Montag, März 1

Schlagwort: Ladendiebstahl

Eine schrecklich nette Familie … nicht!
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Eine schrecklich nette Familie … nicht!

Die Familie (47, 44 und 19 Jahre alt) mit Wohnsitz in Mainz befindet sich am 4. November in einem Bekleidungsgeschäft in der Seppel-Glückert-Passage und wird durch zwei Ladendetektive beobachtet, weil sie sich verdächtig verhalten. Als sie das Kaufhaus verlassen, verfolgen die Detektive die Familie. Zahlreiche Kleidungsstücke entwendet Daraufhin läuft der 19-Jährige sofort weg. Vater und Mutter werden ins Büro gebeten, wohin der Sohn wenig später auch kommt. Hier wird durch die hinzugerufene Polizei festgestellt, dass der Sohn drei entwendete Hosen und einen entwendeten Pullover trägt. Der Vater trägt ebenfalls zwei Pullover, wovon zumindest einer entwendet wurde. Quelle:Polizei Mainz
Was für eine Rabenmutter
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Was für eine Rabenmutter

In Mainz hat eine Mutter Kinder für Ladendiebstahl benutzt. Das ganze geschah am Freitag, dem 30. Januar. Am Freitagnachmittag fiel gleich eine ganze Familie wegen Ladendiebstahls auf. Die Familie, eine Mutter mit drei Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren, betrat ein Bekleidungsgeschäft in der Seppel-Glückert-Passage und entwendete diverse Kinder- sowie Männerbekleidung. Ladendetektiv kam der diebischen Rabenmutter auf die Spur Der Ladendetektiv bemerkte das diebische Quartett und meldete es der Polizei. Die stellte bei ihrem Eintreffen fest, dass die Kinder einen Großteil der gestohlenen Kleidung unter ihrer eigenen Kleidung trugen. Die 33-Jährige Mutter hatte weitere Artikel in ihrer Handtasche verstaut. Das Diebesgut wurden sichergestellt, die Mutter erhält eine Anzeige.

Pin It on Pinterest