Freitag, Juli 10

Monat: November 2016

LKW mit Chemikalien kippt bei Worms um
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

LKW mit Chemikalien kippt bei Worms um

Auf der A 61 bei Worms verunglückte ein mit flüssigen Chemikalien zur Waschmittelproduktion beladener Lastzug. Der Fahrer wollte von der L 425 kommend über die Anschlussstelle Worms-Mörstadt zur A61 Richtung Ludwigshafen auffahren. Dabei geriet der 51-jährige Fahrer aus dem Donnersbergkreis in der Kurve mit seinem LKW nach links in den Grünstreifen, wodurch sein Fahrzeug umkippte und auf der Seite liegen blieb. Unfall ohne Personenschaden Während der Fahrer unverletzt blieb, entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Da geringe Mengen der Chemikalie ausliefen, wurde vorsorglich die Feuerwehr Worms und die Werksfeuerwehr der BASF verständigt. Diese stellten fest, dass keine Gefahr für Menschen oder die Umwelt bestand. Bis zur Bergung des Sattelzugs ist die Auffahrt gesper...
Weihnachtsmarkt Worms – Adventszeit in der Nibelungenstadt
Weihnachtsmärkte Rheinhessen, Leitartikel, Worms

Weihnachtsmarkt Worms – Adventszeit in der Nibelungenstadt

Inmitten der Nibelungenstadt, eingebettet in das romantische Flair des Obermarktes, lädt vom 21. November bis 23. Dezember 2016 die weihnachtliche Budenstadt zum Verweilen ein. Während die Kinder sich an Karussell, Eisenbahn und "lebendiger Krippe" mit echten Tieren erfreuen, können Erwachsene den ein oder anderen Glühwein probieren und Schönes für Weihnachten einkaufen. Hier finden Sie den Weihnachtsmarkt Worms Von Obermarkt und dem benachbarten Parmaplatz aus zieht sich die Budenstadt durch die Fußgängerzonen Hardtgasse bis hin zum "Römischen Kaiser". Neben einem bunten Bühnenprogramm auf dem Obermarkt mit vielen Konzerten, werden vor allem der Besuch des Nikolaus (Samstag, 6. Dezember, 17 Uhr) und Puppentheaterspiele die Kinderaugen zum Strahlen bringen. Lokalkolorit ist vor...
Weihnachtsmarkt Mainz – Heute ist die feierliche Eröffnung
Weihnachtsmärkte Rheinhessen, Leitartikel, Mainz

Weihnachtsmarkt Mainz – Heute ist die feierliche Eröffnung

Am heutigen Donnerstag um 17 Uhr ist es soweit! Oberbürgermeister Michael Ebling Wirtschaftsdezernent Christopher Sitte eröffnen den Weihnachtsmarkt auf der neuen Weihnachtsmarktbühne (Liebfrauenplatz). Zu Beginn der Veranstaltung ertönte im Vorjahr erstmals ein "Jingle" als akustisches Erkennungsmerkmal. Der Jingle wird auch 2016 täglich vor Öffnung des Weihnachtsmarktes und vor Beginn einzelner Veranstaltungen auf der Bühne zu hören sein. Dombläser spielen zur Eröffnung auf dem Weihnachtsmarkt Mainz Die Eröffnung wird ab 16:30 Uhr musikalisch vom Ensemble der Mainzer Dombläsern, dem Bass-Bariton Derrick Ballard vom Staatstheater Mainz und der Kantorei St. Alban unter Leitung von Heinz Lamby umrahmt. Den Aufbau des Weihnachtsmarktes hat die Allgemeine Zeitung Mainz (AZ) in ein...
Unfall mit fünf Verletzten bei Monsheim
Monsheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Unfall mit fünf Verletzten bei Monsheim

In Monsheim auf der B 271 an der Einmündung zur Robert-Bosch-Straße ereignete sich am 19. November gegen 15.50 Uhr ein schwerer Unfall. Ein 26-jähriger aus dem Donnersbergkreis stammender Mann befuhr alleine die B 271. Aus Richtung Monsheim kommend, wollte er nach links in die Robert-Bosch-Straße abbiegen. Tiefstehende Sonne blendete den Fahrer Hierbei übersah er unter anderem wegen der sehr tief stehenden Sonne den entgegenkommenden und mit vier Personen besetzten Pkw. Diesen fuhr eine 47-jährigen ebenfalls im Donnersbergkreis wohnenden Fahrerin. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Fünf Personen wurden bei dem Unfall verletzt Alle fünf Personen wurden durch den Zusammenstoß verletzt. Nach der Versorgung vor Ort wurden sie in umliegende Krankenhäuser gebrach...
Erneut falsche Polizisten in Mainz unterwegs
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Erneut falsche Polizisten in Mainz unterwegs

Am Mittwoch haben um Uhr falsche Polizeibeamte bei einer Seniorin im Lenauweg geklingelt. Sie gaben sich als Polizeibeamte (Herr Kraus) aus und zeigten auch einen angeblichen Dienstausweis, wo groß POLIZEI drauf stand. Unter dem Vorwand, es habe in letzter Zeit mehrere Einbrüche in dieser Wohngegend gegeben, wollten sie ins Haus, um die Einbruchssicherheit zu überprüfen. Seniorin machte den falschen Polizisten einen Strich durch die Rechnung Die Seniorin reagierte genau richtig. Für sie sah der Dienstausweis irgendwie nicht echt aus. Auf die Frage, ob sie den Ausweis mal näher sehen könnte, wurde ihr das verweigert. Daraufhin schloss die ältere Dame die Haustür und informierte die "richtige" Polizei umgehend per Telefon über den Sachverhalt. Die Männer gingen in Richtung Büchnerallee...
Makabrer Scherz in Zeiten der Vogelgrippe
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Makabrer Scherz in Zeiten der Vogelgrippe

Am 19. November 2016 meldeten besorgte Bürger einen verendeten Vogel in der Slevogtstraße in Worms. Die Streife staunte nicht schlecht, als sie einen auf dem Gehweg an einem Busch stehenden Greifvogel erspähten. Bei näherem Hinsehen wurde allerdings klar, dass es sich um einen mit Stroh ausgestopften Vogel handelt und somit keine Gefahr bestand.  
Gefährliche Körperverletzung – Täter festgenommen … und wieder entlassen
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Gefährliche Körperverletzung – Täter festgenommen … und wieder entlassen

Ein 31-jähriger Wormser wurde am frühen Mittwochmorgen von drei Tätern auf dem Ludwigsplatz brutal zusammengeschlagen. Seinen Angaben nach hatten ihn die Männer um 06:30 Uhr nach dem Weg gefragt. Nachdem er ihnen bereitwillig Auskunft erteilt hatte, schlugen sie grundlos auf ihn ein, bis er zu Boden fiel. Auf dem Boden liegend traten sie auf ihn ein und ergriffen dann die Flucht. Polizei erwischt die drei Täter Aufgrund sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die drei Schläger bereits kurz nach der Tat am Römischen Kaiser festgenommen werden. Es handelt sich polnische Staatsbürger im Alter von 22, 27 und 19 Jahren, von denen zwei keinen Wohnsitz in Deutschland haben. Den stark alkoholisierten Männern wurden Blutproben entnommen. Außerdem wurden sie erkennungsdienstlich beh...
Unser heutiges Rheinhessen-Wisser-Quiz dreht sich um das Weinanbaugebiet
Quiz, Rheinhessen vor Ort

Unser heutiges Rheinhessen-Wisser-Quiz dreht sich um das Weinanbaugebiet

Willkommen zur zweiten Ausgabe des Rheinhessen-Wisser-Quiz. Wie immer in dieser Quiz-Serie geht es um Themen aus und über Rheinhessen. Wenn Sie Vorschläge für ein Rätsel über unserer Region haben, immer her damit. Einfach per E-Mail an redaktion@wir-in-rheinhessen.de Heute geht es um das Weinanbaugebiet Rheinhessen. Was wissen Sie darüber? Teilen Sie dieses Quiz auch gerne  mit ihren Freunden, um zu sehen, wer mehr weiß. Na dann los! [quiz-cat id="35061"]
Who let the dogs out? – Polizei bringt Beagle-Dame „Ginger“ nach Hause
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Who let the dogs out? – Polizei bringt Beagle-Dame „Ginger“ nach Hause

Durch einen 24-jährigen Mann aus Geisenheim wurde am Mittwochmorgen gegen 10:00 Uhr bei der Polizeiinspektion 3 in Mainz eine Beagle-Hündin abgegeben. Der Finder hatte den Vierbeiner zuvor freilaufend in der Nähe eines Einkaufszentrums auf der Hindemithstraße in Mainz bemerkt. Mehrere Versuche der Beamten den Hund seinem Besitzer zuzuordnen verliefen zunächst ergebnislos. Nach mehreren Stunden wurde beschlossen mit dem Hund eine Fußstreife zu gehen, in der Hoffnung, dass er von selbst wieder zurück zu seinem Zuhause findet. Hündin führt Beamte nach Hause Mit zügigen Schritten folgte ein Streifenteam dann der nun plötzlich zielstrebigen Hündin. Diese führte die Polizeibeamten sogar verkehrsgerecht über eine Fußgängerampel hin zu der 20-jährigen Tochter des Besitzers, die sich in de...
Die Opfer von Cyberkriminalität setzen bewusst auf Sicherheit
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel

Die Opfer von Cyberkriminalität setzen bewusst auf Sicherheit

Ergebnisse der Online-Umfrage 2016: Internetnutzer zeigen mehr Sicherheitsbewusstsein und zeigen Straftaten eher bei der Polizei an. Wie schützen sich Nutzer im Internet? Wie viele erstatten Anzeige bei der Polizei, wenn sie Opfer werden? Und gibt es Anwendungen, auf die Nutzer ganz verzichten? Diese und weitere Fragen stellten die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bei einer Online-Umfrage den Besucherinnen und Besuchern ihrer Webseiten. Die beiden Partner wollten wissen, wie kompetent Bürgerinnen und Bürger mit den Gefahren des digitalen Alltags umgehen. Positives Ergebnis: 72,97 Prozent der Opfer von Cybercrime setzen danach auf mehr Sicherheit im Internet. Auf höheren technischen Sch...

Pin It on Pinterest