Samstag, Oktober 24

Monat: Dezember 2017

Verkehrsunfall mit verletzter Person in Weinolsheim
Weinolsheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Verkehrsunfall mit verletzter Person in Weinolsheim

Bereits am 29. Dezember befuhr ein 20-järiger Niersteiner gegen 17:10 Uhr mit dem PKW die L425 aus Richtung Dolgesheim kommend in Richtung Weinolsheim. Kurz vor dem Ortseingang verliert er auf Grund der winterlichen Straßenverhältnisse und zu schneller Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und stößt mit dem entgegenkommenden PKW eines 52-jährigen Fahrers aus Eimsheim zusammen. Der Eimsheimer wird dabei leicht am Auge verletzt und wird durch den Rettungsdienst in die Uniklinik nach Mainz gebracht. An beiden Fahrzeugen entstehen Schäden von jeweils circa 3500 Euro. Quelle: Polizei Mainz
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Weinolsheim
Weinolsheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Weinolsheim

Am Samstag, 30. Dezember, um 14:40 Uhr befuhr ein 47 jähriger Mann aus Dittelsheim-Heßloch mit seinem Pkw die L425 von Dolgesheim in Richtung Weinolsheim. In Höhe der Fahrbahnverschwenkung vor dem Ortseingang von Weinolsheim kam der Pkw vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schlingern und im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab. Auto landet im Zaun Dort kam der Pkw an einen Maschendrahtzaun, der leicht beschädigt wurde, zum Stehen. Zur Unfallaufnahme wurde die Polizei hinzugezogen, die hierbei Atemalkoholgeruch feststellen konnte. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies, so dass eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt werden musste. Der nicht mehr fahrbereite Wagen wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250...
Der wollte sich „Eintritt“ verschaffen
Ingelheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Der wollte sich „Eintritt“ verschaffen

Bereits am 28. Dezember gegen 15.10 Uhr versuchte sich ein 34jähriger Mainzer Zutritt zur Firma Boehringer in Ingelheim zu verschaffen. Da ihm dies verwehrt wurde, trat er wütend gegen Schilder und eine Schranke. Als ein 59jähriger aus Niederneisen mit seinem Fahrzeug an dem wütenden 34jährigen vorbei fuhr, trat dieser auch gegen dessen Fahrzeug. Tritt gegen Fahrzeug Am vorbeifahrenden Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro. Der 34jähirge wurde zur Personalienfeststellung zur Polizeidienststelle verbracht. Dort zeigte er sich gegenüber den eingesetzten Beamten psychisch sehr auffällig, so dass er in eine psychiatrische Klinik verbracht wurde. Gegen den 34jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Quelle: Polizei Mainz
Tödlicher Verkehrsunfall bei Waldlaubersheim – Fahrer nicht angeschnallt
Wörrstadt, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Tödlicher Verkehrsunfall bei Waldlaubersheim – Fahrer nicht angeschnallt

Aus noch unbekannten Gründen geriet am 28. Dezember gegen 15.40 Uhr ein mit Holz beladener Anhänger hinter einem Unimog auf der A61 kurz hinter der Abfahrt Waldlaubersheim ins Pendeln. Ein nachfolgender 54-Jähriger aus Stromberg konnte sein SUV nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Anhänger. Fahrer wurde vom Fahrzeug erschlagen Der 62-jährige Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wörrstadt versuchte vergeblich seinen Zug wieder zu stabilisieren, kippte zunächst gegen eine Betongleitwand am Fahrbahnrand und schleuderte dann auf die Fahrbahn zurück. Der 62-Jährige war nicht angeschnallt, fiel aus dem Sitz seines Unimogs auf die Fahrbahn und wurde dort von dem umkippenden Fahrzeug erschlagen. Das Holz verteilte sich auf der Fahrbahn und aus dem Unimog liefen Öl und Diesel a...
Zeitungen in Oppenheim angezündet
Oppenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Zeitungen in Oppenheim angezündet

Die Postfiliale Oppenheim erhält regelmäßig neue Zeitungen zum Verkauf angeliefert. Die alten, nicht verkauften Zeitungen werden in einer anliegenden, noch im Bau befindlichen und somit offenen, für jeden zugänglichen, Halle deponiert. Zeitungen im Freien angezündet Von dort wurden diese alten Zeitungen am Donnerstag, den 28. Dezember gegen 10.50 Uhr vormittags durch einen unbekannten Täter nach draußen gebracht und angezündet. Es entstand geringer Sachschaden. Sachdienliche Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Oppenheim unter der Telefonnummer 06133/9330 entgegen. Quelle: Polizei Oppenheim
Ober-Olm: Streit im Bus eskalierte
Allgemein

Ober-Olm: Streit im Bus eskalierte

In der Nacht zum Donnerstag, 28. Dezember, rief kurz nach 00:20 Uhr ein Busfahrer die Polizei an und meldete einen Streit im Bus, der im Moment in der Draiser Straße in Ober-Olm stand. Im Hintergrund hörte der Beamte am Notruf lautes Geschrei. Zeitgleich ging auch der Notruf einer Frau aus dem Bus ein, die zwei Verletzte meldete. Als die Beamten vor Ort eintrafen, beruhigte sich die Lage. Sie ermittelten, dass alle Beteiligten, ein 27-jähriger Mann aus Sprendlingen und eine Gruppe überwiegend 17-Jähriger aus Stadecken-Elsheim in Mainz in den Bus gestiegen waren. Während der Fahrt war es dann zu Provokationen und schließlich zum Streit zwischen dem 27-jährigen Mann und den jungen Leuten gekommen. Ermittlungen laufen Als ein 17-Jähriger zum Busfahrer gehen wollte, um den Mann zu melden...
Oppenheim: Hallo, hier spricht (NICHT!!!) die Polizei
Oppenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Oppenheim: Hallo, hier spricht (NICHT!!!) die Polizei

Mehrere Oppenheimer Bürger teilten am 27. Dezember der Polizei mit, dass sie am Abend von einer weiblichen Person angerufen wurden, die sich Ihnen gegenüber als Polizeibeamtin ausgegeben habe und behauptete, dass man zwei Täter nach einem Einbruch festgenommen habe und nun die Adresse der Angerufenen in einem Notizbuch der vermeintlichen Täter gefunden habe. Angebliche Polizistin fragt nach Schmuck und Geld Die falsche Polizeibeamtin, die in einem gebrochenem deutsch sprach, habe sich dann danach erkundigt, ob man Schmuck und Geld zuhause habe und wie die Türen und Fenster gesichert wären. Nachdem die Angerufenen angaben, dass sie bei der Polizei zurückrufen, wurden die Anrufe abrupt durch die Person beendet. Die Polizei rät dazu, diese Anrufe unmittelbar zu beenden und keinerlei Aus...
Silvesterfeuerwerk: Aber sicher
Rheinhessen vor Ort, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Silvesterfeuerwerk: Aber sicher

Raketen und Böller gehören für viele zum Jahreswechsel einfach dazu. Leider kommt es aber auch immer wieder zu schweren und schwersten Verletzungen, weil Feuerwerkskörper nicht sachgemäß verwendet werden oder illegale Knaller (selbstgebastelte oder nicht für den deutschen Markt zugelassene) zum Einsatz kommen. Die Polizei Rheinland-Pfalz mahnt deshalb zur Vorsicht und gibt Tipps zum sicheren Umgang mit Silvesterfeuerwerk. Zulassung wird durch das CE-Kennzeichen dokumentiert "In Deutschland müssen generell alle pyrotechnischen Gegenstände geprüft und zugelassen sein. Die Zulassung wird durch das CE-Kennzeichen und die dazugehörige Identifikationsnummer dokumentiert. Fehlen diese, sollte man von einem Kauf oder einer Verwendung absehen", erklärt LKA-Sprengstoffexperte Udo Jastrzembsky....
Mehrere Diebstähle aus Autos in Oppenheim – Täter verhaftet
Oppenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Mehrere Diebstähle aus Autos in Oppenheim – Täter verhaftet

Diebstahl aus Pkw Porsche Cayenne in Oppenheim, Norbert-Becher-Straße In der Nacht von 24. auf 25.12.2017 wurde aus einem unverschlossenem Pkw eines 39-jährigen Oppenheimers mehrere Gegenstände wie Fahrzeugschein, Schlüssel, Brillen-Etui, Kugelschreiber, Taschenlampe im Gesamtwert von ca. 300 Euro entwendet. Als Täter kommt ein 40-jähriger Pole aus Worms in Betracht, der am 25. Dezember gegen 9 Uhr als Fahrer eines gestohlenen VW-Busses in Worms von den dortigen Polizeibeamten nach Hinweis auf auffällige Fahrweise kontrolliert worden war. Im Innenraum wurden einige Gegenstände gefunden, die aus Diebstählen u.a. aus Oppenheim stammen. Diebstahl aus Mercedes in Oppenheim, Am Daubhaus In der Nacht von 24. auf 25.12.2017 wurde aus dem unverschlossenen geparkten Pkw des 54-jährigen gesc...
Brandstiftung in Dorn-Dürkheim?
Dorn-Dürkheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Brandstiftung in Dorn-Dürkheim?

Bei der Feuerwehr gingen am 26. Dezember gegen 4 Uhr in der Nacht mehrere Notrufe ein, mit der Meldung, dass in Dorn-Dürkheim in der Bahnhofstraße eine Lagerhalle brennen würde. Vor Ort kann festgestellt werden, dass nicht die Halle einer Schreinerei selbst brennt, sondern ein neben der Halle befindlicher Holzstapel. Selbstentzündung kann ausgeschlossen werden Die Feuerwehr hatte das Feuer kurze Zeit später gelöscht. Eine Selbstentzündung des Bretterstapels kann ausgeschlossen werden, sodass von einer Fremdeinwirkung ausgegangen werden muss. Durch das Feuer wurde eine Biomülltonne, mehrere Holzpaletten, ein Unterstand neben der Halle, sowie das Fallrohr der Halle und eine Fensterscheibe zerstört. Die Sachschadenshöhe wird zunächst auf mind. 10.000EUR geschätzt. Geschädigt ist ein 58-...

Pin It on Pinterest