Samstag, Januar 30

Mommenheim

Dienheim, Mommenheim, Nierstein, Oppenheim, Videos

Ganz schön abgehoben – Rheinhessen aus der Vogelperspektive

In diesem wunderschönen Video von der Allgemeinen Zeitung können Sie Rheinhessen einmal aus der Vogelperspektive genießen. Gastgeber war der Aeroclub Oppenheim-Guntersblum e.V. Der Rundflug führt über Dienheim, Oppenheim, Nierstein und Mommenheim.  Zum Glück führte dieser Flug nicht über die von Reinhard Mey besungenen Wolken, sondern bietet einen weiten Blick über das Rebenland und die Dörfer sowie den Rhein. Sicher gäbe es noch viele weitere schöne Ecken in Rheinhessen, die von oben schön anzuschauen wären, aber bisher gibt es keine Fortsetzung dieses Videos (kleiner Wink mit dem Zaunpfahl :-) ).
Lesenswertes, Mommenheim, Rheinhessen kulturell

Mommenheims neue Dorfchronik erschienen

Wie sah es in Mommenheim im Jahre 766 aus? Was passierte im Mittelalter, was in der Reformationszeit. Wie erlebte die liebenswerte Gemeinde im Herzen Rheinhessens Diktatur, Krieg und Aufschwung? Die neue Dorfchronik benatwortet diese und weitere Fragen. Die Heimatforscherin Margot Schäufle hat diese Reise durch die Geschichte in ebenso mühe- wie liebevoller Arbeit recherchiert, zur aktuellen Dorfchronik zusammengetragen. Herausgeber ist der örtliche Gechichtsverein "Historia". Unterstützt wurde das Projekt unter anderem von der Volksbank Alzey mit einer Spende von 300 Euro. Die frisch gedruckte "Mommenheimer Dorfchronik" von Margot Schäufle wird erstmals auf dem Mommenheimer Weihnachtsmarkt zu bekommen sein. Der Geschichtsverein bietet sie am Stand während des Weihnachtsmarktes an....
Mommenheim

Die „gute alte Zeit“ in der fünften Jahreszeit

In Mommenheim ist die fünfte Jahreszeit eingeläutet. Bei der Kampagneneröffnung des Mommenheimer Karneval Verein 1996 wurde aber nicht nur mit einem Gläschen auf die kommende, bis dato längste Kampagne in der 14-jährigen Vereinsgeschichte, angestoßen, sondern auch der „guten alten Zeit“ gedacht, denn dass Motto des MKV lautet in diesem Jahr „Wir schwelgen in Erinnerungen“. Was war vor 14 Jahren? Was vor 33? „Der MKV nimmt die Narren bei der Sitzung am 12. Februar mit auf eine musikalische und humoristische Zeitreise“, kündigte der 1. Vorsitzende Thomas Schleicher zur Begrüßung an. Da will man doch gut gewappnet sein und sich voller Energie nichts von den „guten, alten“ Jahren anmerken lassen. Apothekerin Melanie Scheele gab daher bei der Eröffnungsfeier auch schon mal Tipps zum juge...
Mommenheim, Termine

MKV 1996 Mommenheim feiert Schlachtfest mit Kampagnen-Eröffnung

Wer gerne einmal ungehemmt der Fleischeslust frönen möchte und das ohne jegliche moralische Bedenken, der hat am 13. November aller beste Gelegenheit dazu! An diesem Samstag lädt der Mommenheimer Karnevalverein 1996 zum Schlachtfest ein. Doch die MKV'ler wäre schlechte Narren, wenn sie ab 18 Uhr ausschließlich Metzelsuppe, Leberknödel, Schlachtplatte, Kartoffelbrei und Sauerkraut auftischen würden. Zum deftigen Essen reicht der MKV auch ein kleines aber feines Programm als Beilage. Und zum Dessert steht die Vereidigung der neuen närrischen Minister auf der Menüfolge. Denn wie immer eröffnet das traditionelle MKV-Schlachtfest gleichzeitig die Kampagne und fünfte Jahreszeit in Mommenheim. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, dass Essen musste jedoch bis zum 8. November vorbeste...
Mommenheim, Rheinhessen vor Ort

Russland musikalisch zu Gast in Mommenheim – Don Kosaken Chor Serge Jaroff

In welche abgründigen Tiefen ein Bass-Sänger wie Nikolay Ansimov seine Stimme versenken kann, beeindruckte das Publikum in der Mommenheimer Gemeindehalle sichtlich. Ein Basso profundo ist eine besonders tiefe Bass-Stimme und Ansimov war einer von mehreren an diesem Abend. Doch auch das andere Extrem in Sachen Stimmlage brachte Countertenor Igor Ishchak zu Gehör, der seine Stimme scheinbar mühelos in Höhen schweben lässt, in der sich sonst eigentlich ausschließlich Sopranistinnen tummeln. Das der Don Kosaken Chor Serge Jaroff unter der Leitung von Wanja Hlibka auch sämtliche Stimmfacetten zwischen diesen beiden Extremen meisterlich zu Gehör brachte, begeisterte die rund 200 Zuschauer oder besser Zuhörer im Saal. Stimmgewaltig und mit Solisten auch im Bass, Bariton und Tenor bot der w...

Pin It on Pinterest