Das Unfallfahrzeug wurde stark beschädigt. (Foto: Polizei Mainz)

Das Unfallfahrzeug wurde stark beschädigt. (Foto: Polizei Mainz)

Am Donnerstagmorgen kam es zu einem kuriosen Unfall in der Großen Langgasse, Ecke Emmeransstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein 82-jähriger Autofahrer in Schrägstellung ausgeparkt, als hinter ihm bereits eine Autofahrerin auf die freigewordene Parklücke wartete. Anschließend legte der Autofahrer den Automatikschalthebel seines Fahrzeugs auf „D“ und beschleunigte allerdings so stark, dass der Pkw zurück in die Parklücke fuhr, ein Verkehrszeichen auf dem Gehweg überfuhr und anschließend ungebremst gegen die Hauswand der dortigen ADAC-Geschäftsstelle prallte.

Niemand wurde verletzt

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Vorsorglich wurde für den 82-Jährigen der Rettungsdienst gerufen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Gebäude entstand Sachschaden. Die Berufsfeuerwehr Mainz sicherte die beschädigten Fensterscheiben der ADAC-Geschäftsstelle ab.

Quelle: Polizei Mainz