Pension Schöller wird aufgeführt.

Pension Schöller wird aufgeführt.

Das Theaterensemble PAKEV führt vom 25.10. – 27.10.2013 den Komödienklassiker „Pension Schöller“ im Lincoln Theater Worms auf. Mit Ehrgeiz und Leidenschaft wurde anhand von Originaltexten geprobt, Kostüme passend zu den 1920er Jahren ausgewählt, Kulisse und Requisiten detailverliebt zusammengestellt, so dass der Zuschauer ich im Flair des damaligen Berlins mitgenommen fühlt. Vorlage für das Einstudieren waren Inszenierungen mit Harald Juhnke und Günter Pfitzmann sowie etliche Besuche in deutschen Theatern.

Bekannte Kommödie

Auch eine persönliche Begegnung mit dem „König des Boulevards“ Wolfgang Spier im Jahr 2009, der die „Pension Schöller“ erstklassig in den 1980er an der Komödie am Kudamm in Berlin gespielt und inszeniert hat trug zur feinsinnigen Fertigstellung der „Pakev-Inszenierung“ bei. Da bereits mit selbigem Stück die Premiere im Lincoln Theater 2010 stattfand, dürfen sich die Theaterfreunde nun an 3 Tagen über eine Wiederaufnahme des pointenreichen 3-Akters freuen. Das nun mehr als 100 Jahre alte Lustspiel (Autoren: Wilhelm Jacoby & Carl Laufs / 2 Mainzer!) gehört zu den beliebtesten Verwechslungskomödien, die an keinem deutschen Boulevardtheater fehlen darf. Schnell ist beschrieben, um was es geht:

Ladislaus Robitzki  erlebt so einiges

Ladislaus Robitzki möchte sich einen Jugendtraum erfüllen. Er möchte einfach zu gern eine „Irrenbesichtigung“ vornehmen. So hätte er schließlich bei seinen Freunden in Kyritz was „Tolles“ zu berichten. Alfred, sein Neffe, braucht Geld und führt als Gegenleistung seinen Onkel in die vermeintliche Anstalt – die Pension Schöller. Es kommt – wie soll es auch anders sein – zu skurillen Begegnungen. Robitzki trifft einen Löwenjäger, einen ausgedienten Major, eine exzentrische Schriftstellerin und einen höchst seltsamen Schauspieler. Zunächst hat Robitzki seinen Spaß. Bis dann alle unerwartet bei ihm zu Hause auftauchen……

Ein Besuch in der „Pension Schöller“ lohnt sich auf jeden Fall. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter: 0651 – 9790777 und www.pakev.de .