Mittwoch, Januar 20

Schlagwort: Demo

#NeustartKlima am 29.11 in Mainz!
Mainz, Umwelt & Natur

#NeustartKlima am 29.11 in Mainz!

Am 29.11 ruft Fridays For Future anlässlich des UN-Klimagipfels in Madrid vom 2. Bis 13. Dezember zum 4. globalen Klimastreik auf. Unter dem Motto #NeustartKlima appelliert ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft an alle Generationen, gemeinsam für Klimagerechtigkeit auf die Straße zu gehen.Die weltweiten Bemühungen, die Pariser Klimaziele einzuhalten, sind seit dem 20.9 kein nennenswertes Stück gewachsen. Die Bundesregierung verspielt diese Ziele wissentlich und steigt parallel quasi aus Wind- und Solarenergie aus. Erst vergangenen Freitag haben in Berlin hunderte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor dem Kanzleramt demonstriert, die unter dem Motto „Es ist alles gesagt“, die Handlungsunfähigkeit der Regierung trotz...
Beleidigung auf Montags-Demo in Oppenheim
Leitartikel, Oppenheim, Polizei und Rettungsdienst

Beleidigung auf Montags-Demo in Oppenheim

Die Polizei ermittelt in Sachen „Beleidigung im Rahmen einer Versammlung“. Bei einer Versammlung auf dem Marktplatz in Oppenheim am Montag, 26. Februar, kam es durch eine derzeit unbekannte Person aus einem angrenzenden Anwesen heraus zu einer Beleidigung mit den Worten "Haut ab, Ihr Dreckspack", die bei der Polizei Oppenheim angezeigt wurde. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise auf den Täter unter der Telefonnummer 06133/9330. Quelle: Polizei Oppenheim
Demo in Mainz für den Nürburgring
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Demo in Mainz für den Nürburgring

Am Samstag findet zwischen 10 und 16 Uhr am Rande des SPD-Parteitages eine große Kundgebung mit anschließendem Autokorso statt. Unter dem Versammlungsthema "Stoppt den Verkauf des Nürburgrings / Zurück an den Verhandlungstisch für eine realistische Zukunft des Nürburgrings und seiner Region" werden 500 Personen und 400 Fahrzeuge erwartet. Die Versammlungsteilnehmer treffen sich um 09:00 Uhr am Bruchwegstadion und werden anschließend in einem Fußmarsch über Dr.-Martin-Luther-King-Weg - Am Fort Gonsenheim - Wallstraße - Mombacher Straße - Hattenbergstraße zum Kundgebungsort „Am Schützenweg“ in Mainz-Mombach marschieren. Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen Von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr findet auf der Straße "Am Schützenweg" die angemeldete Versammlung / Kundgebung statt. In diese...
Viel zu tun für die Polizei in Mainz
Leitartikel, Mainz, Polizei und Rettungsdienst

Viel zu tun für die Polizei in Mainz

Am gestrigen Samstag hatte die Mainzer Polizei verschiedene Einsatzlagen zu bewältigen: Begonnen hatte es mit einer Kundgebung des „BUND“ mit dem Thema „Energiewende retten“. Bis zum Beginn der Auftaktkundgebung um 12:00 Uhr trafen sich etwa 1.500 Versammlungsteilnehmer auf dem Mainzer Gutenbergplatz, um anschließend ab 12:45 zu Fuß über die Theodor-Heuss-Brücke in Richtung Wiesbaden zu gehen. Der Aufzug wurde von der Polizei begleitet und verlief störungsfrei. Aufgrund der Teilnehmerzahl kam es zwischenzeitlich zu Verkehrsbehinderungen auf der Rheinachse. Die Fahrbahn der Theodor-Heus-Brücke in Richtung Mainz-Kastel musste zeitweise voll gesperrt werden, damit die Teilnehmer gefahrlos die Brücke überqueren konnten. Eine angemeldete Versammlung zum Thema „Zu milde Strafe gegen Uli Ho...
Rheinhessen gegen Rechts ruft zur Gegendemo gegen die Demo der NPD auf
Leitartikel, Politik & Gesellschaft, Rheinhessen vor Ort

Rheinhessen gegen Rechts ruft zur Gegendemo gegen die Demo der NPD auf

Am Samstag hat die NPD mehrere Kundgebungen in Rheinland-Pfalz angemeldet, unter anderem auch in Mainz-Bretzenheim und in Bingen. Der Verein Rheinhessen gegen Rechts ruft zu den Gegenprotesten auf. In Mainz ist ab 7:30 Uhr eine Demonstration an der Marienborner-Straße/Ecke Wilhelm-Quetsch-Straße angemeldet. Wir rufen ebenfalls zu dieser Demonstration auf. Ab 8:00 Uhr hat der Verein Rheinhessen gegen Rechts eine Demonstration an der Ecke Buchenweg/Drechslerweg -direkt gegenüber der Nazi-Demo- angemeldet. Die NPD hat ihre Demonstration von 8:00 bis 9:00 Uhr angemeldet. Binger Stadtrat gegen NPD-Veranstaltung in Bingen Der Binger Stadtrat hat in seiner gestrigen Sitzung einen Aufruf zur Gegendemonstration veröffentlicht (Auszug untenstehend). Ab 15:00 Uhr werden sich die Gegendemonstran...
Fluglärm? Schluss – Aus – Basta! Demo zum Jahrestag der Einweihung der Landebahn Nordwest
Fluglärm, Politik & Gesellschaft, Rheinhessen vor Ort

Fluglärm? Schluss – Aus – Basta! Demo zum Jahrestag der Einweihung der Landebahn Nordwest

Mit dem Motto "Schluss - Aus - Basta!" ruft das Bündnis der Bürgerinitiativen gegen Fluglärm zu einer Demonstration am Jahrestag der Einweihung der Landebahn Nordwest auf. Nachfolgend der Aufruf im Originalwortlaut. Fluglärm: Schluss - Aus - Basta! Ein Jahr Nordwest-Landebahn ist mehr als genug. Der Fluglärm ist in dieser Zeit zum zentralen Thema in der Rhein-Main-Region geworden, die Einsicht der politisch Verantwortlichen aber ist ausgeblieben. Seit dieser Zeit machen tausende Demonstranten Woche für Woche im Terminal lautstark ihrer Wut Luft. Wut über die Verlärmung ihres Lebensraumes, Wut über die Vertreibung aus ihrer Heimat, Wut über die erhebliche Gefährdung ihrer Gesundheit und Wut über die Politiker, die sie mit dieser raumunverträglichen Landebahn leben lassen. Es rei...
Fluglärm: Mit Fluglärmaktionswochen wird der erste Geburtstag der Nordweststartbahn „gefeiert“
Fluglärm, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Fluglärm: Mit Fluglärmaktionswochen wird der erste Geburtstag der Nordweststartbahn „gefeiert“

Die Bürgerinitiative Flugverkehr Offenbach und das Bündnis Menschenkette wollen mit den Fluglärmaktionswochen das einjährige Bestehen der umstrittenen Nordweststartbahn am Frankfurter Flughafen "feiern". Es ist eine ganze Reihe an Veranstaltungen und Aktionen geplant, wie das nachfolgend aufgeführte Programm zeigt. Beispielsweise eine "Deckelparade". Hier der Flyer zum gesamten Programm zum herunter laden. 1. bis 21. Oktober 2012 Fluglärmaktionswochen Offenbach Montag, den 1. Oktober 2012 ab 1800 Uhr: Bündnis ruft zu Montagsdemonstrationen im Terminal auf. Abflughalle des Terminals B vor der westlichen der beiden großen Anzeigetafeln. Wir treffen wieder montags um 18 Uhr zur Demo am Frankfurter Flughafen im Terminal 1, Halle B, (Infotafel OG) um gegen den Planfeststellungsbeschlus...
Fluglärm, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Fluglärm macht krank – Großdemo am 24. März am Frankfurter Flughafen

Das Bündnis der Bürgerinitiativen gegen Fluglörm ruft zur nächsten bundesweiten Großdemo auf. Neben dem Frankfurt werden München, Berlin, Leipzig, Köln und Düsseldorf deutlich aufzeigen, dass Fluglärm in bundesweites Problem ist. An allen Flughäfen soll am 24. März ab 14 Uhr demonstriert werden. Alle Betroffenen und Interessierten aus Rheinhessen und Rhein-Main sollen am 24. März um 14 Uhr zum Flughafen Frankfurt,  ans Terminal 1 in die Abflughalle B kommen und Familie, Freunde und Bekannte mitbringen. Die Demo steht unter dem Leit-Motto: Fluglärm macht krank! Weiter Informationen finden Sie unter www.fluglaerm-rheinhessen.de. Auf dieser Seite gibt es auch zahlreiches Material als Download. Beispielsweise Vorlagen für Unterschriftslisten, Flyer, Musterplakate und viele, weitere Mater...
Fluglärm, Leitartikel, Mainz

14.03.2012, 19 Uhr: Infoveranstaltung FLUGLÄRM in MZ-Ebersheim, Töngeshalle

Am 14.03.2012 um 19 Uhr lädt der “Arbeitskreis Mainz-Ebersheim gegen Fluglärm” ein zur Informationsveranstaltung in die Töngeshalle, Schulrat-Spang-Straße, Mz-Ebersheim. Zu Gast sind Katrin Eder, Umweltdezernentin der Stadt Mainz und Karsten Jacobs, Vorsitzender der Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen. Für weitere Informationen klicken Sie: www.fluglaerm-ebersheim.de    
Fluglärm, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Ja zu Fra – War Radiowerbung unzulässig?

Die Kundgebung von Ja zu Fra am 1. März wurde im Vorfeld massiv beworben. Unter anderem schaltete die Fraport auch zahlreiche Radiowerbespots beim Hessischen Rundfunk (HR) und bei FFH. Genau diese Werbung geriet in die Kritik, wie Journal-Frankfurtschreibt. Sowohl verschiedene Bürgerinitivative, als auch Politiker der Grünen halten die Ausstrahlung der Werbespots für illegal, denn sie verstoße gegen den Rundfunkstaatsvertrag. Politische Werbung ist im Rundfunk verboten Besagter Rundfunkstaatsvertrag regelt in Paragraph Sieben und dort Absatz acht: "Werbung politischer, weltanschaulicher oder religiöser Art ist unzulässig." Kritisiert wird, dass eine Kundgebung den Charakter einer politischen Veranstaltung hat und daher von genau diesem Verbot betroffen ist. Nachdem sich doe Bürgerini...

Pin It on Pinterest