Feuerwehr Mainz (Bild: Feuerwehr Mainz)

Feuerwehr Mainz (Bild: Feuerwehr Mainz)

Am Samstag gegen 4:00 Uhr sind über dem Stadtgebiet Mainz starke Regenfälle innerhalb kürzester Zeit niedergegangen. Noch während das Unwetter über das Stadtgebiet zog, ging bereits eine Vielzahl von Notrufen bei der Feuerwehrleitstelle ein. Betroffene Stadtteile sind Lerchenberg, Drais, Finthen, Gonsenheim und Innenstadt.

Personenschäden sind nicht zu beklagen

Eine Vielzahl von Kellern war voll Wasser gelaufen. Die Keller mussten mittels Tauchpumpen und Feuerlöschkreiselpumpen leergepumpt werden. Dabei handelte es sich teilweise um große Tiefgaragen, in denen bis zu 600 m3 Wasser standen. Entsprechend lange dauerte das Abpumpen des Wassers. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden 125 Einsatzstellen abgearbeitet und an 30 Einsatzstellen wird gearbeitet. Viele Bewohner bemerken jetzt erst, dass Wasser in ihren Kellern steht. Daher gehen nach wie vor Notrufe bei der Feuerwehr ein.

Quelle: Feuerwehr Mainz