Die DLRG macht aus Schwimmern Rettungsschwimmer!

Die DLRG macht aus Schwimmern Rettungsschwimmer!

Die DLRG Oppenheim startet im Februar mit einem neuen Kurs für den Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens in Bronze, Silber oder Gold. Interessenten können einfach um 20 Uhr ins Hallenbad Oppenheim kommen (bitte die Schwimmhalle nur in Badebekleidung betreten). Der Kurs beginnt offiziell mit einem Infoabend am 30. Januar um 20 Uhr im Hallenbad. Externe Anmeldungen werden an diesem Abend entgegen genommen, an dem auch alle wichtigen Informationen besprochen und die Teilnehmerdaten erfasst werden. Die Praxis beginnt dann am 6. Februar.

DLRG Oppenheim lehrt erprobte Techniken zur Rettung

Ulla Niemann, Technische Leiterin Ausbildung der DLRG Oppenheim, erklärt: „Lernen, Menschen in Not zu helfen, hilft uns allen.“ In dem Kurs erlernen die Teilnehmer erprobte Techniken und Strategien, um einen Menschen, der im Wasser in Not oder Lebensgefahr geraten ist, zu retten, ohne sich selbst dabei zu gefährden. Wie auch bei der Ersten Hilfe sind es oft genug nicht Fremde, sondern Menschen die man kennt, die es aus Gefahren zu retten gilt. So besuchen oft Lehrer und Erzieherinnen aus Kindergärten die Kurse der DLRG, weil sie im Sportunterricht oder bei Schulfreizeiten mit den Kindern schwimmen gehen.

Infoabend für alle Teilnehmern am 30. Januar

Für externe Teilnehmer kostet der Kurs pauschal 25 Euro, womit auch die Versicherung für die Dauer des Kurses abgegolten ist. Teilnehmer sollten für die Übungsteile „Kleiderschwimmen“ immer lange Freizeitbekleidung dabei haben. „Lang“ bedeutet lange Beine und lange Ärmel. Gut eignen sich Schlaf- oder Sportanzüge mit einem Gürtel oder einer Kordel im Bund, damit die nasse Hose beim Schwimmen hält und nicht abrutscht. Wer das Rettungsschwimmabzeichen Gold erwerben möchte, sollte zudem auch Schwimmflossen mitbringen. Wer das Rettungsschwimmabzeichen Silber oder Gold erwerben möchte, muss zudem die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs nachweisen, die nicht länger als zwei Jahre zurück liegen darf. Weitere Fragen können am Infoabend am 30. Januar geklärt werden, oder per E-Mail unter frage@dlrg-oppenheim.de