Dienstag, Oktober 27

Schlagwort: Fahndung

Geldautomat in Ingelheim gesprengt – Polizei sucht Zeugen
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Geldautomat in Ingelheim gesprengt – Polizei sucht Zeugen

Am 10. Oktober wurde gegen 2:00 Uhr ein Geldautomat der Sparkasse Rhein-Nahe in der Rheinstraße 195 in Ingelheim durch mehrere unbekannte Täter gesprengt. Der Geldautomat stand freistehend auf einem Parkplatz in einem metallenen Verschlag. Durch die Explosion wurden nicht nur der Geldautomat und der Verschlag zerstört, sondern auch ein geparkter Pkw beschädigt. Die Täter flüchteten in einem dunklen Pkw Audi mit Stufenheck in Richtung Autobahn. Das Sprengen von Geldausgabeautomaten ist ein Kriminalitätsphänomen, das bundesweit festzustellen ist. Der Fall in Ingelheim ist in dieser Woche bereits die dritte Tat in Rheinland-Pfalz. Die Polizei prüft in allen Fällen, ob Tatzusammenhänge bestehen. Für das laufende Jahr hat die Polizei in Rheinland-Pfalz bislang 22 Geldautomatensp...
Raub in Oppenheim
Leitartikel, Oppenheim, Polizei und Rettungsdienst

Raub in Oppenheim

Am Mittwochabend, 12. September, kam es den bisherigen Ermittlungen nach gegen 18:00 Uhr zu einem Raub im Bereich kurz nach Ortsausgang Oppenheim in der Dalberger Straße in Höhe des Ruprechtsturms. Der 51jährige Geschädigten wurde durch vier südländisch aussehende Täter ihr Einkaufs-Trolley mit Gewalt entrissen, die Täter flüchteten in Richtung Oppenheimer Altstadt. Neben ein paar Einkäufen befanden sich noch die Geldbörse sowie das Mobiltelefon der Geschädigten in dem durch die Täter mitgenommenen Trolley. Die Tat wurde erst circa 45 Minuten nach Vollendung der Polizei gemeldet. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten keine Tatverdächtigen mehr festgestellt werden. Die Polizei bittet um Hinweise. Gesucht werden vier südländisch aussehende Personen im Alter von ca. 20-30 Jahren sow...
Bewaffneter Überfall in Mainz
Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Bewaffneter Überfall in Mainz

In der Mainzer Oberstadt ereignete sich am 8. Juli gegen 17:30 Uhr ein Raubüberfall bei dem ein 19-Jähriger aus Essenheim mit einer Pistole bedroht wurde. Der Mann saß gerade auf einer Bank als zwei junge Männer auf ihn zu kamen und einer der beiden Männer eine Waffe auf ihn richtete. Die beiden Täter nahmen dann Geldbörse, Handy und Sonnenbrille an sich und rannten vom Tatort davon. Täterbeschreibung Der erste ca. 1,85m große Täter war ca. 18 Jahre alt, schlank, hatte einen Oberlippenbart und schwarze Haare, trug ein hellblaues Poloshirt und eine dunkle Kappe. Der zweite schlanke Täter wurde etwas jünger und kleiner geschätzt. Er soll mit einem schwarzen Poloshirt bekleidet gewesen sein. Seine schwarzen Haare sind seitlich kurz und oben länger. Die längeren Haare waren zur Seite gek...
Raub am Bahnhof Worms
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Raub am Bahnhof Worms

Zwei Beamte der Polizeiinspektion Worms, die während eines anderweitigen Einsatzes am Bahnhof Worms beschäftigt waren, wurden am Ostermontag gegen 10 Uhr durch einen aufgeregten 36-jährigen Mann aus Grünstadt angesprochen, der soeben Opfer eines Raubüberfalls geworden war. Ein Bekannter des Opfers, ein 29-jähriger aus Worms, hatte ihn von hinten mit einem Motorradhelm niedergeschlagen und anschließend die Geldbörse und den Rucksack des Mannes geraubt. Begleiterin des Täters macht keine Aussage Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte nur noch die 29-jährige Begleiterin des Täters angetroffen werden, die keine Angaben zu seinem Verbleib machte. Eine anschließende Durchsuchung der Wohnung des Täters verlief ebenfalls ergebnislos. Quelle: Polizei Worms
Überfälle auf Supermärkte – Polizei sucht immer noch Zeugen
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Überfälle auf Supermärkte – Polizei sucht immer noch Zeugen

Am 28. Oktober 2016 kam es in Westhofen zu einem Raubüberfall auf eine Filiale der Supermarktkette Penny. Der männliche Täter hatte die Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und so eine größere Menge Bargeld erbeutet. Bereits am 14. Oktober 2016 hatte der vermutlich gleiche Täter die ebenfalls in Westhofen befindliche Netto-Filiale überfallen und auch hier einen größeren Bargeldbetrag erbeutet. Zeugen gesucht Noch immer sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können. Durch eine Videoüberwachungsanlage konnte er beim Überfall auf den Penny-Markt gefilmt werden. Die Polizei fragt nun: Wer kennt die Person auf den Bildern? Wer kann Angaben zur Herkunft der vom Täter getragenen Kleidung machen? Hinweise nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 oder jed...
Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Worms
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Worms

Zwei männliche Täter betraten am heutigen Donnerstagmorgen gegen 2:30 Uhr die ESSO-Tankstelle in der Mainzer Straße. Während der eine die Tür zum Verkaufsraum blockierte, bedrohte der andere Täter den alleine anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte das Bargeld aus der Kasse. Nachdem der Angestellte ihm mehrere hundert Euro ausgehändigt hatte, flüchtete er mit seinem Komplizen zu Fuß vom Tatort. Bewaffneter Überfall - Täterbeschreibung Der Mann mit der Waffe soll circa 170 cm groß sein. Er war bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke, grauen Hosen, schwarzen Turnschuhen mit weißer Sohlen und einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitzen. Er sprach Deutsch mit "Wormser Dialekt". Der Mittäter soll 180cm groß sein. Er war bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke, einer...
Mainz: Frau überfallen und sexuell bedroht
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Mainz: Frau überfallen und sexuell bedroht

Am 28. Dezember gegen 4:05 Uhr ging eine 36-jährige Frau am Anna-Seghers-Platz vorbei. Plötzlich hielt sie ein Mann von hinten fest. Er hielt ihr den Mund zu und bedrängte sie sexuell. Als er seine Hände von ihrem Mund nahm, konnte sie wieder sprechen und bat ihn, sie in Ruhe zu lassen und lieber ihr Geld zu nehmen. Der Mann nahm die Geldbörse Der unbekannte Täter nahm ihre Geldbörse an sich und entfernte sich zu Fuß in Richtung Boppstraße. Die 36-Jährige lief sofort zur Bundespolizei am Hauptbahnhof und schilderte dort den Sachverhalt. Daraufhin wurde eine Fahndung eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Beschreibung des Täters Circa 1,70 bis 1,75 Meter groß, braune Augen, ausländisches Aussehen, hellbraune Hautfarbe, schwarze Jacke, blaue J...
Erneut falsche Polizisten in Mainz unterwegs
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Erneut falsche Polizisten in Mainz unterwegs

Am Mittwoch haben um Uhr falsche Polizeibeamte bei einer Seniorin im Lenauweg geklingelt. Sie gaben sich als Polizeibeamte (Herr Kraus) aus und zeigten auch einen angeblichen Dienstausweis, wo groß POLIZEI drauf stand. Unter dem Vorwand, es habe in letzter Zeit mehrere Einbrüche in dieser Wohngegend gegeben, wollten sie ins Haus, um die Einbruchssicherheit zu überprüfen. Seniorin machte den falschen Polizisten einen Strich durch die Rechnung Die Seniorin reagierte genau richtig. Für sie sah der Dienstausweis irgendwie nicht echt aus. Auf die Frage, ob sie den Ausweis mal näher sehen könnte, wurde ihr das verweigert. Daraufhin schloss die ältere Dame die Haustür und informierte die "richtige" Polizei umgehend per Telefon über den Sachverhalt. Die Männer gingen in Richtung Büchnerallee...
DAS! IST! ZUM! KOTZEN! Diese Widerwärtigkeit
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

DAS! IST! ZUM! KOTZEN! Diese Widerwärtigkeit

Tatzeit Samstag, 5. November gegen 20:10 Uhr: Eine Gruppe von bisher unbekannten Männern hat am Samstagabend einen Rollstuhlfahrer in der Straße "Am Kesseltal" in Mainz belästigt. Nach Angaben des Rollstuhlfahrers war dieser mit seinem Hund auf einem Feldweg im Bereich "Am Kesseltal" unterwegs, als plötzlich ein Pkw, besetzt mit mehreren unbekannten Männern, in der Nähe hielt. Da sich die Männer dem Rollstuhlfahrer bedrohlich näherten, versuchte dieser über einen dortigen, nicht asphaltierten Feldweg davon zufahren. Sie schlugen auf den Rollstuhlfahrer ein Die Unbekannten hatten fußläufig die Verfolgung aufgenommen und holten den Rollstuhlfahrer ein, schlugen ihn auf den Hinterkopf und Rücken. Hierbei kam der Rollstuhlfahrer zu Fall. Daraufhin stellte sich einer der Männer vor ihn, l...
Widerwärtiger Überfall durch falsche Polizisten
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Widerwärtiger Überfall durch falsche Polizisten

Es geschah am Sonntag, dem 30. Oktober um 19:45 Uhr: Ein 38-jähriger aus dem Nelkenweg war am Sonntagabend wie immer eine Runde mit seinem Hund drehen. Als er am Kreisel Nelkenweg/An den Lehmgruben angekommen war, hielt ein Pkw neben ihm. Eine Person stieg aus dem Fahrzeug aus und fragte den Mann nach seinem Ausweis. Am Arm gepackt und zu Boden gebracht Unmittelbar darauf wurde er von einer weiteren Person am Arm gepackt, zu Boden gebracht und mittels Handfesseln gefesselt. Dann wurde dem Opfer ein Wattestäbchen mit Begründung eines Alkohol-/Drogentest in den Mund gesteckt. Ein dritter Mann trat dem 38-jährigen gegen das rechte Bein und forderte ihn auf, die Hundeleine los zu lassen. Nachdem die Personen dem Opfer halfen sich aufzustellen, forderten sie diesen auf, sich auszuziehen. ...

Pin It on Pinterest