Samstag, August 1

Monat: Juni 2016

Offener Brief der Feuerwehr Alsheim an die Bürger
Polizei und Rettungsdienst, Alsheim, Leitartikel

Offener Brief der Feuerwehr Alsheim an die Bürger

Liebe Mitbürgerinnen , liebe Mitbürger. Wir richten diesen Brief an Sie,weil wir uns Sorgen um die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr in Alsheim machen. In der Gemeinde Alsheim leben aktuell rund 2700 Einwohner, davon leisten für Ihre und unsere Sicherheit 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr aktuell 24 Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich Dienst bei der Feuerwehr. Rein rechnerisch sind dies auf die aktuelle Einwohnerzahl nicht einmal 1 % der Einwohner. Viele unserer Kameraden und Kameradinnen sind auch in anderen Vereinen tätig und haben Familien. Der größte Teil arbeitet tagsüber außerhalb der Gemeinde dadurch haben sie auch bei einem Alarm längere Anfahrzeiten. Das Gesetz wiederum sieht vor, dass nach einer Alarmierung innerhalb von 8 min. die ersten Einsatzkrä...
Elektrobrand im Hauptbahnhof – Fluchttunnel und Keller verraucht
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Elektrobrand im Hauptbahnhof – Fluchttunnel und Keller verraucht

Am Dienstag um 14.26 Uhr alarmierten Bahnmitarbeiter die Feuerwehr, weil Rauch im Fluchttunnel an der Nordsperre bemerkt wurde. Der Fluchttunnel verbindet die Gleise mit dem Ausgang zur Wache der Bundespolizei. Trupps unter Atemschutz Die Feuerwehr setzte drei Trupps unter schwerem Atemschutz ein. Die Brandausbruchsstelle wurde schnell gefunden. In einem Verteilerschrank brannte die Elektroverteilung. Zwei Kohlendioxid-Löscher und waren notwendig, um den Kabelbrand zu löschen. Der giftige Brandrauch hatte sich währenddessen in großen Teilen des Untergeschosses im Hauptgebäude verteilt. Eingehende Erkundung und verlängerte Lüftungsmaßnahmen mit zwei Hochdrucklüftern waren notwendig, um den Rauch aus dem Gebäude zu drücken. Während des Einsatzes wurde der Tunnel gesperrt Währ...
49. Mainzer Johannisnacht: Mainzer Polizei zieht erste Bilanz
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

49. Mainzer Johannisnacht: Mainzer Polizei zieht erste Bilanz

Eine äußerst positive Zwischenbilanz zieht die Mainzer Polizei zum diesjährigen Johannisfest. Im Vergleich zu "normalen Wochenenden" hatte die Mainzer Polizei beim diesjährigen 4-tägigen Johannisfest bisher weitaus weniger zu tun. Wenige Strafanzeigen Im Zusammenhang mit dem Johannisfest kam es bisher zu lediglich drei Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten, zwei Strafanzeigen wegen Beleidigung von Polizeibeamten, sowie zwei Strafanzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zwei Personen hatten Glasflaschen von der Theodor-Heuss-Brücke auf die darunter führende Peter-Altmeier-Allee geworfen. Insgesamt erhielten elf Personen Platzverweise durch die Polizei. Zwei "uneinsichtige" Personen wurden in polizeilichen Gewahrsam genommen zur Verhinderung von Straftate...
Unwetter über Mainz führt zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Unwetter über Mainz führt zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen

Am Samstag gegen 4:00 Uhr sind über dem Stadtgebiet Mainz starke Regenfälle innerhalb kürzester Zeit niedergegangen. Noch während das Unwetter über das Stadtgebiet zog, ging bereits eine Vielzahl von Notrufen bei der Feuerwehrleitstelle ein. Betroffene Stadtteile sind Lerchenberg, Drais, Finthen, Gonsenheim und Innenstadt. Personenschäden sind nicht zu beklagen Eine Vielzahl von Kellern war voll Wasser gelaufen. Die Keller mussten mittels Tauchpumpen und Feuerlöschkreiselpumpen leergepumpt werden. Dabei handelte es sich teilweise um große Tiefgaragen, in denen bis zu 600 m3 Wasser standen. Entsprechend lange dauerte das Abpumpen des Wassers. Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden 125 Einsatzstellen abgearbeitet und an 30 Einsatzstellen wird gearbeitet. Viele Bewohner bemerken jetzt erst, ...
Eltern lassen Kind bei Sommerhitze einfach im Auto!
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Eltern lassen Kind bei Sommerhitze einfach im Auto!

Es geschah am Donnerstag gegen 16:00 Uhr - wir wollen keine Örtlichkeit und keine Namen nennen. Manchmal fehlen auch den Polizisten die Worte, vor allem wenn Menschen uneinsichtig sind. Ein Ehepaar parkte ihren Pkw auf einem Friedhofparkplatz, um dort gießen zu gehen. Während dieser Zeit (etwa 10-15 Minuten) verblieb der sechsjährige Sohn bei etwa 35 Grad Außentemperatur im Auto, da er noch schlafen wollte. Beim Eintreffen der von besorgten Bürgern alarmierten Polizei war das Kind von oben bis unten schweißnass und klagte über Schwindel. Der hinzugerufene Rettungsdienst sprach von einem nicht unerheblichen Flüssigkeitsverlust. Die Eltern zeigten sich gegenüber Polizei und Rettungsdienst jedoch uneinsichtig und verweigerten die weitere Behandlung der Rettungssanitäter. Ohne Worte ......
Schutzengel am Werk – Zum Glück
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Schutzengel am Werk – Zum Glück

Sehr viel Glück (oder einen guten Schutzengel) hatte eine 10-Jährige gestern beim Überqueren der Geschwister-Scholl-Straße. Die Kleine überquerte mit ihrem Fahrrad in Höhe der Haltestelle "Berliner Straße" die Fahrbahn. In der Mitte hält sie an, um eine von rechts kommende Straßenbahn durchfahren zu lassen. Gleichzeitig näherte sich jedoch auch von links eine Straßenbahn. Das Mädchen sah jedoch nur nach rechts und machte, nachdem die Bahn passierte, einen Schritt nach vorne, ohne die von links ankommende Straßenbahn zu bemerken. Hierbei wird das Fahrrad von der Tram erfasst und das Kind landet unter der Straßenbahn. Lediglich kleinere Schürfwunden an den Beinen zog sich das Mädchen zu und konnte nach einer ambulanten Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort ihren Eltern übergeben we...
Gebäude in der Altstadt Oppenheim brennt aus
Oppenheim, Polizei und Rettungsdienst

Gebäude in der Altstadt Oppenheim brennt aus

In der Nacht zum Donnerstag kam es zu einem folgenschweren Brand eines Wohnhauses in Oppenheim  in der Spitalgasse. Gegen 01.50 Uhr gingen mehrere Notrufe ein, die ein Wohnhausbrand meldeten. Fast alle zur Brandzeit im Haus befindlichen Bewohner konnten rechtzeitig das brennende Gebäude verlassen. Zwei rettete die Feuerwehr mit Leiter von einem Balkon im ersten Stock. Drei Bewohner im Krankenhaus Drei Bewohner wurden vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Brandursache steht noch nicht fest. Seitens der Polizei wird ein Brandsachverständiger zur Feststellung der Brandursache hinzugezogen. Das Wohnhaus ist aufgrund des Brandes nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe liegt bei mehreren Hunderttausend Euro. Mehrere Feuerwehren im Einsatz Aufgrund der ör...
Kommen Sie sicher in den Urlaub Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz gibt Tipps für die Reisevorbereitung
Allgemein

Kommen Sie sicher in den Urlaub Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz gibt Tipps für die Reisevorbereitung

Mit Beginn der Sommerferien starten Millionen Deutsche mit dem Auto in den Urlaub. Wer bei der Reisevorbereitung einige Punkte beherzigt, hat beste Chancen, sicher am Urlaubsort anzukommen. Die Verkehrsunfallprävention des LKA empfiehlt besonders auf den einwandfreien technischen Zustand des Fahrzeuges, die ordnungsgemäße Ladungssicherung sowie auf einen entspannten und gut geplanten Start kleiner und großer Reisender zu achten. Aus diesem Grund starten wir in dieser Woche mit dem Thema "Fahrzeug-Check" in unsere neuen Reihe "Präventionstipps zum Thema Reisevorbereitung". Folgende Themengebiete stellen wir in den nächsten Wochen vor: 1. Fahrzeug-Check 2. Persönliche Vorbereitung 3. Die Urlaubsreise mit Kindern Fahrzeug-Check Vor dem Start in den Urlaub ist ein Fahrzeug-Check...
Einbrecher suchen die Feuerwehrhäuser in Dienheim und  Nierstein heim
Polizei und Rettungsdienst, Dienheim, Leitartikel, Nierstein

Einbrecher suchen die Feuerwehrhäuser in Dienheim und Nierstein heim

Die Männer und Frauen der freiwilligen Feuerwehren stellen ihre Freizeit in den Dienste der Gesellschaft. Sie setzen dabei nicht selten ihre Gesundheit und manchmal ihr Leben ein, um andere Menschen zu retten, ihnen in der Not zu helfen. Und dann gibt es Zeitgenossen, die nichts besseres zu tun haben, als diese Engagement mit Füßen zu treten, indem sie wie jetzt in Dienheim und Nierstein in Feuerwehrgerätehäuser einbrechen beziehungsweise es versuchen. Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus Dienheim In Dienheim konnte sich der oder konnten sich die Einbrecher Zutritt zum Feuerwehrgerätehaus verschaffen. Drinnen wurden die Räume durchsucht. Es entstanden auch Schäden im Haus. Die Feuerwehr hat am Sonntag festgestellt, das eingebrpchen wurde. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat,...
Unbekannte brennen Deutschland-Fahne ab und sorgen so für Sachbeschädigung
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Unbekannte brennen Deutschland-Fahne ab und sorgen so für Sachbeschädigung

In Mainz in der Leibnizstraße haben in der Nacht vom 18. auf den 19. Juni unbekannte Täter vor einer Gaststätte in Leibnizstraße die über einer Leuchtreklame angebrachte Deutschland-Fahne in Brand gesetzt. Durch die Hitzeeinwirkung wurde neben der Fahne auch das Reklameschild beschädigt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainz 2 unter 06131-654210 entgegen.

Pin It on Pinterest