Mittwoch, Juni 17

Monat: November 2017

In Gunterblum Heckscheibe an Auto eingeschlagen
Guntersblum, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

In Gunterblum Heckscheibe an Auto eingeschlagen

Ein 29-jähriger stellte seinen PKW am 27. November gegen 16.00 Uhr auf einem Stellplatz neben seinem Haus in der Schlesienstraße ab. Als er am nächsten Tag an sein Fahrzeug kam, stellte er fest, dass die Heckscheibe des PKW eingeschlagen war. Sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizei Oppenheim unter der Telefonnummer 06133-9330 entgegen.
Schwerer LKW-Unfall auf der A 61 bei Gau-Bickelheim
Allgemein

Schwerer LKW-Unfall auf der A 61 bei Gau-Bickelheim

Nach einem Auffahrunfall zwischen einem Sattelzug und einem Lastzug war die Autobahn A 61 zwischen der AS Gau-Bickelheim und der AS Bad Kreuznach in Richtung Koblenz über Stunden wegen Bergungsarbeiten gesperrt. Der Verkehr wurde an der AS Gau-Bickelheim abgeleitet. LKW-Fahrer versuchte noch, auszuweichen Am 28. November um 11:14 Uhr, war ein 46-jähriger Fahrer mit seinem Sattelzug bei stockendem Verkehr kurz vor dem Rastplatz Steingewann auf der rechten Fahrspur auf den vor ihm fahrenden Lkw mit Anhänger aufgefahren. Beim Versuch, den Zusammenstoß im letzten Moment durch Ausweichen auf die linke Spur zu verhindern, stieß er schräg mit der rechten Seite seines Aufliegers gegen den Lastzug vor ihm. Dabei riss der Auflieger auf und die Ladung, Kartons mit Textilien, wurde teilweise übe...
Bodenheim: Küchengeräte und Fernseher aus Neubau gestohlen
Bodenheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Bodenheim: Küchengeräte und Fernseher aus Neubau gestohlen

Tatort und -zeit: Bodenheim, Montag, den 27. November 21:30 Uhr bis Dienstag, 28. November 16:00 Uhr: Unbekannte Täter stiegen in einen bislang unbewohnten Neubau in Bodenheim ein. Das Einfamilienhaus befindet sich in der Schwester-Goswina-Straße in Ortsrandlage. Die unbekannten Täter brachen von außen einen Heizungsschacht auf und gelangten so in den Keller und das übrige Haus. Der Spurenlage nach sahen sie sich überall um und entwendeten dann aus dem Erdgeschoss einen Kühlschrank, einen Herd, eine Spülmaschine und einen Fernseher. Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat etwas gesehen? Die Täter müssen ihr Diebesgut mit einem entsprechenden größeren Wagen abtransportiert haben. Wem ist ein passender Wagen aufgefallen? Wer weiß etwas über den Verbleib der Küchengeräte und des Fernsehers...
Klein-Winternheim: Einbrecher am frühen Abend vertrieben
Klein-Winternheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Klein-Winternheim: Einbrecher am frühen Abend vertrieben

In der Straße Am Wingert hebelten unbekannte Täter am Samstag, dem 25. November zwischen 18:15 Uhr und 19:40 Uhr, ein Fenster auf. Ein Nachbar wurde durch laute Geräusche auf die Situation aufmerksam und konnte von seinem Balkon aus zwei dunkel gekleidete Personen im Garten des Nachbargrundstückes erkennen. Er informierte die Polizei. Haus umstellt und durchsucht Vor Ort wurde das Einfamilienhaus umstellt. Ein Seitenfenster im Erdgeschoss war aufgebrochen worden. Das Objekt wurde mit Diensthund durchsucht. Im Objekt konnten keine Personen vorgefunden werden. Der Spurenlage nach war das Haus nicht durchwühlt worden. Vermutlich hatten die Täter den Zeugen bemerkt und waren geflüchtet. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts. Zeugenhinweise auf die Täter bitte an die Kripo Main...
24. WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz: Erfolgsfaktor Mensch – die Winzerpersönlichkeit im Fokus des Marketing
Weinbau & Weinkultur, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

24. WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz: Erfolgsfaktor Mensch – die Winzerpersönlichkeit im Fokus des Marketing

Unter dem Motto „Erfolgsfaktor Mensch – die Winzerpersönlichkeit im Fokus des Marketing“ fand am 21. November 2017 der 24. WeinMarketingtag Rheinland-Pfalz am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück (DLR) in Oppenheim statt. Vor einem Plenum mit rund 230 Teilnehmern diskutierten Experten aus der Weinwirtschaft über die Bedeutung der Winzerpersönlichkeit für eine erfolgreiche Vermarktung. Michael Lipps, Dienststellenleiter des DLR freute sich, dass sich der WeinMarketingtag zu einer erfolgreichen Plattform für Impulse und den Austausch innerhalb der Branche etabliert hat. „In immer schwieriger werdenden Märkten sind das Marketing und die Qualität der Weine wichtiger denn je.“, gab Lipps zu bedenken. Guter Wein braucht gutes Weinmarketing „Guter Wein braucht...
Notfallsanitäter – Ein Beruf mit Zukunft und Verantwortung
Leitartikel, Nachrichten aus der Geschäftswelt, Rheinhessen vor Ort

Notfallsanitäter – Ein Beruf mit Zukunft und Verantwortung

Wer sich jetzt beeilt, hat die Chance sich noch einen Ausbildungsplatz zur Notfallsanitäterin oder zum Notfallsanitäter beim DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe zu sichern. Der größte Rettungsdienst in Rheinland-Pfalz bietet in den Bereichen Bad Kreuznach und Birkenfeld noch einige Ausbildungsplätze in diesem spannenden Ausbildungsberuf an. Voraussetzung: interessierte Bewerber müssen sich beeilen, da die Bewerbungsfrist für den Ausbildungsbeginn im Jahr 2018 bereits am 1. Februar endet. In stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren Als Notfallsanitäter im Rettungsdienst ist man für die medizinische Versorgung von Notfallpatienten zuständig. Hier gilt es auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und die richtigen Entscheidungen zu treffen. In einer dreijähri...
Die Autobahn war gerade noch breit genug….
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Die Autobahn war gerade noch breit genug….

In Schlangenlinien über zwei Fahrspuren und den Standstreifen fuhr ein 48-jähriger Lastwagenfahrer auf der A 61 bei Worms-Mörstadt in Richtung Alzey. Im engen Baustellenbereich fuhr er dann Warnbaken um. Der Fahrer entschloss sich daraufhin, auf dem Parkplatz Bergkloster anzuhalten, um seinen Lkw zu begutachten. Autofahrer alarmiert Autobahnpolizei Ein Autofahrer, der die Vorgänge beobachtet hatte, meldete das der Autobahnpolizei. Noch bevor die Streife eintraf, fuhr der Lkw weiter. Die Streife holte ihn auf der Autobahn ein und hatte alle Mühe, den nachfolgenden Verkehr am Überholen zu hindern, und schließlich den weiterhin in Schlangenlinien fahrenden Lastwagen anzuhalten. 3,68 Promille Alkoholgeruch und gerötete Augen ließen vermuten, dass der Fahrer fahruntüchtig sein könnte. D...
Gemeingefährlich! Unbekannte heben Gulliroste aus
Leitartikel, Ockenheim, Polizei und Rettungsdienst

Gemeingefährlich! Unbekannte heben Gulliroste aus

In den letzten acht Wochen kam es immer wieder zu gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr im Ortsgebiet Ockenheim. Ein oder auch mehrere unbekannte Täter heben immer wieder nachts Gulliroste aus den Schächten und werfen sie in angrenzenden Gärten. Vermutlich sind die Täter auf dem Weg von der Ortsmitte in Richtung Bahnhof. Die Tatorte liegen bis jetzt im Bereich Taunusstraße, Bahnweg, Sporkenheimer Weg und Fußweg am Friedhof. In dieser Zeit kam es zu circa zehn Vorfällen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt oder konkret gefährdet wurde. Die Polizei bittet um Hinweise. Quelle: Polizei Mainz
Schulweg überwacht, erzieherische Gespräche mit Kindern und Eltern
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Schulweg überwacht, erzieherische Gespräche mit Kindern und Eltern

Am Mittwoch, 22. November, haben Polizeibeamte den Schulweg zur Lennebergschule in Budenheim überwacht. Pünktlich vor dem Beginn der Schule haben die Beamten sich am Fußgängerüberweg in der Binger Straße in Höhe der Gutenbergstraße positioniert. Trotz der in der Nähe stehenden Polizisten missachteten einige Schüler tatsächlich das Rotlicht der Ampel und überquerten die Straße. Auf Gefahren hingewiesen Die Polizisten redeten mit diesen Kindern und wiesen sie auf die Gefahren des Straßenverkehrs und die Einhaltung der Regeln hin. Unmittelbar vor der Schule sind zahlreiche Eltern mit ihrem Auto vorgefahren und haben trotz bestehender Verbotsschilder ihre Kinder direkt vor dem Schulgebäude abgesetzt. Elterntaxis sorgen immer wieder für Gefahrensituationen Diese Elterntaxis sorgen immer...
14-jährige Ladendiebinnen nicht so schlau wie sie dachten
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

14-jährige Ladendiebinnen nicht so schlau wie sie dachten

Ein Ladendetektiv des Einkaufszentrums in der Haifa-Allee beobachtete zwei junge Damen (beide 14 Jahre alt), die zunächst in der Kosmetikabteilung diverse Artikel einsammelten, diese in den Händen hielten und damit in die Sportabteilung gingen. In der Sportabteilung begaben sich die jungen Damen in die Umkleidekabine, wo sie die Preisschilder entfernten. Dann gingen sie zur Kasse und bezahlten lediglich einen Energydrink und ein Wasser. Der Ladendetektiv sprach die beiden an und informierte die Polizei. Diese stellte die Personalien fest und die Gegenstände sicher. Quelle: Polizei Mainz

Pin It on Pinterest