Mittwoch, Oktober 28

Monat: Oktober 2020

Rechtsstaatsgebot verbietet Abschiebungen in den Folterstaat Syrien
Politik & Gesellschaft

Rechtsstaatsgebot verbietet Abschiebungen in den Folterstaat Syrien

Pressemitteilung der Landesflüchtlingsräte und von Pro Asyl #SyriaNotSafe! Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL kritisieren leichtfertiges, Menschenleben gefährdendes Gerede einiger Innenminister aus Bund und Ländern.Nach dem tödlichen Anschlag in der Dresdner Innenstadt Anfang Oktober fordern die ersten Innenminister, vermeintliche "Gefährder*innen" nach Syrien abzuschieben. Die Landesflüchtlingsräte und PRO ASYL erteilen solcher Instrumentalisierung vermuteter islamistischer Gewalt zur Demontage des Flüchtlingsschutzes eine klare Absage."Unser tiefstes Beileid gilt den Angehörigen des Opfers, der verletzten Person wünschen wir eine schnelle Genesung", erklärt Paula Moser vom sächsischen Flüchtlingsrat und ergänzt: "Allerdings ist anstatt politischen Missbrauchs der Opfer durch einige I...
CO2-neutral bis 2035: Banneraktion von Fridays for Future Mainz
Mainz, Umwelt & Natur

CO2-neutral bis 2035: Banneraktion von Fridays for Future Mainz

Die Klimaschutzbewegung Fridays for Future in Mainz machte am 13. Oktober im Rahmen einer bundesweiten Aktion mit einer Banneraktion auf dem Mainzer Domplatz auf die an diesem Tag veröffentliche Studie „CO2-neutral bis 2035: Eckpunkte eines deutschen Beitrags zur Einhaltung der 1,5-°C-Grenze“ aufmerksam. Studie zur Einhaltung des 1,5 Grad Ziels Fridays for Future Deutschland gab diese Studie Anfang diesen Jahres mit finanzieller Unterstützung der GLS Bank beim renommierten Wuppertal Institut in Auftrag. Ziel war es, die in Deutschland notwendigen Maßnahmen zur Einhaltung des 1,5 Grad Ziels zu erforschen. Diese Ergebnisse liegen nun vor und wurden am Morgen in Berlin vorgestellt. „Die Bundestagswahlen 2021 rücken stetig näher und immer noch fehlt es bei allen Parteien an einem aus...
DLRG Oppenheim startet Podcast zur Schließung des Hallenbades
Aus den Vereinen, Oppenheim

DLRG Oppenheim startet Podcast zur Schließung des Hallenbades

Unter dem Titel „Ohne Bad gehen wir baden“ hat die DLRG Oppenheim am Sonntag, 11. Oktober, mit der ersten Folge einen Podcast an den Start gebracht. Die Oppenheimer Wasserretter wollen darin die Situation aufarbeiten, die durch die unerwartete, dauerhafte Schließung des Oppenheimer Hallenbades entstanden ist. Die Schließung raubt der DLRG das Fundament für ihre Arbeit. Und längst nicht nur die DLRG ist betroffen, sondern auch andere Vereine aber auch rund 18 Schulen in der Region und die zahlreichen Badegäste, die das Bad während der regulären Öffnungszeiten genutzt haben. Ein Neubau eines Hallenbades am gleichen Standort ist seitens der politischen Führung der Verbandsgemeinde Rhein-Selz zwar bereits seit 2019 angedacht und jetzt erklärtes Ziel, aber noch nicht beschlossen, geschweige...

Pin It on Pinterest