Montag, Juli 6

Schlagwort: Ingelheim

Geldautomat in Ingelheim gesprengt – Polizei sucht Zeugen
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Geldautomat in Ingelheim gesprengt – Polizei sucht Zeugen

Am 10. Oktober wurde gegen 2:00 Uhr ein Geldautomat der Sparkasse Rhein-Nahe in der Rheinstraße 195 in Ingelheim durch mehrere unbekannte Täter gesprengt. Der Geldautomat stand freistehend auf einem Parkplatz in einem metallenen Verschlag. Durch die Explosion wurden nicht nur der Geldautomat und der Verschlag zerstört, sondern auch ein geparkter Pkw beschädigt. Die Täter flüchteten in einem dunklen Pkw Audi mit Stufenheck in Richtung Autobahn. Das Sprengen von Geldausgabeautomaten ist ein Kriminalitätsphänomen, das bundesweit festzustellen ist. Der Fall in Ingelheim ist in dieser Woche bereits die dritte Tat in Rheinland-Pfalz. Die Polizei prüft in allen Fällen, ob Tatzusammenhänge bestehen. Für das laufende Jahr hat die Polizei in Rheinland-Pfalz bislang 22 Geldautomatensp...
Hilferufe aus LKW
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Hilferufe aus LKW

Am Dienstag, dem 28. August, hatte ein Verkehrsteilnehmer auf dem Autobahnparkplatz "Hauxberg" an der A61, zwischen Alzey und Gundersheim, gegen 13.00 Uhr Hilferufe mehrerer Menschen aus einem verschlossenen Auflieger eines dort abgestellten Sattelzugs gemeldet. Der Fahrer des ausländischen LKW, ein 27-jähriger Serbe, öffnete den eingetroffenen Polizeikräften den Sattelauflieger, aus dem 16 mutmaßlich afrikanische Flüchtlinge befreit werden konnten. Einer der Männer musste zur Prüfung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus gebracht werden, den weiteren Personen ging es den Umständen entsprechend gut. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Schleusung und illegalen Einreise aufgenommen. Der Fahrer wird derzeit mit Dolmetscher vernommen, Einzelheiten un...
Diebe stehlen DJ-Ausrüstung In Ingelheim
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Diebe stehlen DJ-Ausrüstung In Ingelheim

Am Samstag, dem 18. August, öffneten vermutlich mehrere unbekannte Täter zwischen 4:00 und 05:15 Uhr gewaltsam den Bauzaun eines Festival-Geländes in der Konrad-Adenauer-Straße in Ingelheim. Hier entwendeten die Täter DJ-Equipment im Wert von circa 7.000 EUR. Das Diebesgut ist sehr groß und sperrig. Wer kann Hinweise auf die Täter geben? Biktte melden bei der Polizeiinspektion Ingelheim, Telefon: 06132/65510.
Steine auf Fahrbahn geworfen – Auto stark beschädigt
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Steine auf Fahrbahn geworfen – Auto stark beschädigt

In der Nacht vom 23. auf den 24.Juni wurden durch einen oder mehrere unbekannte Personen Steinbrocken auf die Fahrbahn der Binger Straße in Ingelheim geworfen. Ein Autofahrer konnte am 24.06.2018 gegen 00.30 Uhr den auf der Fahrbahn liegenden Steinen nicht mehr ausweichen, sodass sein PKW durch Kollision mit den Steinen stark beschädigt wurde und nicht mehr fahrbereit war. Die Feuerwehr Ingelheim beseitigte die Steine und reinigte die Fahrbahn. Im Umfeld konnten zudem zwei umgeworfene Verkehrszeichen fest- und wieder aufgestellt werden. Durch einen unbeteiligten Zeugen erfolgte der Hinweis, dass er zuvor am Ereignisort mehrere Jugendliche gesehen habe. Die Polizei Ingelheim ermittelt nun wegen des Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr nach § 315b StGB und erbittet um Hinweis...
Radfahrer auf der A60 bei Ingelheim – Fahrer eines Fahrzeuges der Müllabfuhr verhindert Schlimmeres
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Radfahrer auf der A60 bei Ingelheim – Fahrer eines Fahrzeuges der Müllabfuhr verhindert Schlimmeres

Am 19. April gegen 14:10 Uhr fuhr ein demenzkranker Mann mit seinem Fahrrad auf der Autobahn A60 in Fahrtrichtung Darmstadt zwischen der Ausfahrt Ingelheim-West und der Ausfahrt Ingelheim- Ost entgegengesetzt der Richtungsfahrbahn. Der Fahrer eines Fahrzeuges der Müllabfuhr handelte vorbildlich und verhinderte dadurch Schlimmeres. Ihm gelang es den Radfahrer im laufenden Verkehr zu Stoppen und verbrachte ihn hinter die Leitplanke in Sicherheit. Hierbei brachte er sich sogar selbst in Gefahr um den Radfahrer zu retten. Die A60 ist in diesem Bereich dreispurig und verfügt über keinen Seitenstreifen. Der 75- Jährige demenzkranke Mann kam mit einem Schrecken davon und wurde wohlbehalten zu seiner Ehefrau verbracht. Quelle: Polizei Ingelheim
Unerlaubt mit dem Mofa in Ingelheim unterwegs
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Unerlaubt mit dem Mofa in Ingelheim unterwegs

In der Nacht von Samstag, 7. April, zu Sonntag, 8. April, bemerkte eine Streife der Polizei gegen 4.00 Uhr ein mit zwei Personen besetztes Mofa in der Binger Straße in Gau-Algesheim. Da der Fahrzeugführer das Mofa offenbar bei Erblicken des Polizeifahrzeuges stoppte und es anschließend auf dem Bürgersteig zu schieben begann, wurden die beiden Nutzer des Mofas einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ohne Fahrerlaubnis unterwegs Hierbei wurde festgestellt, dass der Mofafahrer nicht im Besitz der notwendigen Prüfbescheinigung für Mofas war. Zudem wusste der Eigentümer des Mofas nichts von der nächtlichen Spritztour seiner Freunde. Die beiden 16-jährigen Jungs aus Ingelheim und Gau-Algesheim nahmen den Mofaschlüssel heimlich an sich während der 15-jährige Fahrzeugeigentümer aus Gau-Algesheim...
Mit dem Fahrrad zur Blutentnahme
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Mit dem Fahrrad zur Blutentnahme

Bereits am vergangenen Karfreitag, gegen 15.00 Uhr, wurden der Polizeiinspektion Ingelheim zwei Radfahrer mitgeteilt; einer derselben fahre auffällig in Schlangenlinien und sei gerade in eine Böschung gestürzt. Ein Rettungsfahrzeug ist sofort verständigt worden. Die Beamten vor Ort trafen auf einen amtsbekannten jungen Mann aus Schwabenheim. Dessen anschließender Transport in ein Krankenhaus war nicht einer Verletzung geschuldet, sondern der Notwendigkeit einer Blutentnahme, denn ein Alcotest hatte zuvor nämlich einen Atemalkoholwert von nahezu drei Promille ergeben. Der junge Mann sieht einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr entgegen und musste den Heimweg ohne Fahrrad antreten. Quelle: Polizei Ingelheim
Wildschweinproblematik
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Wildschweinproblematik

Wegen des heutigen Artikels in der AZ über das Wildschwein in der Ortslage Frei-Weinheim meldete sich ein Jagdpächter aus Gau-Algesheim und bat darum, die Bevölkerung darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig doch jagdliche Einrichtungen, wie zum Beispiel Hochsitze, für die Wildschweinjagd wären. Es käme immer wieder zu mutwilligen Beschädigungen dieser Einrichtungen, zuletzt sei in der Zeit vom 1. bis 3. Februar ein Hochsitz im Jagdrevier Gau-Algesheim beschädigt worden. Dies würde die Arbeit der Jägerschaft nur unnötig erschweren und damit die Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest begünstigen. Quelle: Polizei Ingelheim
Auto in Ingelheim rund herum komplett zerkratzt
Leitartikel, Ingelheim, Polizei und Rettungsdienst

Auto in Ingelheim rund herum komplett zerkratzt

In der Zeit vom 31. Dezember 2017 13:00 Uhr bis zum 2. Januar 09:00 Uhr wurde in Ingelheim, in der Straße "Die Bein", ein Pkw Skoda Superb eines Anwohners beschädigt. Der Eigentümer hatte sein Fahrzeug in seiner Einfahrt abgestellt und stellte am 2. Januar fest, dass beide Fahrzeugseiten durch einen unbekannten Täter komplett zerkratzt wurden. Der Sachschaden wird auf circa 3000 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Ingelheim. Quelle: Polizei Ingelheim
Der wollte sich „Eintritt“ verschaffen
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Der wollte sich „Eintritt“ verschaffen

Bereits am 28. Dezember gegen 15.10 Uhr versuchte sich ein 34jähriger Mainzer Zutritt zur Firma Boehringer in Ingelheim zu verschaffen. Da ihm dies verwehrt wurde, trat er wütend gegen Schilder und eine Schranke. Als ein 59jähriger aus Niederneisen mit seinem Fahrzeug an dem wütenden 34jährigen vorbei fuhr, trat dieser auch gegen dessen Fahrzeug. Tritt gegen Fahrzeug Am vorbeifahrenden Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro. Der 34jähirge wurde zur Personalienfeststellung zur Polizeidienststelle verbracht. Dort zeigte er sich gegenüber den eingesetzten Beamten psychisch sehr auffällig, so dass er in eine psychiatrische Klinik verbracht wurde. Gegen den 34jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Quelle: Polizei Mainz

Pin It on Pinterest