Eine Überwachungskamera schoss dieses Bild vom Täter. (Bild: Polizei mainz)

Eine Überwachungskamera schoss dieses Bild vom Täter. (Bild: Polizei Mainz)

Am 26. Februar um 12:04 Uhr betrat ein unbekannter Täter die Filiale der Sparkasse Mainz in der Langenbeckstraße in Höhe des Haupteingang zum Universitätsklinikum. Unter Vorhalt einer Schusswaffe erbeutete er Bargeld und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Dem Täter erbeutete neben einem Euro-Betrag noch Bargeld in den Währungen: Englische Pfund, Schweizer Franken und US-Dollar. Wer kennt jemanden, der seit der Tat über diese Währungen verfügt?

Polizei sucht Zeugen

Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass der Täter die Sparkassenfiliale durch den Eingang Langenbeckstraße betrat und wieder verließ. Möglicherweise haben Personen am nahe gelegenen Kiosk, der Bushaltestelle und vom Fußgängerüberweg aus sachdienliche Beobachtungen gemacht. – Wer weiß, aus welcher Richtung der Täter vor dem Überfall kam? – Wer weiß, wohin der Täter nach dem Überfall lief? – Wem ist am Tattag ein entsprechender Mann früher oder später anderswo aufgefallen? – Jede Beobachtung kann wichtig sein!

Der Täter wurde während der Tat von einer Überwachungskamera fotografiert, siehe Bild: Wer kann Angaben zu der Person auf dem Bild machen?

Beschreibung des Bankräubers

20 bis 25 Jahre, circa 1,75 Meter groß, schlank, wahrscheinlich Deutscher – eventuell mit Mainzer Akzent, dunkler Freizeit- oder Sportanzug mit legerer Hose und hüftlanger Jacke (im oberen Teil, Schulterpartie, deutlich heller), dunkle Wollmütze, dunkler Schal.

Seitens der Bank wurde eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters und zur Wiederbeschaffung der Beute führen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 – 65 3633

Quelle: Polizei Mainz