www.rheinemotion.de

www.rheinemotion.de

Presseinformation, 13. September 2017: Anteilseigner steigt entnervt aus der Tourismus Oppenheim GmbH aus – Chancen und Möglichkeiten werden nicht gesehen bzw. ignoriert.

GIMBSHEIM Nachdem am 23. August 2017 in der Allgemeinen Zeitung sein Name mit den Geschäftsanteilen an der Tourismus Oppenheim GmbH zusammen mit den anderen Anteilseignern auftraten, war Joaquim Vaz da Silva aus Gimbsheim zunächst irritiert, dann aber auch geschockt. Darüber, wie leichtfertig man mit den Kooperationspartnern umgeht. Fast so, als würde man Verträge öffentlich publizieren, um sich zu rechtfertigen. Daß dann sowohl Geschäftspartner als auch im privaten Bereich Spekulationen auftreten, ist nicht von der Hand zu weisen. Ein notarieller Vertrag ist die Basis dieser Zusammenarbeit gewesen. Gewesen aus dem Grunde, da der Anteilseigner Vaz da Silva von der Veranstaltungsagentur RheinEmotion seine Vertragskündigung mit sofortiger Wirkung entnervt verschickt hat.

Keinerlei Info oder eine Sondereinladung seitens der Geschäftsführung der Tourismus Oppenheim GmbH bezüglich einer Aufklärung waren scheinbar als notwendig betrachtet worden. Eine Respektlosigkeit sondergleichen, so geht man nicht mit seinen Geschäftspartnern um. Außerdem versteht er nicht, wie man so viele Chancen, die Oppenheim bietet, vertun kann.

Als Beispiel nennt er das „Deutsche Weinbaumuseum“, ein Juwel mitten in der Stadt. Dieses wird gerade mal nebensächlich auf der Oppenheimer Homepage erwähnt. Man hat viele Prominente nach Oppenheim geholt und sie zu Weinrittern geschlagen und Sie somit als Botschafter der Stadt betitelt. Leider ist es dabei geblieben. Ein gemeinsames Auftreten auf der ITB (Internationale Tourismus-Börse, Berlin), zusammen mit der Gastronomie, Hotellerie und Winzern wäre ein Zeichen gewesen, bei dem die prominenten Weinritter als Markenbotschafter der Stadt Oppenheim auch nach außen hin wahrgenommen worden wären.
Ein „weiter so wie gehabt“ ist eher die Leitlinie, die Herr Vaz da Silva seit der Gründung der Tourismus Oppenheim GmbH leider wahrnehmen musste. „Interessenten, die den verbleibenden Anteil erwerben möchten, setzen sich bitte direkt mit der GF der Tourismus Oppenheim GmbH zusammen“, gibt er noch mit auf den Weg.
—————————————————–

Dies ist eine im Wortlauf abgedruckte Pressemeldung von:   Joaquim da Silva –  RheinEmotion – www.rheinemotion.de