Montag, Juni 1

Tag: 11. April 2016

Der Beweis: Das Probleme ist am OBEREN Ende der Hundeleine zu finden
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Der Beweis: Das Probleme ist am OBEREN Ende der Hundeleine zu finden

Am Heckerpfad ging bereits am 8. April um 17:45 Uhr, eine Frau Ende 40 mit ihrem Mops spazieren und traf zu Beginn des freien Feldes auf eine weiße Kampfhündin, die zunächst ohne Leine herumlief. Dann erschien eine Frau, die ihrem Hund eine lange Leine umlegte. Trotz dieser Leine rannte die Kampfhündin zu dem Mops, der mit seinem Frauchen die ganze Zeit über hinter einem Pkw gestanden hatte. Dort angekommen verhedderten sich die beiden Hundeleinen und die Kampfhündin biss dem Mops in den Nacken und die Pfote. Besitzerin des Kampfhundes wird gewalttätig Die 49-Jährige ging dazwischen und wurde ebenfalls verletzt. Als die 49-Jährige vom Frauchen des Kampfhundes die Personalien verlangte und ankündigte, die Polizei zu rufen, wurde sie von der Kampfhunde-Besitzerin beleidigt und geschlag...
Brandstiftung in Bingen – Polizei verhaftet Tatverdächtigen
Bingen, Leitartikel

Brandstiftung in Bingen – Polizei verhaftet Tatverdächtigen

Die Mainzer Kriminalpolizei nahm am Samstagabend gegen 22:00 Uhr einen 26-jährigen syrischen Staatsangehörigen in Bingen fest. Anwohner des Brandobjektes hatten Hinweise darauf gegeben, dass der Mann für die Brandstiftung und das Aufbringen der Hakenkreuze am "Rasthaus Eidt" in Bingen-Sponsheim verantwortlich sei. Er gestand die Tat Der Tatverdächtige wurde noch in der Nacht vernommen. Nach anfänglichem Bestreiten der Tat, räumte er sie schließlich doch ein. Er hatte alleine im Keller des Anwesens den Brand gelegt. Auch die Hakenkreuze wurden von ihm angebracht, um nach eigenen Angaben von der Tat abzulenken. Als Motiv gab der 26-Jährige die beengten Wohnverhältnisse in der Unterkunft an sowie die fehlende Zukunftsperspektive. Er wollte auf die Gesamtsituation aufmerksam machen, h...
Küchenbrand mit drei Leichtverletzten
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Küchenbrand mit drei Leichtverletzten

Am Sonntagmorgen gegen 10:40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in den Palestrinaweg in Mainz-Lerchenberg alarmiert. Im Erdgeschoss hatte der Kühlschrank in der Küche, vermutlich wegen eines technischen Defekts, Feuer gefangen. Die Bewohner löschten den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig. Von der Feuerwehr wurde lediglich die Brandstelle, auch unter Verwendung einer Wärmebildkamera, kontrolliert und die Fenster zur Belüftung der Wohnung geöffnet sowie der defekte Kühlschrank ins Freie gebracht. Die beiden Bewohner und ein Sohn, der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt, hatten bei dem Löschversuch Rauch inhaliert und wurden deshalb vorsorglich vom Rettungsdienst vor Ort betreut. Der Sachschaden wird auf ca. 5000,- € geschätzt. Der Einsatz war gegen 11:30 Uhr beendet. A...

Pin It on Pinterest