Sonntag, Oktober 25

Monat: Oktober 2016

Glück im Unglück: Gebäudebrand in Mainz-Weisenau
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Glück im Unglück: Gebäudebrand in Mainz-Weisenau

Am 27. Oktober gegen sieben Uhr morgens wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in die Bleichstraße, in Mainz-Weisenau alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kam es in einem Lagerraum, im Innenhof des Wohnhauses zu einem Brand. Mit zwei Trupps unter Atemschutz wurde durch die Einsatzkräfte eine Ausbreitung auf das angrenzende Wohnhaus im letzten Moment verhindert. Eine Fensterscheibe zum angrenzenden Wohnhaus war durch die starke Wärmeentwicklung bereits gesprungen und drohte zu bersten. Zu diesem Zeitpunkt befand sich glücklicherweise niemand mehr im Gebäude. Anwohner versuchten mit Gartenschlauch zu löschen Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Anwohner versucht mit einem Gartenschlauch den Brand zu löschen. Dabei zog er sich Verletzungen zu, die im Kranke...
Betrunkener stört Konzert im Mainzer Dom
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Betrunkener stört Konzert im Mainzer Dom

Mehr als unschön verhielt sich ein 31-jähriger mit Wohnsitz in einem Männerwohnheim in Mainz. Während eines mit rund 800 Zuhörern besuchten Konzerts im Mainzer Dom rannte der Mann mit einer Bierdose in der Hand in den Dom und setzte sich auf den Altar im Ostchor. Auf Ansprache der eingesetzten Ordner den Dom zu verlassen, reagierte der Mann nicht, so dass die Polizei hinzugerufen werden musste. Polizei verhaftet den Störer Mehrfachem Zureden, sich vom Altar zu begeben und den Dom zwecks Identitätsfeststellung zu verlassen, kam er ebenfalls nicht nach und begann mit lauter Stimme zusammenhanglose und wirre Äußerungen von sich zu geben. Kurz darauf stürmte der offensichtlich verwirrte Störer aus dem Dom und konnte draußen durch die Polizisten festgehalten werden. Durch den Bereitsch...
Mainzer Einbruchschutzkampagne rund um den Tag des Einbruchschutzes
Rheinhessen vor Ort, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Mainzer Einbruchschutzkampagne rund um den Tag des Einbruchschutzes

Von Freitag bis Sonntag fand die Mainzer Einbruchschutzkampagne "Wie schütze ich mein Zuhause?" unter Beteiligung der Stadt Mainz, Handwerksfachbetrieben, Verbraucherberatung und der Polizei statt. Am Freitag startete das Programm mit einem Bürgerforum in Mainz-Laubenheim in der Aula der Grundschule. Besucher konnten sich im polizeilichen Sicherheitsmobil sowie bei einer zertifizierten Fachfirma Informationen über die neueste Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbrüchen informieren. Seniorensicherheitsberater Norbert Liebeck referierte zum Thema "Schutz vor Kriminalität im Alltag". Fragen rund um das Thema Einbruchsschutz Bei einer Podiumsveranstaltung konnten im Anschluss an einen Impulsvortrag zum Phänomen Einbruch und der Darstellung der Kriminalitätslage interessierte Bürgerinnen...
Bürgerforen mit der Polizei Mainz am kommenden Wochenende rund um den Tag des Einbruchschutzes
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Bürgerforen mit der Polizei Mainz am kommenden Wochenende rund um den Tag des Einbruchschutzes

Am Freitag (28. Oktober) und am Samstag (29. Oktober) finden in Mainz zwei Bürgerforen zum Thema "Wie schütze ich mein Zuhause?" unter Beteiligung der Stadt Mainz, Handwerksfachbetrieben und der Polizei statt. Am Freitag startet das facettenreiche Programm ab 14:00 Uhr in Mainz-Laubenheim in der Aula der Grundschule am Longchampplatz 2. Die Besucher können sich im polizeilichen Sicherheitsmobil sowie bei einer zertifizierten Fachfirma Informationen über die neueste Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbrüchen informieren. Schutz vor Kriminalität im Alter Seniorensicherheitsberater Norbert Liebeck referiert zum Thema "Schutz vor Kriminalität im Alter". Ab 16:30 Uhr erfolgt eine Podiumsveranstaltung mit Beiträgen zur örtlichen Kriminalitätslage, Präventionshinweisen sowie anschließende...
Betrüger geben sich als Polizisten oder Telekom-Mitarbeiter aus
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Betrüger geben sich als Polizisten oder Telekom-Mitarbeiter aus

Am Dienstag, dem 25. Oktober zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr gelangen in der Göttelmannstraße unbekannten Männer zunächst unter dem Vorwand "Telefonstörungen in Weisenau" zu überprüfen in die Wohnung einer 86-Jährigen. Einer der beiden Männer lenkt die ältere Dame ab, während der andere, der sich als Polizeibeamter ausgibt, ins Schlafzimmer begibt und dort Bargeld und Schmuck entwendet. Namensschild mit Aufdruck "Polizei" Eine 90-Jährige, die gerade mit ihrem Rollator vom Einkaufen nach Hause in der Portlandstraße kommt, wird im Hauseingang von einem Mann angesprochen, der vorgibt, Polizeibeamter zu sein. Dieser trägt an seinem Hemd eine Art Namensschild mit einem Foto und der Aufschrift Polizei. Da die Dame trotz ihres hohen Alters auf diesen Trick nicht hereinfällt und sehr courag...
Lewentz: Jeder Fall eines Horror-Clowns wird verfolgt
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Rheinhessen vor Ort

Lewentz: Jeder Fall eines Horror-Clowns wird verfolgt

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat verdeutlicht, dass die Polizeibehörden des Landes konsequent jeden Fall mit sogenannten Horror-Clowns verfolgen. „Auch wenn man dem Einzelnen unterstellen mag, dass er es für einen Scherz hält, Leute zu erschrecken. Die Folgen für die Opfer sind oftmals alles andere als spaßig. Dennoch rate ich, dieses wirklich abstoßende Phänomen nicht aufzubauschen. Solche Spinner suchen ja geradezu die öffentliche Aufmerksamkeit“, verdeutlicht Lewentz. Alles andere als Quatsch „Man stellt sich immer wieder die Frage, wo mancher Trend herkommt, wo er hinführt, und warum Leute irgendeinen Quatsch kopieren. Aber Leute zu attackieren - sei es vorgetäuscht oder tatsächlich mit Gewalt - ist alles andere als Quatsch. Und wir werden es nicht duld...
Was tun bei „Killer-Clowns“?
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Was tun bei „Killer-Clowns“?

In den vergangenen Tagen hat das Phänomen der sogenannten "Killer-Clowns" nun auch in Rheinland-Pfalz Einzug gehalten. Insgesamt 24 Fälle sind seit dem 20.10.2016 gemeldet geworden. Während aus den USA oder auch Großbritannien Straftaten bekannt werden, handelt es sich bei uns bislang vorrangig um Falschmeldungen. Hierzu zählen auch echt wirkende Nachrichten eines Fake-Newsportals, welche weiter verteilt auf Facebook und Co. für Angst bei der Bevölkerung sorgen. Beim Maskieren selbst verläuft die Grenze zwischen reinem Erschrecken und einem direkten Angriff fließend. Ein schlechter Scherz, welcher Konsequenzen im Bereich von Ordnungswidrigkeiten oder auch Strafanzeigen nach sich ziehen kann. Hinzu kommen die Angstzustände der Opfer, welche beispielsweise zu Unfällen führen können. G...
Auto-Schlachter haben in Worms zugeschlagen
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Auto-Schlachter haben in Worms zugeschlagen

Einen Audi A4 haben unbekannte Täter im Mondscheinweg in der Nacht von Samstag auf Sonntag buchstäblich geplündert. Das Fahrzeug wurde aufgebockt und alle vier Aluminiumräder demontiert und entwendet. Auto-Schalchter haben auch innen abgeräumt Weiterhin wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Innenraum das Navigationsgerät und das Multifunktionslenkrad samt Airbag fachmännisch ausgebaut und mitgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise zu möglichen Tätern nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 entgegen. Quelle: Polizei Worms
Polizei rettet Hund von der Autobahn
Gau-Bickelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Polizei rettet Hund von der Autobahn

Am 20. Oktober gegen 14:07 Uhr wurde der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim mitgeteilt, dass ein kleiner Hund auf der Fahrbahn der A63 in Höhe von Erbes-Büdesheim laufen würde. Beagel gerettet und mit Besitzerin wieder vereint Eine Streife der Polizeiautobahnstion Gau-Bickelheim sperrte kurz die Fahrbahn in Richtung Kaiserslautern und konnte einen kleinen Beagle am Fahrbahnrand antreffen und einfangen. Da der Hund ein Halsband mit den Daten der Hundehalterin trug, konnte dieser der überglücklichen Hundehalterin, welche ihn bereits gesucht hatte, übergeben werden. Quelle: Autobahnpolizei Wörrstadt
Mann mit Samuraischwert festgenommen
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Mann mit Samuraischwert festgenommen

Am 21. Oktober gegen 3:15 Uhr meldete ein Zeuge einen dünnen Mann im Jogginganzug mit rotem Oberteil in der Bonifaziusstraße im Bereich eines REWE-Marktes, der ein Samurai-Schwert mit sich führt. Der Mann konnte vor dem dortigen Fitness-Studio mit dem Samuraischwert in der Hand und eine blauen Plastiksack angetroffen werden. Er wurde festgenommen. Mehrere Schwerter und andere Hier- und Stichwaffen Bei der Durchsuchung der mitgeführten Sachen wurden neben dem Samuraischwert in dem Müllsack diverse andere Schwerter, Messer bzw. sonstige Hieb- und Stichwaffen aufgefunden. Bei der Absuche des Nahbereichs wurde festgestellt, dass im Asia-Markt gegenüber des Rewe-Marktes die Frontscheibe eingeschlagen und die Auslage leergeräumt worden war. Auf Grund der dort zurückgelassenen Gegenständ...

Pin It on Pinterest