Samstag, Oktober 24

Monat: Oktober 2019

Angehörige freiwilliger Feuerwehren noch besser abgesichert
Rheinhessen vor Ort

Angehörige freiwilliger Feuerwehren noch besser abgesichert

Innenminister Lewentz, der Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Manfred Breitbach, und der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Frank Hachemer, haben im Rahmen der Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Hoppstädten-Weiersbach eine geänderte und novellierte Kooperationsvereinbarung für den Entschädigungsfonds unterzeichnet. „Mit dem Fonds schließen wir eine Versorgungslücke und sichern die Ehrenamtlichen so noch besser ab. Das ist auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen", so Innenminister Roger Lewentz. Durch den Fonds seien auch solche Unfälle und Schäden der Ehrenamtlichen abgesichert, die nicht im ursächlichen Zusammenhang mit dem Feuerwehreinsatz stünden und daher nicht von der gesetzlichen Unfallversicherun...
Die neue GenussWerkstatt im Atrium Hotel Mainz macht das Rennen
Ausgeh-Tipps, Mainz

Die neue GenussWerkstatt im Atrium Hotel Mainz macht das Rennen

Mainz. Der Restaurantführer „Rhein-Main geht aus!“ wird Jahr für Jahr mit Spannung erwartet. Bereits zum 15 Mal waren die Restauranttester im gesamten Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Das Ergebnis sorgt für große Freude im Atrium Hotel Mainz. Erst im April diesen Jahres gestartet, landete das Restaurant GenussWerkstatt auf Anhieb auf Platz 1 in Mainz-Wiesbaden. Mehr noch, denn unter den Restaurants im gesamten Rhein-Main-Gebiet vergaben die Tester Platz 2 für die neue GenussWerkstatt. Küchenchef ist Carl Grünewald, Restaurantleiter und Sommelier ist Oliver Habig.  Das unabhängige Testerteam von „Rhein-Main geht aus!“ wählte auch diesmal wieder nach strengen Kriterien aus. Alle Restaurants wurden geheim und anonym getestet. Sämtliche Rechnungen haben die Tester selbst bezahlt. Die „fei...
Leonie Faber „Die Zeitenbummlerin“ in Guntersblum
Aus den Vereinen, Ausgeh-Tipps, Guntersblum

Leonie Faber „Die Zeitenbummlerin“ in Guntersblum

Ein Lesungs-Event mit viel Musik, Humor und eigenwilliger Gitarre, am 11. Oktober 2019 – 20 Uhr im Museumskeller Guntersblum. Claudia Brendler ist unterwegs - undercover und auf dem Fahrrad. Unter dem Pseudonym Leonie Faber hat sie eine Rad-Novel geschrieben. Die Tour ihrer Heldin beginnt an einem glutheißen Julitag auf einem vollbeladenen Citybike mitten in Berlin und führt weit über die Grenzen Deutschlands und über die eigenen Grenzen hinaus. Ein Buch über das Wagnis, sich auf den Moment einzulassen. Auf den Moment lässt sich Claudia Brendler auch auf ihrer Gitarre ein, die stets mitreist und mittlerweile ihren ganz eigenen Musikgeschmack entwickelt hat. So kommt es unter anderem zu Flamenco an norwegischen Fjorden und meditativen Happy-Metal-Einlagen. Claudia Brendler, Autori...
SWR1 Night Fever steigt Samstag, 12. Oktober, Ludwig-Eckes-Halle in Nieder-Olm
Aus den Vereinen, Ausgeh-Tipps, Nieder-Olm

SWR1 Night Fever steigt Samstag, 12. Oktober, Ludwig-Eckes-Halle in Nieder-Olm

Tausend Mal gehört und tausend Mal hin und weg. Es gibt Songs, die sind magisch. Sie pusten miese Laune weg, bringen Beine, Arme, einfach den ganzen Körper zum Grooven. „All Night Long”, „It’s Raining Men“ und „Celebration“ sind solche Danceklassiker. Zu hören sind die unvergänglichen Ohrwürmer bei der SWR1 Night Fever Party! Wer sich dazu wieder einmal richtig austoben möchte, muss am Samstag, 12. Oktober, nach Nieder-Olm kommen. Für diesen Abend holt die LSG -Die Chaote- e.V. die Kultparty von SWR1 in die Nieder-Olmer Ludwig-Eckes-Halle. SWR1 DJ Jörn Lengwenings legt dort einen magischen Song nach dem anderen auf. Die Rhythmen von Lionel Ritchie, den Weather Girls und vielen anderen Pop-, Rock- und Discolegenden locken das Partyvolk auf di...
Meditativer Spaziergang für trauernde Menschen in Mainz
Mainz, Rheinhessen vor Ort

Meditativer Spaziergang für trauernde Menschen in Mainz

Am Sonntag, den 17. November, um 14 Uhr bieten die Begleiterinnen von TrauerWege Mainz e.V. einen Spaziergang für trauernde Menschen an. Durch die Bewegung des Gehens kann auch im Inneren etwas in Bewegung kommen, denn Trauer geht nur vorbei, indem wir trauern. Auf dem leichten Weg von drei Kilometern bietet sich Gelegenheit zum Austausch, aber auch zum gemeinsamen Schweigen mit gleich betroffenen Menschen; einzelne Stationen mit ausgewählten Texten lassen zwischendurch die Möglichkeit zum  Innehalten.  Treffpunkt ist die Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 51, Poststrasse (Mainz-Finthen). Um Anmeldung bis zum 04. November wird gebeten, entweder telefonisch: 06131/231100 (AB) oder per Mail: trauerwege-mainz-e.v@gmx.de

Pin It on Pinterest