Die Familienidylle trügt. Thomas Schleicher (Mitte) steht dieses Jahr ganz schön unter Druck. Er gibt einen der beiden Ehemänner, von denen erwartet wird bald möglichst ein Mädchen zu zeugen. Foto: Ulla Niemann

Die Familienidylle trügt. Thomas Schleicher (Mitte) steht dieses Jahr ganz schön unter Druck. Er gibt einen der beiden Ehemänner, von denen erwartet wird bald möglichst ein Mädchen zu zeugen. Foto: Ulla Niemann

MOMMENHEIM – Die Proben sind in vollem Gange, denn schon am 28. April hebt sich in der Gemeindehalle Mommenheim der Vorhang für die Laienschauspielgruppe „Einfach nur bleed!“ vom GV Liederkranz.

Die Truppe hat sich für dieses Jahr wieder für ein herzhaft humoristisches Stück von Erich Koch entschieden. Unter dem Leitsatz „… ein Mädchen muss her!“ erzählen die Schauspieler in drei Akten eine turbulente Geschichte: Die Schwestern Mina und Magda leben zufrieden mit ihren Familien in einer gemeinsamen Wohnung in Mommenheim. Die Ehemänner Franz und Emil tragen ihr Schicksal mit viel Humor. Wichtig ist ihnen nur, dass der Stammtisch frauenfrei bleibt und der heimliche monatliche Abstecher in die “Rote Laterne” gesichert ist.

Aber die Idylle zerbricht schlagartig, als die wenig geliebte dritte Schwester stirbt. Ihr Testament verfügt, dass nur die Familie als Haupterbe in Betracht kommt, in welcher als erstes ein Mädchen geboren wird.

Ein gnadenloser Kampf um das Erbe beginnt, der sich nicht nur in den Schlafzimmern abspielt. Auch Wachtmeister Willi und der Pfarrer mischen kräftig mit, um selbst an das Vermögen zu kommen. Damit sie erfolgreich sind, darf aber innerhalb von zwei Jahren eben kein Mädchen geboren werden. Um dieses Ziel zu erreichen, verstricken sich Willi und der Pfarrer sogar in nicht ganz legale Machenschaften.

Als die körperlichen Anstrengungen für die Ehemänner Franz und Emil zu groß werden und sogar der Besuch in der “Roten Laterne” in Gefahr gerät, schlagen die Kerle zurück.

Premiere ist am 28. April um 19 Uhr in der Gemeindehalle, die zweite Aufführung dann am Sonntag den 29. April um 17 Uhr. In den vergangenen Jahren waren die Karten schnell vergriffen. Karten im Vorverkauf gibt es zu 12 Euro in Mommenheim bei der Postagentur Engraf (An der Niederhol 7A), der Blumenstube Kerl (Römerring 23) und bei Jens Eilart (Bahnhofstraße 7 C).