Unbefugter steigt in Rettungswagen ein. (Foto: stock:xchng)

Unbefugter steigt in Rettungswagen ein. (Foto: stock:xchng)

Während des Einsatzes eines Rettungswagens am Mainzer Hauptbahnhof steigt eine unbeteiligte männliche Person in das Fahrzeug auf den Fahrersitz und macht sich an den Bedienelementen zu schaffen. Als der 44 jährige Kerpener durch einen Sanitäter angesprochen wird, verlässt er den Rettungswagen und geht auf den Helfer los. Dieser flüchtet in Richtung eines Streifenwagens und ruft um Hilfe.

Polizei muss Zwang anwenden

Durch die Beamten kann der 44 jährige am erneuten Einsteigen in den Rettungswagen nur unter Zwang gehindert werden. Während der Maßnahme zeigt sich die Person äußerst aggressiv gegenüber den Beamten. Nach diversen Beleidigungen und nicht befolgen eines mehrfach ausgesprochenen Platzverweises wird der 44 jährige in Polizeigewahrsam genommen.

Auf der Dienststelle wurde eine Blutprobe nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft entnommen. Nachdem der Mann aus dem Gewahrsam entlassen wurde, weigerte er sich die Dienststelle zu verlassen. Einem erneutem Platzverweis kam der 44 jährige nur zögerlich nach.

Quelle: Polizei Mainz