Polizei-Einsatz nach Sprengung des Geldautomaten. (Foto: Polizei Mainz)

Polizei-Einsatz nach Sprengung des Geldautomaten. (Foto: Polizei Mainz)

Am 12. Juni um 02.29 Uhr hörten mehrere Anwohner in der Saarlandstraße in Bingen eine Explosion in der Sparkassenfiliale Rhein-Nahe und riefen die Polizei über Notruf an. Sie meldeten mindestens zwei Täter, die mit einem Fluchtwagen – vermutlich einem schwarzen Audi A 4 Avant mit KH-Kennzeichen – beschleunigt in Richtung Dietersheim flüchteten. Die Täter sollen dunkel gekleidet gewesen sein, vermutlich Kapuzenjacken.

Mit Gas gesprengt

Die Polizei stellte vor Ort geborstene Scheiben an der Sparkassenfiliale fest. Einer der Geldautomaten dürfte nach ersten Erkenntnissen durch Gaseinleitung zur Explosion gebracht worden sein. Die Täter erbeuteten eine Geldkassette mit einem unbestimmten Bargeldbetrag. Für die im Anwesen gemeldeten neun Personen bestand laut Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr zu keiner Zeit eine Gefahr.

Die Polizei sucht Zeugen

– Wer hat vor der Tat sachdienliche Beobachtungen gemacht? – Wer kann Hinweise auf das Fluchtfahrzeug / Fluchtweg geben?
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Mainz: 06131 – 65 3633