Polizei im Einsatz.

Polizei im Einsatz.

Vom 25. 8. bis 27.8 ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Ingelheim insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Hierbei entfernten sich zwei Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

In der Zeit vom 25.08.2017, 10.30h, bis zum 26.0.8.2017, 16.00h, parkte eine 27jährige Fahrzeughalterin aus Eltville, ihren PKW Toyota Aygo, ordnungsgemäß in Gau-Algeshseim, in der Dr. Avenarius-Herborn-Straße. Vermutlich beim Vorbeifahren kollidierte ein noch unbekannter PKW das geparkte Fahrzeug und der verantwortliche Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich weiter um den entstanden Schaden zu kümmern.

Am 25.08.2017, gegen 09.13h, ereignete sich in Schwabenheim ein Verkehrsunfall, wobei die Insassen eines Fahrzeuges vorsorglich zur ärztlichen Versorgung in die Uniklinik nach Mainz gebracht wurden. Ein Schmalspurschlepper befuhr in Schwabenheim in K16 in Fahrtrichtung Bubenheim. In Höhe des dortigen Penny-Marktes, wollte der 81järhige Fahrzeugführer aus Ingelheim, links auf den Parkplatz abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden PKW, Audi A4, und es kam zu Kollision. Die 32 jährige Fahrerin aus Engelstadt erlitt hierbei vermutlichen einen Bruch in der rechten Hand. Ihre beiden Kinder (0/2 Jahre) blieben augenscheinlich unverletzt, wurden aber vorsorglich auch ärztlich versorgt.

Kriminalitätslage

Am 27.08.2017, gegen 01.00h, wurde in Heidesheim, in der Straße „Am Schäferborn“ ein 34jähriger Fahrzeugführer aus Hessen, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Zuvor hatten Zeugen beobachtet, wie der Fahrer mit seinen 5er BMW seinen PKW geführt hat. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille, worauf von den kontrollieren Beamten eine Blutprobe angeordnet wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Sonstiges

Am 26.08.2017, zwischen 17.44h-18.40h hielt ein 55jähriger Mann den Bereich der „Neuen Mitte“ in Ingelheim auf Trapp. Zunächst konsumierte er im dortigen REWE-Markt Alkoholika, ohne diese dann später an der Kasse zu bezahlen. Ein erteiltes Hausverbot kam er mehrmals nicht nach, sodass die Polizei verständigt wurde. Es wurde ein Platzverweis für den genannten Bereich ausgesprochen, dem aber ebenfalls nicht Folge geleistet wurde. Der alkoholisierte Mann belästige weiter Gäste im Außenbereich auf dem Sebastian-Münster-Platz. Danach bestellte er sich in einem dortigen chinesischen Restaurant ein Glas Wein, ohne später die Rechnung ordnungsgemäß zu begleichen. Um weitere Störungen und Straftaten zu verhindern wurde der Verantwortliche in polizeilichen Gewahrsam genommen. Eine Richterin ordnete den dortigen Verbleib bis 23.00h an.

Quelle: Polizei Ingelheim