Erneut treffen die DLRG Ortsgruppen Nackenheim, Oppenheim und Nieder-Olm / Wörrstadt zusammen, um gemeinsam zu üben. Nach der Eisrettungsübung im Frühjahr im Schwimmbad Nieder – Olm ging es nun diesmal auf die Insel Kisselwörth vor Nackenheim. Dort wo sich im Sommer Bade- und Sonnengäste tummeln, trafen sich die Jugend-Einsatz-Teams, Aktiven und angehenden Bootsführer der drei DLRG Gruppen und übten gemeinsam verschiedene Szenarien.

1.) das Abschleppen eines Bootes mit Motoschaden (hier der DLRG Muli der DLRG Nackenheim der im Sommer die Gäste auf die Insel bringt)

Hier galt es die neuen Bootsführer im Umgang mit Material, Boot und Manschaft zu schulen. Aufgabe war es, das manövrierunfähige Boot zu sichern und dann ein Stück Stromauf zu bringen. Gerade bei größeren Booten als dem Rettungsboot gibt es einiges zu beachten, um niemanden zu gefährden.

2.) das Zusammenspiel mit der Einsatzkomponente Strömungsretter

Viele Ortsgruppen besitzen mitlerweile eine dieser sehr spezialisierten Einheiten, die darin trainiert sind im stark strömendem Gewässer Personen zu retten oder Material zu bergen. Die Strömungsretter nutzten die Gelegenheit um einige Techniken zu üben und die Bootsführer mit den Gefahren von Personen im fließenden Gewässer aufmerksam zu machen.

3.) das Funken

Gerade die jüngeren Kameraden bra

uchen hier noch viel Erfahrung, um die Unsicherheit und die Angst vor dem Medium Funk zu verlieren. Eine strickte „Funkdisziplin“ einzuhalten, ist schließlich etwas anderes als mit dem Handy zu telefonieren. Warum Funken – der normale Mobilfunkbetrieb ist gerade bei Großveranstaltungen nicht mehr gewährleistet. Mit dem Funk bleiben die Einsatzkräfte unabhängig.  Es sei dabei gesagt, dass auch ältere Kameraden diese Kommunikationsform immer wieder üben müssen.

4.) die Suche zweier Vermister auf der Insel

DLRG Übung

DLRG Nachwuchs bei einer Übung findet einen Bewustlosen

Zum Abschluss galt es für die Jugendlichen DLRGler zwei auf der Insel vermiste Personen zu finden. Diese

Suche wurde durch eine simulierte Leitstelle über Funk koordiniert und schließlich zu einem guten Ende gebracht.

Nicht unerwähnt sollte dabei das THW Wiesbaden bleiben, dass sich auch mit einem Boot und einigen Kameraden an der Übung / Fortbildung beteiligte und sich so auf Aufgaben am und auf dem Wasser vorbereitet.

Malte Senska

Bilder DLRG Nieder-Olm/Wörrstadt Malte Senska

weitere Bilder findet ihr auf deren Facebookseite (ohne Registrierung einsehbar)

Boot THW

Boot des THW Ortsverband Wiesbaden bei einer Übung der DLRG auf Kisselwörth