Donnerstag, Februar 18

Schlagwort: Silvester

Alkoholkonsum sorgte an Silvester für Polizeieinsätze
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Rheinhessen vor Ort

Alkoholkonsum sorgte an Silvester für Polizeieinsätze

Einen weitgehend normalen Verlauf der Feiern in der Silvesternacht im Land vermeldet trotz eines teilweise hohen Besucheraufkommens bei einzelnen Feiern die Polizei. Insbesondere auf Grund des Alkoholkonsums kam es wie in den Vorjahren zu Einsätzen der Polizei, weil es durch das Auftreten aggressiver Personen unter anderem zu Streitigkeiten, Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen kam und damit für eine aus polizeilicher Sicht gleichwohl ereignisreiche Nacht sorgten. 65 Platzverweise So wurden in 65 Fällen Platzverweise gegen alkoholisierte und aggressive Personen ausgesprochen. 19 Personen wurden in Gewahrsam genommen. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Koblenz wurde eine Sexualstraftat angezeigt. Ein 22-jähriger Somalier soll eine Frau in Koblenz mehrfach unsit...
Silvesterfeuerwerk: Aber sicher
Rheinhessen vor Ort, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Silvesterfeuerwerk: Aber sicher

Raketen und Böller gehören für viele zum Jahreswechsel einfach dazu. Leider kommt es aber auch immer wieder zu schweren und schwersten Verletzungen, weil Feuerwerkskörper nicht sachgemäß verwendet werden oder illegale Knaller (selbstgebastelte oder nicht für den deutschen Markt zugelassene) zum Einsatz kommen. Die Polizei Rheinland-Pfalz mahnt deshalb zur Vorsicht und gibt Tipps zum sicheren Umgang mit Silvesterfeuerwerk. Zulassung wird durch das CE-Kennzeichen dokumentiert "In Deutschland müssen generell alle pyrotechnischen Gegenstände geprüft und zugelassen sein. Die Zulassung wird durch das CE-Kennzeichen und die dazugehörige Identifikationsnummer dokumentiert. Fehlen diese, sollte man von einem Kauf oder einer Verwendung absehen", erklärt LKA-Sprengstoffexperte Udo Jastrzembsky....
Damit das neue Jahr gut anfängt – Tipps zum Umgang mit Feuerwerk
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel

Damit das neue Jahr gut anfängt – Tipps zum Umgang mit Feuerwerk

Alle Jahre wieder kommt es während der Silvesterfeierlichkeiten zu schweren und schwersten Verletzungen und Unfällen, die auf den unsachgemäßen Umgang mit in Deutschland zugelassener oder verbotener Pyrotechnik zurückzuführen sind. Generell müssen in Deutschland alle pyrotechnischen Gegenstände geprüft und zugelassen sein. Geprüftes Feuerwerk ist gekennzeichnet mit der Registriernummer und dem CE-Zeichen in Verbindung mit der Kennnummer der Prüfstelle, die die Qualitätssicherung beim Hersteller überwacht. Beispielsweise hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) die europaweit gültige Kennnummer 0589. Keine Kennzeichnung? Dann Vorsicht Fehlen die genannten Kennzeichnungen, ist Vorsicht geboten! Illegale und damit gefährliche Pyrotechnik enthält in der Regel ein...
45. Abschwimmen der Feuerwehr Mainz an Silvester
Leitartikel, Mainz

45. Abschwimmen der Feuerwehr Mainz an Silvester

Am 31. Dezember 2015 wurde unter der Schirmherrschaft von Herrn Oberbürgermeister Michael Ebling zum 45. Mal das traditionelle Abschwimmen der Tauchergruppe der Feuerwehr Mainz veranstaltet. Der Erlös der begleitenden Spendenaktion geht an den Verein „Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V.“. Dieser Verein bietet Eltern, Großeltern, erwachsenen Geschwistern sowie erwachsenen Kindern und Jugendlichen sowie Kindern Hilfe in der Trauer an. Im Jahr 2012 musste aufgrund des Hochwassers und der damit verbundenen Gefahren durch die Fließgeschwindigkeit im Rhein und Treibgut das Abschwimmen abgesagt werden. Dieses Jahr war aufgrund des niedrigen Wasserstandes zu befürchten, dass statt des erfrischenden Schwimmvergnügens eine „Wattwanderung“ stattfinden würde. Sprung in die Fluten des...
Silvester-Bilanz der Feuerwehr Mainz
Leitartikel, Mainz

Silvester-Bilanz der Feuerwehr Mainz

Für Silvester 2015 war die Feuerwehr Mainz wie immer gut vorbereitet. Beide Wachen der Berufsfeuerwehr und die Feuerwehrleitstelle wurden personell verstärkt. Wie bei jedem Jahreswechsel kam es zu einer erhöhten Anzahl von Notrufen. So mussten 110 Notrufe an den Rettungsdienst vermittelt werden. Die Feuerwehrleitstelle Mainz musste die Feuerwehren aus den angrenzenden Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms zu 31 Einsätzen alarmieren. 12:20 Uhr, Finthen, Gasgeruch: Die Freiwillige Feuerwehr Finthen und der Löschzug der Feuerwache 1 rückten mit weiteren Spezialfahrzeugen in die Pfarrer-Autsch-Straße aus. Dort wurde Gasgeruch aus einem Schacht gemeldet. Trotz intensiver Messungen konnte jedoch nichts festgestellt werden. Der Einsatz wurde beendet. 13:23 Uhr: Fahrzeugbrand auf der ...
Irgend ein Depp wird schon aufräumen – Silvester und die mancherorts unschönen Folgen
Leitartikel, Nierstein

Irgend ein Depp wird schon aufräumen – Silvester und die mancherorts unschönen Folgen

Jüngst hat Facebook-Nutzer Markus Frieauff drei Bilder gepostet (die wir hier mit seiner Zustimmung verwenden dürfen). Diese zeigen (leider) eindrucksvoll, wie manche Leute Silvester feiern. Nämlich nach dem Motto: "Sch.... drauf, irgend ein Depp wird schon unseren Müll aufräumen." Die Bilder zeigen die Überbleibsel einer Silvesterfeier an der Niersteiner Fockenberg-Hütte. Silvester auf die unschöne Art Die illustre und bisher unbekannte Gesellschaft hat dort auch reichlich Feuerwerk abgebrannt. Die leeren Packungen und Überreste haben sie dann großzügig herum liegen lassen. Muss eine solche Feier normalerweise nicht bei der Gemeinde angemeldet werden? Dann wären die Verursacher doch feststellbar! Oder sind die "Täter" nur zum Ballern da hoch gegangen und haben aber wo anders gefeier...
Silvesterbilanz der DRK-Rettungsleitstelle Mainz
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Silvesterbilanz der DRK-Rettungsleitstelle Mainz

Die Rettungsleitstelle in Mainz verzeichnete in der Silvesternacht von 22:00 - 6:00Uhr mit 217 Hilfeersuchen und Einsätze aus den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms, sowie aus den Städten Mainz und Worms 56 Einsätze mehr als in der Silvesternacht 2014. Der erste Einsatz im neuen Jahr führte den Rettungsdienst zu einer hilflosen Person am Mainzer Adenauerufer. Im Jahr 2015 bearbeitete die Rettungsleitstelle Mainz 196.974 rettungsdienstliche Hilfeersuchen. Silvesterbilanz: Plus gegenüber 2014 Dies bedeutet ein Plus von 11.549 Hilfeersuchen im Vergleich zum Jahr 2014 und ist damit eine deutliche Steigerung. Im Bereich der Rettungsleitstelle Mainz, welcher die beiden Städte Mainz und Worms, sowie die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms umfasst, waren in der Silvesternacht 33 Fa...
LKA warnt vor billigem Feuerwerk aus dubiosen Quellen
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Rheinhessen vor Ort

LKA warnt vor billigem Feuerwerk aus dubiosen Quellen

Alle Jahre wieder kommt es während der Silvesterfeierlichkeiten zu schweren und schwersten Verletzungen und Unfällen, die auf den unsachgemäßen Umgang mit in Deutschland zugelassener aber auch mit verbotener Pyrotechnik zurückzuführen sind. Daher warnt das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz (LKA) ausdrücklich vor dem Umgang insbesondere mit illegalen Feuerwerkskörpern, da dies mit enormen Risiken verbunden ist. Illegale pyrotechnische Gegenstände werden in der Regel über einschlägige Shops im Internet bestellt oder auf Flohmärkten verkauft. In den jeweiligen Herkunftsländern unterliegt solche Pyrotechnik unter Umständen nicht denselben gesetzlichen Beschränkungen wie in Deutschland. Insofern kann auch auf den Seiten der einschlägigen Internetshops jeglicher Hinweis darauf fehlen, das...
Silvesterbilanz Rettungsdienst: Viele Einsätze für DRK & Co
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Silvesterbilanz Rettungsdienst: Viele Einsätze für DRK & Co

Für die Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe auf der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst war es eine einsatzreiche Silvesternacht. Von 22:00-6:00Uhr bearbeiteten die Disponenten insgesamt 213 Hilfeersuchen aus den Landkreisen Bad Kreuznach, Birkenfeld und dem Rhein-Hunsrück-Kreis. Im Vorjahr waren es in diesem Zeitraum lediglich 110 Hilfeersuchen. Den ersten Einsatz im neuen Jahr verzeichnete die DRK-Rettungswache Simmern, welche mit Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug zu einem Herzinfarkt ausrücken musste. Die Feuerwehren in den drei Landkreisen mussten insgesamt zu vier Einsätzen ausrücken, wobei es sich in den meisten Fällen um Kleinbrände handelte. In Bad Kreuznach kam es zu einem Zimmerbrand bei dem jedoch niemand verletzt wurde. Insgesam...
Damit es nicht knallt, wenn es knallt: Landeskriminalamt warnt vor unsachgemäßem Umgang mit Feuerwerk
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Damit es nicht knallt, wenn es knallt: Landeskriminalamt warnt vor unsachgemäßem Umgang mit Feuerwerk

Damit die Silvester-Feier nicht zum brenzligen Desaster wird, gibt das Landeskriminalamt Tipps zum sachgemäßem Umgang mit Böllern, Knallern und Feuerwerk. Immer wieder kommt es während der Silvesterfeierlichkeiten zu schweren und schwersten Verletzungen und Unfällen, die nur aufgrund des unsachgemäßen Umgangs mit Pyrotechnik oder mit nicht zugelassener Pyrotechnik passieren. Vorsicht vor nicht zugelassenem Feuerwerk Daher warnt das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz ausdrücklich vor dem Kauf nicht zugelassener Feuerwerkskörper, da dies mit enormen Risiken verbunden ist. Illegale pyrotechnische Gegenstände werden in der Regel über einschlägige Shops im Internet bestellt. In den jeweiligen Herkunftsländern unterliegt die Pyrotechnik unter Umständen nicht denselben gesetzlichen Beschr...

Pin It on Pinterest