Freitag, Juli 31

Nachlese Oktoberfest in Mainz

Polizei Mainz im Einsatz (Symbolbild: Wikipedia Jivee Blau)
Polizei Mainz im Einsatz (Symbolbild: Wikipedia Jivee Blau)

Am 13. Oktober war das Oktoberfest gut besucht. Als gegen 2:00 das Messegelände geschlossen wurde, bestreiften die Kollegen das nahe Umfeld. Fußgänger wurden keine vorgefunden. Insgesamt wurden 7 Strafanzeigen (Drogenmissbrauch, ein Handtaschendiebstahl, Körperverletzungen) und 8 Platzverweise ausgesprochen. Weiterhin konnten einige Schlägereien durch schnelles Handeln der eingesetzten Beamten verhindert werden.

Besonderheit:

Um 21:30 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei gerufen, die Sicherheitskräfte übergaben der Polizei einen jugendlichen Beschuldigten (17 Jahre). Der Beschuldigte hatte eine blutende Verletzung am Mund, war hochgradig aggressiv und versuchte die Beamten zu bespucken. Fortlaufend beleidigte er die eingesetzten Beamten mit etlichen Worten (allein das Wort Hurensöhne fiel circa 100 Mal). Der Mann wurde gefesselt und einem Rettungsteam übergeben. Dabei wehrte er sich durchgehend, schimpfte und beruhigte sich nicht.

Am 14. Oktober war die Polizei ebenfalls von 18:30 Uhr bis 02:45 Uhr präsent. Während der Veranstaltung wurden immer wieder betrunkene Personen auf der Ludwig-Erhard-Straße angetroffen. Kurz nach Ende der Veranstaltung kam eine Meldung, dass sich mehrere Personen auf Höhe des Kesseltals auf der Fahrbahn befanden. Die Gruppe wurde angetroffen, sie verließ umgehend die Straße und ging auf den parallel verlaufenden Gehweg.

Fünf Strafanzeigen

Insgesamt wurden fünf Strafanzeigen (wegen Körpervereltzung, Beleidgung auf sexueller Grundlage, Sachbeschädigung und Diebstahl) gefertigt. Weiterhin wurden zwei Schlägereien durch schnelles Intervenieren der eingesetzten Kräfte verhindert. Zehnmal musste der Sicherheitsdienst bei der Durchsetzung von Hausverboten unterstützt werden.

Besonderheit:

Am 14. Oktober, 21:50 Uhr, kam es auf der Tanzfläche zu einer Schubserei, die sich zu einem Streit entwickelte. Einer von zwei 26-jährigen Männern soll dabei einem 29-Jährigen mit einem Bierkrug auf den Kopf geschlagen haben. Dieser erlitt dadurch eine Schnittwunde am Hinterkopf und musste durch den Rettungsdienst behandelt werden. Einer der 26-Jährigen trug eine dicke Unterlippe und Kopfschmerzen davon. Keiner der Beteiligten oder Zeugen konnten den Sachverhalt genau darstellen. Alle drei Beschuldigten lehnten ein Atemalkoholkonzentrationstest ab, zwei von ihnen waren augenscheinlich stark alkoholisiert. Der Veranstalter verwies alle drei Männer des Platzes, dem kamen sie auch nach. Die Ermittlungen laufen.

Quelle: Polizei Mainz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

Einmal in der Woche die interessantesten und wichtigsten Nachrichten und Geschichten aus Rheinhessen.

Prima. es hat geklappt. :-)

Pin It on Pinterest

Share This

Teilen

Teile das mit Deinen Freunden!