Das 1958 eröffnete Nestlé-Werk in Mainz schließt 2017. (Bild; Google Maps)

Das 1958 eröffnete Nestlé-Werk in Mainz schließt 2017. (Bild; Google Maps)

Im Jahr 1958 eröffnete der Nestlé-Konzern das Werk in Mainz Mombach. 2017 will das Unternehmen den Standort aufgeben und schließen. Davon sind 380 Mitarbeiter betroffen. Der Konzern hat dies am heutigen Donnerstag seinen Mitarbeitern mitgeteilt. Der Grund: Die Modernisierung des Werkes lohne sich wirtschaftlich nicht mehr.

Nestlé Mainz schließt 2017

Das Werk produziert pro Jahr rund 24.000 Tonnen löslichen Kaffee (Nescafe) und Kakau (Nesquick). In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Anlagen und Produktionsbereiche modernisiert und dennoch soll das Werk Ende 2017 geschlossen werden.

Der Konzern hat seine Mitarbeiter früh informieren wollen, damit diese genug Zeit hätten, zu reagieren. Zugleich sollen sozialvertrögliche Lösungen gefunden werden, schreibt die Allgemeine Zeitung. Manche Mitarbeiter können eventuell an anderen Standorten des Konzerns weiter arbeiten.