Polizei im Einsatz. (Symbolbild)

Polizei im Einsatz. (Symbolbild)

Mongtag, 30. April, nach 23 Uhr. Bewohner in der Bildstockstraße in Nierstein schrecken auf. Martinshörner nähern sich und kurz darauf rasen mehrere Streifenwagen mit Blaulicht durch die Bildstockstraße und biegen dann in die Wörrstädter Straße in Richtung Bahnübergang ab. Der Grund: Gegen 22:34 Uhr wird durch eine Polizeistreife in Oppenheim in der Straße Am Stadtgraben ein Auto festgestellt, das dort verbotswidrig den Feldweg befährt.

Wilde Hatz durch Dexheim, Schwabsburg und Nierstein

Auf Anhaltesignale reagiert der 37-jährige Fahrer aus Ludwigshöhe nicht. Er fährt dann stattdessen mit stark überhöhter Geschwindigkeit über die Gaustraße in Richtung Dexheim, anschließend über Schwabsburg in Richtung Nierstein. In Nierstein selbst fährt er mit hoher Geschwindigkeit ohne zu Verzögern über Kreuzungen und Einmündungen in den Wohngebieten und anschließend durch den Ortskern, wo aufgrund der Tanz in den Mai-Veranstaltung hohes Personenaufkommen herrscht.

Er verlässt dann Nierstein über die B9 in Richtung Oppenheim. Hier konnte im Bereich Hafenstraße/Fährstraße durch weitere Streifen die Fahrbahn verengt werden, sodass der Fahrer stark abbremsen musste. Hierbei fuhr der verfolgende Streifenwagen auf den Pkw auf. Verletzt wurde dadurch niemand. In Höhe des Oppenheimer Bahnhofs konnten dann der Fahrer und seine 30-jährige Beifahrerin widerstandslos festgenommen werden. Bei der Durchsuchung konnte bei der Beifahrerin eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und das Fahrzeug beschlagnahmt.

Quelle: Polizei Oppenheim