Polizei Mainz

Polizei Mainz

Der Mainzer Polizei wurde gemeldet, dass in der Freiligrathstraße in der Oberstadt ein Mann Kindern absichtlich Angst einjagen würde, damit diese nicht mehr vor dem Haus spielen sollen. Der Mann sei mittlerweile jedoch in seiner Wohnung. Nach Rücksprache mit dem Melder vor Ort gab dieser an, dass er vermute, dass der Mann vermutlich nicht wollen würde, dass die Kinder im Vorgarten des Anwesens spielen und ihnen deshalb bedrohliche Blicke zuwerfen würde, um ihnen Angst zu machen. Ferner soll er angedeutet haben, den Kindern hinterherrennen zu wollen.

Klingelstreiche und weitere Belästigungen

Im Anschluss wurde die Wohnanschrift des Mannes aufgesucht. Der 48-jährige Mainzer gab an, dass ihn die Kinder aus der Nachbarschaft belästigen würden. Immer wieder würden sie durch Klingelstreiche und Rufe auffallen. Strafrechtliche Relevanz konnte bei dem Verhalten des Mannes jedoch nicht festgestellt. Ihm wurde nahegelegt, in Zukunft bei ähnlich gelagerten Sachverhalten die Eltern der Kinder anzusprechen. Dem stimmte der Mann zu.

Quelle: Polizei Mainz