Dreister Diebstahl.

Dreister Diebstahl.

Recht übel mitgespielt wurde bereits am Samstag einem Ehepaar aus Kuwait, welches sich wegen eines Krankenhausaufenthaltes in Mainz aufhält. Am Rhein in der Höhe des Fischtorplatzes wurden die Beiden von einem etwa 30-jährigen Mann angesprochen. Der Mann gab an, Italiener zu sein und bat sie, ein Foto von ihm zu machen. Anschließend kamen zwei weitere Männer hinzu und gaben sich gegenüber dem Ehepaar und dem Italiener als zivile Polizeibeamte aus. Sie gaben an, das mitgeführte Geld des Ehepaares auf Echtheit überprüfen zu wollen.

Falsche Polizisten klauen Geld

Beide wurden Opfer ihrer Leichtgläubigkeit , denn die Frau übergab ihre Handtasche, in der sich ein größerer Bargeldbetrag befand und der Mann gab den Männern seiner Geldbörse. Nach der angeblichen Überprüfung wurde alles wieder zurückgegeben und die falschen Polizisten verließen gemeinsam mit dem Italiener die Örtlichkeit. Die Frau stellte kurze Zeit später fest, dass das gesamte Bargeld aus der Tasche entwendet wurde. Das Geld des Ehemannes war noch vorhanden.

Täterbeschreibung

Die Beschreibung der Männer ist nur dürftig: Der angebliche Italiener soll Mitte 30 Jahre alt gewesen sein und relativ klein (1,60 Meter). Er habe kurze, schwarze Haare und einen Dreitagebart getragen. Bekleidet war dieser mit einem Langarmhemd und grüner Weste. Die anderen Männer seien etwa 1,75 Meter groß und blond, mit schwarzen Lederjacken bekleidet. Die Männer hatten ein Gerät zur Prüfung der Geldscheine dabei. Alle Personen sprachen englisch. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633