Mittwoch, August 12

Schlagwort: Rhein

Saubermachen am Rhein
Leitartikel, Oppenheim, Politik & Gesellschaft

Saubermachen am Rhein

Die Stadt Oppenheim und der Naturkindergarten laden am Samstag, 15. September, um 10 Uhr zum internationalen Rhine Cleanup Day ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Naturkindergarten an der Festwiese. Von dort aus geht es an den Rhein und es wird Dreck, Müll und Unrat aufgesammelt, um unseren Fluss im Bereich Oppenheim etwas sauberer zu machen. Weitere Infos hier https://www.rhinecleanup.org/ Auch die AZ berichtet über die Aktion: https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/oppenheim/vg-rhein-selz/nierstein/oppenheim-beim-rheinemachen-dabei_19055311
DLRG-Schild warnt in neun Sprachen vor Gefahren des Rheins
Leitartikel, Oppenheim, Polizei und Rettungsdienst

DLRG-Schild warnt in neun Sprachen vor Gefahren des Rheins

  „Nicht überwachter Strand. Schwimmen und baden auf eigene Gefahr. Vorsicht, starke Strömung“. Das steht gut lesbar auf einem Blechschild am Zugang zum Oppenheimer Strandbad. Doch wer sich am Wochenende auf diesem wunderschönen Gelände am Rhein aufhält und die Sonne genießt, der hört oft an der Sprache mancher Badegäste, dass diese durchaus auch aus anderen Sprach- und Kulturkreisen kommen. Mal ist es Polnisch oder Russisch und immer öfter auch Sprachen aus dem arabischen Raum. Gerade jetzt bei dem sehr niedrigen Wasserstand bietet den Rhein den trügerischen Eindruck, dass er weniger gefährlich und die Strömung weniger Stark ist. Doch eben dieser Eindruck trügt, das Gegenteil ist der Fall. Menschen können in dem flachen Wasser bis an die Fahrrinne heran laufen. Dieser aber ...
So gehts am besten ans Strandbad
Leitartikel, Oppenheim

So gehts am besten ans Strandbad

Kühles Nass bei Affenhitze: Der perfekte Plan für´s Wochenende. Dementsprechend erwartet die Stadt Oppenheim am kommenden Samstag und Sonntag starken Andrang zum Strandbad. Dabei gilt es jedoch die begrenzten Park- und Zufahrtsmöglichkeiten sowie die Zuwegung für Rettungsdienste im Auge zu behalten. „Daher informiert die Stadt Oppenheim darüber, dass die Zuwegung zum Strandbad bei Überfüllung gesperrt wird und dass wir an beiden Tagen mittels Zufahrtsbeschränkungen den Verkehrsfluss kontrollieren werden“, gibt der Erste Beigeordnete Rainer Ebling (AL), angesichts der anhaltend hohen Temperaturen, bekannt. Eigens eingesetzte Mitarbeiter kontrollieren die Zufahrt zum Strandbad direkt hinter dem Damm auf Höhe des Geländes des Angelsportvereins sowie auf dem Parkplatz direkt am Strandba...
Motoryacht auf dem Rhein hat bei Eich Grundberührung
Eich, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Motoryacht auf dem Rhein hat bei Eich Grundberührung

Am Donnerstag, 10. Mai, gegen 14:20 Uhr befand sich eine Motoryacht in der Talfahrt auf dem Rhein. In Höhe der Ortslage Eich kam es bei hoher Geschwindigkeit zu einer Grundberührung mit sofort einsetzendem starken Wassereinbruch. Durch ein Notmanöver konnte der Schiffsführer das Fahrzeug noch zum Ufer fahren und sich und seine Begleitung an Land retten. Das Fahrzeug trieb vom Ufer ab. Mit Hilfe einer sich in der Nähe befindlichen Motorsegelyacht konnte das Fahrzeug längsseits genommen werden und sicher in den Hafen nach Oppenheim gebracht werden. Die Wasserschutzpolizeistation Mainz und die Feuerwehr Oppenheim waren vor Ort und konnten das Fahrzeug bis zur Bergung stabilisieren. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Es entstand hoher Sachschaden. Quelle: Polizei Oppenheim
Buhne auf dem Rhein bei Nierstein durch unbekanntes Binnenschiff angefahren
Leitartikel, Nierstein, Polizei und Rettungsdienst

Buhne auf dem Rhein bei Nierstein durch unbekanntes Binnenschiff angefahren

Am 17. April fuhr ein unbekanntes Binnenschiff auf Talfahrt mit nahezu voller Fahrt aus bislang unbekannter Ursache in die Querkrippe (Buhne) bei Rhein-Km 485,1 Höhe Nierstein und verursachte dabei einen erheblichen Schaden. Das Schadensausmaß beträgt circa fünf Meter Länge und zehn Meter Breite. Der Buhnensteg wurde dabei ebenfalls beschädigt. Aufgrund der Spurenlage muss es sich um ein Binnenschiff mit einem V-Förmigen Bug gehandelt haben. Der Schiffsverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei sucht Zeugen Hier: Aufruf zu sachdienlichen Hinweisen! Wo ist ein Binnenschiff mit einer erheblichen Beschädigung am Bug aufgefallen? Hinweise richten Sie bitte an die Wasserschutzpolizeistation Wiesbaden unter der VUS/0431345/2018. Tel-Nr. 06134 - 55 66 0. Qu...
Tourist rettet über Bord gesprungenen Angler
Bingen, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Tourist rettet über Bord gesprungenen Angler

Bereits am 20. August ereignete sich dieser Zwischenfall: Am Sonntagnachmittag wurde in Bingen ein über Bord gesprungener Angler von einem Touristen gerettet. Der Angler wollte mit seinem Boot von Rüdesheim kommend zum gegenüberliegenden Ufer nach Bingen fahren, als ihm vor einem 135 Meter langen Tankmotorschiff der Außenbordmotor ausging. Tourist rettet den Angler Nachdem ein Versuch, den Außenborder zu starten misslang, sprang der Angler über Bord. Ein aufmerksamer Tourist, der die Situation vom Ufer aus beobachtete, kam dem Angler zur Hilfe, indem er mit einem Stück Treibholz zu ihm schwamm und den Angler 800 Meter unterhalb der Unfallstelle ans Ufer rettete. Ein Rettungswagen brachte den völlig erschöpften Angler ins Krankenhaus. Das Boot des Anglers wurde durch die Wasserschu...
Die DLRG warnt vor Sprung in den Rollstuhl
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Die DLRG warnt vor Sprung in den Rollstuhl

Die meisten Badeunfälle mit Querschnittlähmungen ereignen sich im August! Es sollte ein Riesenspaß werden, der ultimative Kick: ein eleganter Kopfsprung ins Wasser von einer Brücke in den Fluss, von einem Ast in den Badesee oder mit Anlauf vom Ufer ins Meer bzw. in den See. Für viele junge Menschen wurde es ein Sprung in den Rollstuhl - lebenslang. Das Wasser war zu flach. Weit mehr als 1.800 hohe Querschnittlähmungen – vom Hals abwärts - durch Badeunfälle registrierte Prof. Dr. Hans Jürgen Gerner, emeritierter Direktor der Heidelberger Universitätsklinik für Orthopädie II, seit dem Jahr 1976. Allein seit 2012 sind es 203 Fälle akuter hoher Querschnittlähmungen infolge von Stürzen oder Sprüngen ins Wasser. „Nahezu 100 Prozent der Unfallopfer waren junge Männer im Alter zwischen 16 u...
Mann stürzt von Kaimauer in den Rhein
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Mann stürzt von Kaimauer in den Rhein

Zeugen teilten mit, dass sich ein junger Mann im Rhein befinde und sich an einer Ankerkette festhalte. Die Hessische Wasserschutzpolizei konnte den Mann an Bord nehmen und in Höhe des Hiltons an Land bringen und dem Rettungsdienst übergeben. Mann übersteht das unfreiwillige Bad unbeschadet Ihm ging es so weit gut. Der 23-Jährige teilte mit, dass er mit seinen Freunden auf der Bierbörse unterwegs gewesen war und wohl etwas zu viel auf der Kaimauer herumgealbert habe und dann gestürzt sei. Er bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften. Quelle: Polizei Mainz
Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein bei Nierstein
Nierstein, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein bei Nierstein

Am Donnerstagmorgen um 9:45 wurden zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr, DLRG und DRK sowie die Polizei alarmiert. Gemeldet wurde ein gekentertes Boot auf dem Rhein. Es sollten sich bis zu vier Personen im Wasser befinden. Boote der Feuerwehr und der DLRG nahmen sofort die Suche auf. Auch am Ufer waren Santitätskräfte bereit, um eventuell aus dem Rhein gerettete Personen zu versorgen. Schlussendlich stellte sich heraus, dass im Rhein ein großer Baumstamm trieb, der sich schließlich an einer Fahrwassertonne verfangen hatte. Aus der Entfernung konnte der Eindruck entstehen, dass hier ein Boot kieloben treibt. Nach einer guten halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Der Baumstamm wurde vom Wasser- und Schiffahrtsamt mit einem Arbeitsboot von der Tonne getrennt.
Schiffsbrand bei Nierstein – Nachtrag
Nierstein, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Schiffsbrand bei Nierstein – Nachtrag

Anbei noch die Pressemeldung der Wasserschutzpolizei vom Dienstag 20. Dezember zum Schiffsbrand bei Nierstein: Heute um 09.40 Uhr befährt ein Flußbauschiff mit Heimathafen Au am Rhein gekoppelt mit zwei Schubleichtern den Rhein zu Berg. In Höhe Nierstein gerät aus bisher nicht bekannten Gründen die Antriebsmaschine in Brand. Die vierköpfige Besatzung versucht mit bordeigenen Mitteln den Brand zu löschen und legt das Schiff vor Anker. Die alarmierte Feuerwehr Nierstein/Oppenheim kommt mit eigenem Boot zu Hilfe und löscht den Brand. Nach derzeitigem Kenntnisstand werden zwei Besatzungsmitglieder des Schiffes mit Verdacht auf Rauchvergiftung an Land gebracht und von Rettungskräften übernommen. Die Wasserschutzpolizeistationen Mainz und Wiesbaden sind mit Booten vor Ort im Einsatz. D...

Pin It on Pinterest