Wunde der verletzten Katze. (Foto:Polizei Mainz)

Wunde der verletzten Katze. (Foto:Polizei Mainz)

In der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag wurde eine Katze in Ober-Olm vermutlich mit einem Luftgewehr beschossen. Die Katzenhalterin entdeckte das verletzte Tier am frühen Sonntagmorgen und brachte es direkt zum Tierarzt. Dort musste das Tier operativ behandelt werden. Das Projektil befand sich nicht mehr in der Wunde.

Polizei bittet um Hinweise

Die Kosten für die Operation lagen im mittleren dreistelligen Eurobereich. Konkrete Täterhinweise liegen nicht vor, sodass die Polizei auf Ihre Hinweise angewiesen ist. Da sich die Katze nachts im Umkreis von bis zu zwei Kilometern frei bewegt, konnte der Tatort nicht genau bestimmt werden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 3, Mainz-Lerchenberg, Telefon: 06131-654310.

Quelle: Polizei Mainz