Dieb plündert Opferstöcke, Trickdiebe beklauen Frau und Einbrecher knacken Gartenhäuser.

Dieb plündert Opferstöcke, Trickdiebe beklauen Frau und Einbrecher knacken Gartenhäuser.

Selbst vor Opferstöcken hatte ein unbekannter Täter keinen Respekt und ließ am Sonntagmorgen deren Inhalte mitgehen. Während des Gottesdienstes muss er sich zwischen 09:50 und 11:10 Uhr durch den Hintereingang in die Lutherkirche eingeschlichen und zunächst die Schlüssel für die Opferstöcke entwendet haben.

Danach ist er über die Friedrich-Ebert-Straße wieder in den abgetrennten Vorraum der Kirche gegangen und hat dort mit den Schlüsseln vier Opferstöcke aufgeschlossen und sämtliche Spenden herausgenommen.

Trickdiebe in Worms unterwegs

Eine 79-jährige Frau wurde am Sonntag Opfer von Trickdieben. Die Frau wurde um abends um viertel vor Sechs in der Berggasse von drei Frauen und einem Mann nach dem Weg nach Stuttgart gefragt. Eine der Frauen legte der Frau dabei goldfarbene Bänder um den Arm. Nachdem sie die entsprechende Auskunft über den Weg erhalten hatten, gab der Fahrer Gas und raste davon. Jetzt erst merkte die Frau, dass ihr goldenes Gliederarmband im Wert von 1 000 Euro fehlte. Die unbekannten Täter hatten dunkle Hautfarbe und fuhren einen grünen älteren Mercedes mit WAF-Kennzeichen.

Erneut Gartenhäuser in Worms aufgebrochen

Abermals wurden am vergangenen Wochenende in zahlreiche Gartenhäuser eingebrochen. In der Kleingartenanlage „Bürgerweide 2“ kam es zu mindestens 17 Einbrüchen in Gartenhäuser oder Schuppen. Auch in der Kleingartenanlage am Mittelochsenplatz und Waldeslust wurde wieder in zahlreiche Gartenhäuser eingebrochen. Die Diebe hatten es wieder hauptsächlich auf Stromkabel wie Kabeltrommeln, Verlängerungskabel etc. abgesehen. Es ist davon auszugehen, dass diese Metalldiebe das Kupfer der Kabel auf Schrottplätzen und Wertstoffsammelstellen zu Geld machen.

Die Polizei bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Telefonnummer 06241/8520.

 Quelle: Pressemeldung der Polizei Worms.