Sonntag, Februar 21

Schlagwort: Schutz

Vorurteile über Einbrüche
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Rheinhessen vor Ort

Vorurteile über Einbrüche

Das Thema Einbruch beschäftigt viele Menschen. Insbesondere diejenigen, die schon einmal selbst von einem Einbruch in den eigenen vier Wänden betroffen waren, wissen, wie schwer das wiegt. Die Verletzung der Privatsphäre und das verlorengegangene Sicherheitsgefühl können neben dem materiellen Schaden auch schwerwiegende psychische Folgen mit sich bringen. Doch auch Personen, die nicht betroffen sind, haben eine Meinung zum Thema. So tauchen immer wieder einige Mythen über das Phänomen auf. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz stellt im Folgenden die gängigsten Vorurteile zu Einbrüchen dar und gibt nützliche Tipps, wie man sich schützen kann. Vorurteil Nummer eins: ,,Bei mir ist eh nichts zu holen.'' Unterschätzen Sie die Attraktivität einer Einbruchsgelegenheit nicht! Ungesicherte T...
Am Rosenmontag gibt’s was auf … in die Ohren
Fastnacht, Leitartikel

Am Rosenmontag gibt’s was auf … in die Ohren

Die Europäische Union der Hörgeräteakustiker e. V. (EUHA) sorgt dafür, dass mehr als 5.000 Ohren sicher durch die Mainzer Fastnacht kommen. Am 30. Januar 2017 übergab EUHA-Geschäftsführerin Patrizia Lawall, pünktlich um 11:11 Uhr, 20 Kartons mit knallgrünem Gehörschutz an den Mainzer Carnevalverein Eiskalte Brüder Gonsenheim 1893 e. V. Die bunten Ohrstöpsel werden beim Mainzer Rosenmontagszug mit einem kräftigen „Helau“ an die Narren verteilt. „Uns ist es wichtig, dass gefeiert werden kann und dass das Gehör dabei unbeschadet bleibt. Die fünfte Jahreszeit ist gerade hier in Mainz etwas ganz Besonderes. Wir als fachwissenschaftliche Organisation der Hörgeräteakustiker, mit Sitz in Mainz, wollen mit der Spende bewusst ein Zeichen für den Erhalt guten Hörens setzen. Unser Wunsch ist, d...
Bürgerforen mit der Polizei Mainz am kommenden Wochenende rund um den Tag des Einbruchschutzes
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Bürgerforen mit der Polizei Mainz am kommenden Wochenende rund um den Tag des Einbruchschutzes

Am Freitag (28. Oktober) und am Samstag (29. Oktober) finden in Mainz zwei Bürgerforen zum Thema "Wie schütze ich mein Zuhause?" unter Beteiligung der Stadt Mainz, Handwerksfachbetrieben und der Polizei statt. Am Freitag startet das facettenreiche Programm ab 14:00 Uhr in Mainz-Laubenheim in der Aula der Grundschule am Longchampplatz 2. Die Besucher können sich im polizeilichen Sicherheitsmobil sowie bei einer zertifizierten Fachfirma Informationen über die neueste Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbrüchen informieren. Schutz vor Kriminalität im Alter Seniorensicherheitsberater Norbert Liebeck referiert zum Thema "Schutz vor Kriminalität im Alter". Ab 16:30 Uhr erfolgt eine Podiumsveranstaltung mit Beiträgen zur örtlichen Kriminalitätslage, Präventionshinweisen sowie anschließende...
So schützen Sie sich vor Einbrechern in der dunklen Jahreszeit
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

So schützen Sie sich vor Einbrechern in der dunklen Jahreszeit

Mit Oktober beginnt die sogenannte "Dunkle Jahreszeit", in der es erfahrungsgemäß vermehrt zu Wohnungseinbrüchen kommt. Berufstätige gehen morgens im Dunkeln zur Arbeit und kehren abends in der Dunkelheit zurück. Sind die Wohnungen dann innen unbeleuchtet, ist es insbesondere am späten Nachmittag einfach für Einbrecher zu erkennen, in welchen Wohnungen oder Häusern niemand anwesend ist. In den letzten 5 Jahren wurden im Dienstgebiet der Polizeidirektion Worms knapp über 40 % Wohnungseinbrüche tagsüber begangen, mit einer hohen Dunkelziffer, in denen sich der Tatzeitraum nicht genau eingrenzen lässt. Beratung und Information Um Bürgerinnen und Bürger zu sensibilisieren und zu ermutigen, bei verdächtigen Wahrnehmungen stets ohne Scheu die Polizei zu benachrichtigen, wird im Bereich des...
Taschendiebe – so schützen Sie sich vor den Tätern
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Taschendiebe – so schützen Sie sich vor den Tätern

Volksfeste, Sportveranstaltungen, Konzerte, Einkaufsbummel - Taschendiebe lauern überall. Professionelle Einzeltäter oder Gruppen sind darauf spezialisiert, schnell und unauffällig Wertsachen zu entwenden. Zwar ist im Jahre 2015 die Anzahl der Taschendiebstähle um 0,4 Prozent gesunken, dennoch haben die Täter insgesamt 3845 Mal zugeschlagen. Die hohen Fallzahlen, verglichen mit einer geringen Aufklärungsquote, sollten alle Bürgerinnen und Bürger zur Aufmerksamkeit veranlassen. Weniger Verhaltensänderungen helfen bereits Bereits wenige Verhaltensänderungen, insbesondere im Rahmen von Menschenansammlungen, können den Schutz vor Taschendieben um ein Vielfaches erhöhen. Denn bei größeren Veranstaltungen oder auf belebten Plätzen und Straßen mit vielen Besuchern lässt sich eine räumliche ...
Wie sicher bewegen Sie sich im Internet?
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Wie sicher bewegen Sie sich im Internet?

Das Internet nimmt in der heutigen Zeit einen immer größeren Stellenwert ein. Insbesondere durch Smartphones oder Tablets ist die Nutzung von Internetangeboten nahezu jederzeit möglich. Doch wie kann sich der sogenannte User vor den Gefahren und Risiken im Netz schützen? Checken Sie Ihr Verhalten für die Internetnutzung – die Polizei berät Sie gerne. Sicherheitskompass im Internet Ihr persönlicher "Sicherheitskompass" sollte sich an den folgenden Ratschlägen orientieren: Um sich vor fremden Zugriffen zu schützen, verwenden Sie sichere Passwörter für Ihren Internetzugang und Ihr Endgerät. Geben Sie auf Ihrem Endgerät nicht so viele persönliche Daten preis und nutzen Sie die Möglichkeit eines Benutzerkontos, so nehmen Sie dem Täter den Anreiz, Sie persönlich schädigen zu können. Ins...
Einbrecher freuen sich auf ihre Hauptsaison – So vermasseln sie denen die Tour!
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Rheinhessen vor Ort

Einbrecher freuen sich auf ihre Hauptsaison – So vermasseln sie denen die Tour!

Sie bereiten sich vor und stehen in den Startlöchern, die Einbrecher. Denn am Sonntag werden die Uhren umgestellt auf Winterzeit und damit beginnt die dunkle Jahreszeit. Das ist die Hochsaison für Einbrecher. Die polizeiliche Kriminalstatistik zeigt, dass die Wohnungseinbrüche weiterhin aktuelles Thema sind und das Risiko ganzjährig besteht, Opfer eines Einbruchs zu werden. Doch gerade die dunkle Jahreszeit wird von Dieben gnadenlos ausgenutzt für Einbrüche in Wohnungen oder Eigenheime. In fast der Hälfte der Fälle scheitern die Einbrecher Doch zunehmend wird es den Dieben schwergemacht, es bleibt beim Versuch. Das belegen auch die jüngsten Zahlen, denn bei 48,2 Prozent aller Einbrüche von Januar bis September scheiterten die Täter. Daran können Sie erkennen, wie wichtig der eigen...
Giftköder-Radar meldet Giftfallen für Hunde auch in Rheinhessen
Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Giftköder-Radar meldet Giftfallen für Hunde auch in Rheinhessen

Am 5. Februar meldete die Internetseite "Giftköder-Radar" für Gensingen: "Rund um die Weinbergswege mehrere Leberwurststücke gefunden. Nach Kontakt mit einer Wasserpfütze charakteristischer Acetylen-Geruch und Blasenbildung zu vernehmen. Höchste Vorsicht ist geboten!" Am 29. Dezember 2014 meldete die Seite: "am 25.12.2014 hat der Hund unserer Nachbarin, beim spazieren gehen in unserer Strasse, etwas gefressen. Danach ging es im schlecht und in der Tierklinik wurde Gift festgestellt. Leider konnten die Ärzte nicht mehr helfen." Schutz für Hund und Herrchen Die Seite hat es sich zur Aufgabe gemacht, Hundehalter und vor allem Hunde vor Giftködern zu warnen und zu schützen, die Hundehasser in der Gemarkung oder auch in Gemeinden auslegen. Mal mit Gift versetzt, mal mit Glassplittern oder...
Aus den Vereinen, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

DLRG warnt vor zu frühem Spaziergang auf zugefrorenen Seen und Flüssen

Anlässlich des Kälteeinbruches warnt die DLRG warnt auch in Rheinhessen davor, frisch zugefrorene Eisflächen zu betreten. Ob es stehende Gewässer wie die Baggerseen beispielsweise bei Gimbsheim und Eich sind, oder Nebenarme des Rheins. Auch Tümpel in der Landschaft oder Angelweiher oder der Teich im eigenen Garten sind gefährlich. Spät hat der Winter in diesem Jahr in Deutschland Einzug gehalten. Ein sibirisches Hochdruckgebiet sorgt derzeit für frostige Temperaturen bis in die Niederungen. Die aktuelle Wetterlage lässt derzeit aber nur auf wenigen Seen in höheren Lagen einen Eisspaziergang zu. Auf den meisten Gewässern ist die Eisdecke noch zu dünn. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät allen Wintersportlern deshalb, mit dem Schlittschuhlaufen noch zu warten. Eis mu...
Auf dem Fahrrad bitte nicht ohne Licht!
Allgemein

Auf dem Fahrrad bitte nicht ohne Licht!

Dieser November ist untypisch. Vor allem dicker Nebel sorgt in den frühen Morgenstunden neben der Dämmerung zusätzlich für schlechte Sicht. Und als ob das noch nicht reicht, sehe ich seit Tagen wieder schaarenweise Kinder, die weder Licht am Fahrrad an haben, noch reklektierende oder wenigstens helle Kleidung oder einen Helm tragen. Damit sind die Kinder gerade bei diesen Licht- und Sichverhältnissen quasi unsichtbar. Warum Eltern nicht darauf achten, das Kinder Licht am Fahrrad haben und mit entsprechender Schutzkleidung unterwegs sind, das kann man nicht verstehen. Wollen die nicht, das ihre Kinder sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen? Und manche Kinder haben zu allem Überfluss auch noch die Kopfhörer eines MP3-Players im Ohr und hören damit nicht mehr, was im Verkehr um sie he...

Pin It on Pinterest