Einfach umgekippt

In der Halloween-Nacht wurde dieses Fahrzeug einfach umgekippt.

Halloween, eine aus den USA importierte Sitte – Unsitte für manchen – soll eigentlich allen Beteiligten Spaß machen. Die Kinder gehen von Haustür zu Haustür und rufen „Süßes oder Saures“. Zur Freude eines jedes Zahnarztes bekommen die kleinen Spukgestalten in der Regel reichlich bunte Kalorien in ihre Beutel geschüttet, denn viele Haushalte decken sich mit Süßkram ein, um den Kindern eine Freude zu bereiten. Da wo es nichts gibt, kommt dann manchmal „Saures“ zu tragen: Die Kinder spielen vielleicht kleine Streiche. Meistens aber ziehen sie einfach zur nächsten Haustür weiter.

Halloween ist auch ein Fest der Idioten!

Wie ich heute früh auf dem Weg zur Arbeit feststellen musste – ich arbeite in Hessen, also kein Feiertag –  haben aber auch wieder einige Idioten Halloween zum Anlass genommen, um zu randalieren. Ja, Idioten, oder wie sonst soll man Leute nennen, die dieses im Foto angebildete Fahrzeug umschmeißen. Als ich gestern Abend spät auf dem Heimweg war, stand dieses Ding an der Mauer zum Wasser-und-Schifffahrtsamt am Oppenheimer Hafen (die ist Ladeflächenverkleidung mit Werbung bedruckt) noch auf seinen drei Rädern. (Das Bild habe ich in der Dämmerung im Vorbeifahren mit dem Smartphone gemacht, deshalb die bescheidene Qualität.)

Die Personen, die das sicher recht leichtgewichtige Fahrzeug umgekippt haben, finden die Aktion bestimmt super cool, fühlen sich stark und haben sich vermutlich schlapp gelacht. Es bleibt zu hoffen, dass sie dumm genug waren, dass mit ihren Smartphones zu filmen und das ins Netz zu stellen. Dann könnte man sie erwischen und sie zur Rechenschaft ziehen.

Beim Umkippen könnte das Fahrzeug beschädigt worden sein. Vielleicht ist Benzin ausgelaufen und verseucht jetzt dort das Erdreich. Alles Folgen von Vandalismus, denn das hier wird wohl niemand ernsthaft als Halloween-Streich bezeichnen wollen.

Kein Einzelfall

Leider ist sowas ja kein Einzelfall. Immer wieder in der Hexennacht – der nach vom 30.April auf den ersten Mai – werden ja auch oft solche fehlgeleiteten „Streiche“ gespielt. Bei Sachbeschädigung hört der Spaß auf … leider nicht für jeden.

P.S. Besitzer und Polizei freuen sich bestimmt über Zeugenhinweise!

Eine Meinung von Andreas Lerg.