Sonntag, Juli 12

Tag: 19. Juli 2017

Gestürzter Motorradfahrer verursacht Unfall
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Gestürzter Motorradfahrer verursacht Unfall

Ein Kraftradfahrer befuhr die Große Langgasse in Mainz Richtung Umbach auf der linken Fahrspur. Unmittelbar vor ihm befand sich ein PKW der in sich in dieselbe Richtung bewegte. Wenige Meter hinter dem Kraftrad fuhr ein Bus auf der rechten Spur. Der 54-jährige Kraftradfahrer und der vor ihm fahrende Pkw wollten gleichzeitig die Spur nach rechts wechseln. Beim Spurwechsel beschleunigte der Motorradfahrer noch mal sein Fahrzeug. Motorradfahrer musste bremsen und stürzte Als er bemerkte, dass auch der 39-jährige mit seinem PKW die Spur wechseln wollte musste er stark abbremsen um nicht mit diesem zu kollidieren. Dabei verlor der 54-jährige die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Der Bus der sich nun unmittelbar dahinter befand, musste eine Vollbremsung vollziehen, um den Kraftradfa...
Die DLRG warnt vor Sprung in den Rollstuhl
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Die DLRG warnt vor Sprung in den Rollstuhl

Die meisten Badeunfälle mit Querschnittlähmungen ereignen sich im August! Es sollte ein Riesenspaß werden, der ultimative Kick: ein eleganter Kopfsprung ins Wasser von einer Brücke in den Fluss, von einem Ast in den Badesee oder mit Anlauf vom Ufer ins Meer bzw. in den See. Für viele junge Menschen wurde es ein Sprung in den Rollstuhl - lebenslang. Das Wasser war zu flach. Weit mehr als 1.800 hohe Querschnittlähmungen – vom Hals abwärts - durch Badeunfälle registrierte Prof. Dr. Hans Jürgen Gerner, emeritierter Direktor der Heidelberger Universitätsklinik für Orthopädie II, seit dem Jahr 1976. Allein seit 2012 sind es 203 Fälle akuter hoher Querschnittlähmungen infolge von Stürzen oder Sprüngen ins Wasser. „Nahezu 100 Prozent der Unfallopfer waren junge Männer im Alter zwischen 16 u...
Schwarzfahrer mit Betäubungsmittel erwischt
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Schwarzfahrer mit Betäubungsmittel erwischt

Kontrolleure der MVG stellten einen 19-jährigen Mainzer fest, der keinen gültigen Fahrschein besaß. Während der Kontrolle durch die Mitarbeiter der MVG, übergab der 19-Jährige seiner 17-jährigen Freundin eine kleine Tüte. Die hinzugezogenen Beamten der Mainzer Polizei durchsuchten im Anschluss beide Personen, ohne etwas aufzufinden. Unter dem Sitzplatz der 17-Jährigen konnte jedoch eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Quelle: Polizei Mainz
Elektromobil während Aufladevorgang entwendet
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Elektromobil während Aufladevorgang entwendet

In der Frauenlobstraße in Mainz wurde ein silbernes Senioren-Elektromobil entwendet. Das Elektromobil befand sich zum Aufladevorgang auf einem unverschlossenen Hinterhof und war mit einem Schloss an einem Lüftungsgitter festgebunden. Der Dieb knackte das Schloss und entwendete das Fahrzeug. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Pin It on Pinterest