Am Sonntagmorgen gegen 10:40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in den Palestrinaweg in Mainz-Lerchenberg alarmiert. Im Erdgeschoss hatte der Kühlschrank in der Küche, vermutlich wegen eines technischen Defekts, Feuer gefangen. Die Bewohner löschten den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig. Von der Feuerwehr wurde lediglich die Brandstelle, auch unter Verwendung einer Wärmebildkamera, kontrolliert und die Fenster zur Belüftung der Wohnung geöffnet sowie der defekte Kühlschrank ins Freie gebracht.

Die beiden Bewohner und ein Sohn, der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt, hatten bei dem Löschversuch Rauch inhaliert und wurden deshalb vorsorglich vom Rettungsdienst vor Ort betreut. Der Sachschaden wird auf ca. 5000,- € geschätzt.

Der Einsatz war gegen 11:30 Uhr beendet. Am Einsatz war neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Drais, die Polizei und 2 Rettungswagen des DRK beteiligt.

Jacke auf Herdplatte in Brand geraten

Am Samstagvormittag gegen 11 Uhr geriet in einer Seniorenresidenz in Mainz-Hechtsheim eine Jacke auf einer Herdplatte in Brand und löste die automatische Brandmeldeanlage aus. Durch beherztes Eingreifen der Beschäftigten konnte Schlimmeres verhindert werden. Das Feuer war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht worden.

Die Maßnahmen seitens der alarmierten Kräfte der Feuerwehr Mainz (Freiwillige Feuerwehr Mainz-Hechtsheim sowie die Berufsfeuerwehr) beschränkten sich auf die Kontrolle und Belüftung des betroffenen Bereichs. Drei Personen wurden bei den Löschmaßnahmen leicht verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt. Ein Transport der Verletzten ins Krankenhaus war nicht erforderlich.