Donnerstag, Juni 4

Tag: 25. Juli 2017

Erst voll gesperrt dann hats voll gekracht
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Erst voll gesperrt dann hats voll gekracht

Am 23. Juli gegen 00:28 Uhr befuhr der 25 Jahre alte Fahrer eines Skoda die Mainzer Straße (B9) in Richtung Worms-Zentrum. In Höhe der Hausnummer 157 kommt der im Großraum Worms wohnende Verkehrsteilnehmer nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbricht sowohl die Baustellenabsperrung als auch ein Metallgeländer in der Nähe einer Bushaltestelle. Er kommt schließlich auf dem Parkplatz eines Baumarktes zum Stehen. Fahrzeug hat Totalschaden, Fahrer nur leicht verletzt Der Unfallverursacher kann durch Polizeibeamte in der Nähe der Unfallörtlichkeit festgestellt werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Promillewert von 0.44. Daraufhin wird dem Verantwortlichen eine Blutprobe entnommen. An dem Metallgeländer sind Beschädigungen von ca. 5000 Euro entstanden, das Fahrzeug des Un...
König Kunde? Nicht immer
Nieder-Olm, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

König Kunde? Nicht immer

In Nieder-Olm in der Reichelsheimer Straße ereignete sich am 22. Juli folgender Diebstahl: Der Inhaber eines Restpostenmarktes erstattet Strafanzeige wegen Ladendiebstahls. Ein ihm nicht bekannter Mann hatte sich nach einem Gartenlounge-Set erkundigt und wollte wissen, ob man die Stühle aus dem Set auch einzeln erwerben könne. Nachdem dies verneint wurde, ging der Mann. Einige Zeit später erschien er erneut, lud zwei einzelne Stühle des Sets in einen schwarzen SUV und entfernte sich wieder, ohne die Stühle bezahlt zu haben oder mit einem Mitarbeiter Rücksprache gehalten zu haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310
Fluglärm: Grüne in Rheinland-Pfalz fordern Nachtflugverbot
Fluglärm, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Fluglärm: Grüne in Rheinland-Pfalz fordern Nachtflugverbot

In der nachfolgend im Wortlaut veröffentlichten Presseerklärung fordern die Grüne in Rheinland-Pfalz ein Nachtflugverbot, um den Fluglärm zu reduzieren. Fluglärmbericht zeigt: Höchste Zeit für ein gesetzlich verankertes Nachtflugverbot! Das Umweltbundesamt kommt in seinem Fluglärmbericht 2017 zu dem Schluss, dass die bestehenden gesetzlichen Vorgaben die Menschen nicht genügend vor den Auswirkungen des Flugverkehrs schützt. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete und stellvertretendes Mitglied im Verkehrsausschuss, Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), erklärt hierzu: „Der Fluglärmbericht des Umweltbundesamtes fällt vernichtend aus. Und er zeigt: Die Große Koalition hat den Schutz vor Fluglärm konsequent ignoriert. Die nächste Bundesregierung muss deutlich mehr tun. ...

Pin It on Pinterest