Sonntag, Februar 21

Schlagwort: Radfahrer

Über ein Promille auf zwei Rädern – Fahrradfahrer schwer verletzt
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Über ein Promille auf zwei Rädern – Fahrradfahrer schwer verletzt

Ein 70-jähriger Radfahrer stürzte In der Klauerstraße In Mainz Hechtsheim schwer, sodass er mehrere Knochenbrüche und eine Kopfplatzwunde erlitt. Der Mann war mit seinem Rad die Klauerstraße bergab in Richtung Ortskern unterwegs, als es zum Sturz kam. Nach der notärztlichen Versorgungf Blutprobe entnommen Bei der Unfallaufnahme konnte zudem Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,05 Promille. Dies dürfte auch unfallursächlich gewesen sein. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch Rettungsdienst wurde der Mann in die Uniklinik eingeliefert. Hier wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Quelle: Polizei Mainz
Radfahrer verliert Bewusstsein, stürzt und stirbt
Essenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Radfahrer verliert Bewusstsein, stürzt und stirbt

Bereits am Samstag, dem 13. Mai um 12:30 Uhr gescha es: Am Samstagmittag befährt ein 53-jähriger E-Bike Fahrer einen Wirtschaftsweg in der Gemarkung Essenheim. Ohne äußere Einwirkung sackt er plötzlich zusammen und stürzt. Ein in der Nähe joggender Oberarzt eines Mainzer Krankenhauses beobachtet dies, verständigt den Rettungsdienst und übernimmt sofort Reanimationsmaßnahmen. Todesursache soll geklärt werden Trotz 90-minütiger Maßnahmen durch den Ersthelfer und des Rettungsdienstes verstirbt der Radfahrer vor Ort. Die Todesursache wird nun durch Untersuchungen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens festgestellt werden müssen. Quelle: Polizei Mainz
10-jähriger Radfahrer in Mainz von Auto erfasst
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

10-jähriger Radfahrer in Mainz von Auto erfasst

Am Sonntag gegen 17:30 Uhr kam es in der Hindemithstraße auf dem Lerchenberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 10-jähriger Radfahrer leicht verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenaussagen war der Junge ohne auf den fließenden Verkehr zu beachten mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn gefahren. Trotz Vollbremsung Ein 59-jähriger Autofahrer konnte trotz Vollbremsung den Zusammenstoß nicht verhindern. Der Junge prallte hierbei mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und fiel anschließend auf die Fahrbahn. Der 10-Jährige wurde an Kopf und Fuß verletzt und wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden. Quelle: Polizei Mainz
Zwei Matrosen auf Landgang verprügeln Radfahrer und demolieren Autos
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Mainz

Zwei Matrosen auf Landgang verprügeln Radfahrer und demolieren Autos

Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei darüber, dass zwei Männer in der Rheinallee gegen Autos treten würden. Als die Polizei vor Ort eintrifft, melden die Zeugen, dass die gleichen Männer auch einen Radfahrer zusammengeschlagen und auf diesen eingetreten hätten. Einer der Täter kann dann im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung festgenommen werden. Matrosen auf Landgang Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen Matrosen handelt und auf einem Schiff angestellt ist, welches im Zollhafen liege. Hier kann auch der zweite Täter angetroffen werden. Die beiden Matrosen aus den Niederlanden und Belgien sind 41 und 45 Jahre alt. Insgesamt können sechs beschädigte Autos und ein quer auf die Fahrbahn geworfenes Straßenschild festgestellt werden. Der 42-...
Worms: Betrunkener Radfahrer leistet Widerstand
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Worms

Worms: Betrunkener Radfahrer leistet Widerstand

Am Sonntag fiel um 23:45 Uhr einer Polizeistreife ein Fahrradfahrer auf, der mit seinem unbeleuchteten Rad die Von-Steuben-Straße in extremen Schlangenlinien befuhr. Bei der Verkehrskontrolle konnte sich der 52-jährige Mann aus Worms kaum auf den Beinen halten. Gewaltige Fahne Der Atemalkoholtest klappte auch erst beim dritten Versuch und ergab 2,55 Promille. Auf der Dienststelle, wo ihm durch die Ärztin eine Blutprobe entnommen werden sollte, verhielt sich der Mann extrem aggressiv und verweigerte jede Mitwirkung. Gegenwehr gegen die Blutentnahme Gegen die Blutentnahme versuchte er sich durch Schläge gegen zwei Polizeibeamte und gegen die Ärztin zur Wehr zu setzten. Bei dem Widerstand wurde ein Beamter leicht verletzt. Der renitente Radfahrer verbrachte die Nacht schließlich in de...
Rüpel-Radler ohrfeigt Fußgänger
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Rüpel-Radler ohrfeigt Fußgänger

Am Donnerstag um 17 Uhr eskalierte in Mainz ein Streit zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger. Als der 35-jährige Fußgänger zu Fuß die Bahnhofstraße auf Höhe der Hauptpost überquert, wird er von einem Fahrradfahrer beinahe gestreift. Zwischen beiden Personen kommt es anschließend zu einem zunächst verbalen Streit. Und dann schlug er zu In dessen weiterem Verlauf ohrfeigt der ebenfalls 35-jährige Radfahrer den Fußgänger, so dass dessen Brille zu Boden fällt und beschädigt wird. Danach entfernt sich der Radfahrer. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung wird dieser zunächst im Bleichenviertel gesichtet, kann aber wieder flüchten. Radler ist polizeibekannt Trotz allem konnte er zum einen aufgrund der guten Beschreibung und der Tatsache, dass er der Polizei kein Unbekannter ist, ermitt...
Mainz: Vom Fahrrad gestoßen und Fahrrad geraubt
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Mainz: Vom Fahrrad gestoßen und Fahrrad geraubt

Vergangenen Donnerstag ereignete sich am frühen Morgen in Mainz folgender Zwischenfall: Ein 42-jähriger Mann befuhr die Taunusstraße in Richtung Grüne Brücke und kürzte dabei seinen Weg quer durch die dortige Parkanlage ab. Angreifer raubt Fahrrad In der Parkanlage befand sich ein unbekannter Mann, der den 42-Jährigen mit dem linken Arm vom Fahrrad stieß, sich das Rad, ein Cube-Fahrrad mit weißem Rahmen und grüner Aufschrift, schnappte und damit in Richtung Rheinallee flüchtete. Durch den Sturz vom Fahrrad verletzte sich der Mainzer leicht am Bein. Das ging alles so schnell, dass der Geschädigte nur einen kurzen Eindruck vom Täter erhaschte. Täterbeschreibung: Circa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, athletische Figur, dunkle, schulterlange Haare (offen getragen), dunkle Kleidung, m...
Rennrad-Rüpel in Worms fährt Kind um und verletzt es schwer
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst, Worms

Rennrad-Rüpel in Worms fährt Kind um und verletzt es schwer

In Worms hat ein rücksichtsloser Rennrad-Fahrer ein Kind angefahren und schwer verletzt. Er begang dabei Unfallflucht. Hier der Bericht der Polizei: Ein bislang noch unbekannter Rennradfahrer hat am vergangenen Donnerstag, dem 28. November, um 16.00 Uhr einen 12-jährigen Jungen angefahren und schwer verletzt. Der Junge musste mit Schürfwunden und einer Gehirnerschütterungen fünf Tage im Krankenhaus zubringen. Die Unfallanzeige wurde erst am gestrigen Montag erstattet. Rennrad-Fahrer fuhr einfach weiter Der Unbekannte befuhr mit seinem Rennrad den Fahrradweg der Nievergoltstraße von der Alzeyer Straße kommend in Fahrtrichtung Worms-Leiselheim. An der dortigen Bushaltestelle stand der Junge und wartete auf den Bus. Er wurde von dem Radfahrer beim Vorbeifahren gestreift und stürzte z...
Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Polizei meldet: Radfahrer rettet Raubopfer im Mainzer Volkspark

Tatzeit 15. Februar 11.30 Uhr - In einem öffentlichen Bus spielte ein 18jähriger mit seinem iPhone. Als er am Südbahnhof ausstieg und durch den Volkspark ging, folgten ihm 6 junge Männer einer Gruppe. Im Volkspark griffen sie ihn an, stießen ihn zu Boden und wollten ihm das iPhone entwenden. Hierbei traten sie auch mehrmals auf ihr Opfer ein. Erst als ein Radfahrer auftauchte ließen die Täter von ihrem Opfer ab, das anschließend in einer Klinik stationär behandelt werden mußte. Die Polizei bittet jetzt diesen Radfahrer, sich bei der Polizei Mainz unter Telefonnummer 06131-653633 zu melden. Womöglich kann er wichtige Angaben machen?! Polizeipräsidium Mainz Valenciaplatz 2 55118 Mainz Telefon: 06131/65-0 Quelle: Pressemeldung der Polizei Mainz.
Guntersblum, Ludwigshöhe, Oppenheim, Sport & Outdoor, Worms

Rheinradeln 2011 – als Sonntagsfahrer durch Rheinhessen (von Oppenheim bis nach Worms).

Tausende Radfahrer nutzten gestern den autofreien Tag. Voller Elan begannen auch wir gegen Mittag unsere Tour. Mit "wir" sind gemeint: Kind, Mann und mich. Mit unserem Anhänger, 2 1/2 Fahrrädern und viel Proviant waren wir gut gerüstet, um durchs wilde Rheinhessen zu radeln. Beschwingt fuhren wir los. Und dann kam die Ludwigshöhe! Wie sagt man so schön: Humanismus beginnt nicht erst beim Menschen, sondern schon beim eigenen Fahrrad! Eben aus diesem Grunde – und nicht etwa aus niederen Beweggründen – stiegen wir Humanisten ab, um zu Fuß die "Höhe" zu erklimmen.* Erst als wir oben waren, sahen wir, dass durchaus ein menschenfreundlicherer Weg existiert, um den Hügel zu umfahren. Warum ist man immer nur hinterher schlauer? Alsheim sollte man nicht vergessen! In Alsheim legten wi...

Pin It on Pinterest