Sonntag, Juli 5

Tag: 5. Juli 2016

Rhein in Flammen Bingen-Rüdesheim 2016
Bingen, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Rhein in Flammen Bingen-Rüdesheim 2016

Am Samstag fand im Bereich Bingen/Rüdesheim die 39. Großveranstaltung "Rhein in Flammen" statt. Bei gutem Wetter starteten um 22:15 Uhr 47 Fahrgastschiffe mit über 16.000 Fahrgästen an Bord in Trechtingshausen. Während der Fahrt nach Bingen konnten die Zuschauer an beiden Ufer zahlreiche Feuerwerke bestaunen. Abschlussfeuerwerk bei Rhein in Flammen Bingen Gekrönt wurde die Veranstaltung durch ein grandioses Abschlussfeuerwerk in Bingen. Insgesamt wurden 76.000 Zuschauer an Land und auf den Fahrgastschiffen gezählt. Die Einsatzleitung vor Ort hatte in diesem Jahr die Wasserschutzpolizei in Bingen, die gemeinsam mit den Nachbarstationen, sowie zahlreiche Kräfte verschiedener Einsatz- und Rettungseinheiten wie der DLRG, der Feuerwehr und dem DRK für einen reibungslosen Ablauf der Verans...
Dank aufmerksamer Zeugen liefen die Randalierer der Polizei direkt in die Arme
Allgemein

Dank aufmerksamer Zeugen liefen die Randalierer der Polizei direkt in die Arme

Zwei Zeugen (Mitte 20) saßen am 03. Juli nachts um 03:13 Uhr in einer Bar in der Mitternachtsgasse und bemerkten eine Personengruppe, die sich dem Platz der Mainzer Republik näherte und dabei mehrere Außenspiegel von geparkten PKW abtrat. Die beiden Zeugen informierten die Polizei und verfolgten die sechsköpfige Gruppe, die dies bemerkte, umkehrte und in Richtung Flachsmarktstraße abbog. Randalierer liefen der Polizei in die Arme Dort konnte die Gruppe durch die entsandte Polizeikräfte gestellt werden. Die sechs jungen Männer aus dem Hunsrück im Alter von 16 bis 25 Jahren waren augenscheinlich stark alkoholisiert und stritten jegliche Tathandlungen ab. Bei einer Nachschau konnten im Bereich der Mitternachtsgasse insgesamt vier PKW festgestellt werden, welche Beschädigungen an den jew...
Ladendieb drohte „Ich erschieße dich!“
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Ladendieb drohte „Ich erschieße dich!“

Am Montag hatte es ein Ladendetektiv um 15:30 Uhr mit einem äußerst rabiaten Ladendieb in einem Bekleidungsgeschäftes "Am Brand" zu tun. Der Detektiv hatte beobachtet, wie ein unbekannter Mann mehrere Polo-Shirts einer hochwertigen Marke in eine mitgeführte Plastiktüte steckte und damit das Geschäft verließ, ohne die Ware zu bezahlen. Der Ladendetektiv verfolgte den Flüchtigen und konnte den Ladendieb bald stellen. Er hielt ihn am Arm fest. Ladendieb setzt sich zur Wehr Der Dieb ließ jedoch die Tüte nicht los, stieß den Detektiv von sich weg und griff in seine Hosentasche. Er täuschte hiermit offenbar eine evtl. mitgeführte Waffe an und drohte den Detektiv damit zu erschießen. Anschließend flüchtete der Mann durch die Mailandsgasse in Richtung Liebfrauenplatz und rief hierbei mehrmal...

Pin It on Pinterest