Harmonie in Takt singt in Hahnheim.

Harmonie in Takt singt in Hahnheim beim American Summerdream des Gosple-Chors Sound of Joy. (Bild: Kerstin Thieme-Jäger)

Zum „American Summerdream in Hahnheim“ hatte der Gospelchor Sound of Joy des Männergesangverein Hahnheim eingeladen. Viele kamen, denn es wurde ein buntes Programm geboten. Schon bei der Ankunft duftete das Barbecue, denn im Hof der Gemeindehalle stand der Schwenkgrill, auf dem Steaks und Bratwurst zubereitet wurden. Typisch amerikanisch waren auch die Hotdogs oder Coleslaw, die amerikanische Antwort auf den deutschen Krautsalat. Die Gastgeber hatten die Halle mit US-Flaggen und amerikanischen Motiven und Farben geschmückt und sich selbst mit Cowboy-Hut und anderen Accessoires in ein schickes Western-Outfit gekleidet.

Sound of Joy präsentieren Amerikanischen Abend

Stürmisch und typisch amerikanisch wurde das offizielle Programm begonnen, als die Chealeader „LSG Die Chaote“ aus Klein-Wintersheim auf die Bühne stürmten und die Stimmung eines American Football-Stadions in Hahnheim entfesselten. Die Gastgeber Sound of Joy eröffneten das offizielle Programm mit der Interpretation von Elton Johns Welthit „Can you feel the love tonight“ und wunderbar auch das Stück „Hallelujah“ von Leonard Cohen. Der gemischte Chor, der unter der Leitung von Klaus Boxheimer steht, widmet sich vor allem Gospels und Spirituals und wünschte dem Publikum dann mit „Have a nice day“ einen vergnüglichen Abend. In Pettycoat und Anzug brachten dann die beiden Solisten Harald Lambrich und Bettina Klein-Ludwig als Duett „The two tones harmony“ amerikanische Evergreens zu gehör. Beispielsweise den Song „Hey Paula“, den das Duo Paul & Paula im Jahr 1963 herausbrachten und der damals sofort die Charts stürmte.

Männerchor der Gastgeber begeistert

Dann trat der Männerchor der Gastgeber auf und füllte die Halle mit sattem sonoren Klang. Den Auftakt bildete das bekannte Lied „Oh Shennandoah“, ein bekannter amerikanische Folkssong, der auch oft von Chanty-Chören gesungen wird und den gleichnamigen Fluss besingt. Besonders brillant gelang das Stück „Was ich im Leben tat“, die deutsche Version von Frank Sinatras „My way“. Josef Zeimentz begeisterte dabei das Publikum als Solist.

Harmonie in Takt begeistert Publikum

Harmonie in Takt singt "Jetzt ist Sommer".

Harmonie in Takt singt „Jetzt ist Sommer“ in Hahnheim beim American Summerdream des Gosple-Chors Sound of Joy. (Bild: Kerstin Thieme-Jäger)

Nach der Pause brachte der Gastchor Harmonie in Takt aus Oppenheim unter der Leitung von Heiner Hofmann Billy Joels Welthit „Just the Two of us“ auf die Bühne. Dann beschwor der Chor nach dem Gourmet-Canon, indem nicht nur Pommes Ketchup und Wiener besungen werden, mit dem Stück „Jetzt ist Sommer“ von den Wise Guys das Wetter, sich endlich jahreszeitlich angemessen zu geben. Kertsin Thieme-Jäger vom Oppenheimer Chor hatte auch eine Bilderschau mit US-Motiven mitgebracht, die per Beamer präsentiert wurde und Einblicke in das Leben in den USA bot. Nachdem die Oppenheimer Sängerschar nicht ohne Zugabe von der Bühne ging, präsentierte Solistin Christine Kraume dann mit „Best of Tina Turner“ die größten Hits der bekannten Pop- und Rock-Diva.

Ein gelungener Abend

Typisch amerikanisch ist auch der „Linedance“, denn die Gruppe „The Country Frogs“ aus Selzen präsentierte. Beim Linedance handelt es sich um eine Art des Formationstanzes. Männer und Frauen tanzen dabei in Reihen oder auf Englisch „Lines“ vor- und nebeneinander. Die Tänze bedienen sich in der Regel der Country- und Popmusik und sind entsprechend choreographiert. Den Abschluss des herrlich amerikanischen Abends machte das Duo Dave Schömer und Helt Onacle. Mit Bassgitarre und Gitarre, präsentieren die beiden einen wunderbaren Querschnitt amerikanischer Welthits von den 1930er bis heute.