Viel zu tun für die Polizei. (Symbolbild: stock:xchng)

Viel zu tun für die Polizei. (Symbolbild: stock:xchng)

Am Samstag, dem 19. August gegen 19:22 Uhr, randaliert eine 35-jährige Wiesbadenerin in einer Lokalität am Hauptbahnhof. Die Dame zerstörte Gläser und stritt mit Gästen. Während des Schlichtungsversuches eines 35-jährigen Mainzers, biss die Beschuldigte diesem in den Finger, der sodann ein Hämatom und eine blutende Wunde erlitt. Bei der Ansprache der eintreffenden Funkstreifenwagenbesatzung rastete die stark alkoholisierte Wiesbadenerin aus und bespuckte die eingesetzten Beamten.

Weitere Streitereien unter Schaulustigen

Weiterhin schlug sie um sich und versucht zu kratzen und zu beißen, weshalb sie zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert werden musste. Während der Verbringung zum Streifenwagen, wehrte sie sich weiterhin vehement, bespuckte die Kollegen und trat nach diesen. Auf Grund der starken Außenwirkung kam es weiterhin zu Streitigkeiten zwischen einer Gruppe von ca. 50 Mainz 05 Fans (normales Fanklientel) untereinander und Passanten/Schaulustigen des Bahnhofplatzes. Die Situation konnte durch die Unterstützung von Kräften benachbarter Dienststellen beruhigt werden.

Gegen die Verbringung in den Gewahrsam wehrte sich die 35-Jährigen erneut. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und sie konnte dann ihren Rausch in der Zelle ausschlafen. Bei den Widerstandshandlungen erlitt eine Beamtin Kratzspuren am Unterarm und zwei Beamte wurden angespuckt.

Quelle: Polizei Mainz