Dienstag, September 29

Tag: 27. Juni 2017

VDSL in Oppenheim zum Vierten
Oppenheim, Leitartikel

VDSL in Oppenheim zum Vierten

Wir-in-Rheinhessen hat der Firma VSE NET GmbH aus Saarbrücken, die laut offizieller Auskunft die "letzte Meile" in Oppenheim von der Telekom im Bieterstreit gewonnen hat, mehrere Fragen gestellt. Diese Fragen wurden jetzt aber vom EWR beantwortet, die hier in unserer Gegend mit dem "Herznet" ein Internet-Angebot offerieren. Hier die gestellten Fragen und die Antworten: Ihre Frage: Wann planen Sie, in Oppenheim als Provider für Telefon/Internet-Anschlüsse "marktaktiv" zu werden? Antwort: Bereits seit Januar 2016 können Kunden in Oppenheim einen VDSL-Anschluss von EWR erhalten. Mit den attraktiven Angeboten von Herznet erreichen Sie in großen Teilen Oppenheims schon jetzt Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Download. Testen Sie jetzt, welche Geschwindigkeit an Ihrer Adresse ve...
Urlaubszeit – Einbruchzeit
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel

Urlaubszeit – Einbruchzeit

Die Sommerferien lassen nicht mehr lange auf sich warten, viele freuen sich auf ihren wohlverdienten Urlaub. Ob in Deutschland, den europäischen Nachbarländern oder gar in der Ferne: viele rheinland-pfälzische Wohnungen und Häuser sind in den nächsten Wochen vorübergehend nicht bewohnt. Das wissen auch Einbrecher. Denn obwohl die Polizei immer wieder davor warnt, blenden Wohnungseigentümer die Gefahr eines Wohnungseinbruchs oftmals aus. "Bei mir wird schon nicht eingebrochen!", "Was ist bei mir schon zu holen?", solche und ähnliche Aussagen sind oftmals die Gründe für die Nachlässigkeit beim Einbruchschutz. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz gibt daher Tipps, damit ungebetene Gäste der Urlaubserholung nichts anhaben können: Schließen Sie alle Fenster und Türen, informieren Sie...
Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen
Flörsheim-Dalsheim, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Ein 45-jähriger Flörsheim-Dalsheimer verließ am Sonntagmorgen um 07.30 Uhr mit seinem Firmenwagen Mercedes Benz die BAB 61, um die B 47 in Richtung Worms-Stadtgebiet zu befahren. Ein 39-jähriger Stettener befuhr mit seinem Renault die B 47 aus Richtung Worms-Pfeddersheim kommend in Richtung Worms Stadtgebiet. Auf der B 47 gilt derzeit baustellenbedingt eine geänderte Verkehrsführung. An der Auffahrt auf die B 47 in Fahrtrichtung Worms-Stadtgebiet entschloss sich Mercedesfahrer, verbotswidrig zu wenden, um die B 47 in die entgegengesetzte Richtung nach Worms-Pfeddersheim zu befahren. Drei Verletzte und 20.000 Euro Schaden Hierbei kreuzte er die Fahrbahn des Renault-Fahrers, woraufhin dieser ungebremst in die Beifahrerseite des Mercedes prallte. Der Renault-Fahrer verletzte sich bei de...
Zu tief ins Glas geschaut und dann ans Steuer
Worms, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Zu tief ins Glas geschaut und dann ans Steuer

Am Samstagabend gegen 20.00 Uhr ereignete sich am Kreisverkehrsplatz B 9 / L 523 ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine 35-jährige Wormserin befuhr mit ihrem VW die Scheidtstraße aus Richtung Klosterstraße kommend in Richtung B 9. Nachdem sie den Kreisel passiert und die Ausfahrt in Richtung B 9 genommen hatte, kam sie nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr die Mittelinsel und kollidierte dort zuerst mit einem Verkehrszeichen, bevor sie auf der Gegenfahrbahn einen entgegenkommenden Audi rammte. Beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit Die 60-jährige Beifahrerin im Audi erlitt eine Prellung, die ambulant versorgt werden konnte. Der 41-jährige Audi-Fahrer sowie ein dritter Mitfahrer blieben unverletzt, alle Fahrzeuginsassen haben ihren Wohnsitz in Rumänie...
Hallo, hier spricht die Polizei …. nicht!
Polizei und Rettungsdienst, Leitartikel, Rheinhessen vor Ort

Hallo, hier spricht die Polizei …. nicht!

Die Polizei warnt erneut vor Anrufen falscher Polizeibeamter - Freitag, 23. Juni 13:30 bis 13:40 Uhr: Derzeit mehren sich in Mainz wieder Anrufe angeblicher Polizeibeamter. Die falschen Polizeibeamten geben unter anderem vor, dass in der Nachbarschaft der angerufenen Personen eingebrochen worden sei und man werde einen Polizeibeamten vorbeischicken, um nach dem "Rechten" zu sehen. Bei einem weiteren Anruf wurde durch den vermeintlichen Polizeibeamten angegeben, man habe drei Personen festgenommen, bei denen Notizen und Unterlagen der Angerufenen aufgefunden worden seien, die auf einen bevorstehenden Einbruch hindeuten. Bei diesem Gespräch versuchte der Anrufer noch herauszufinden, ob sich Wertsachen, Geld oder Gold, im Haus befinden. In den bekannten Fällen wurde die Masche durch...

Pin It on Pinterest