Jazz in Guntersblum im Kulturkeller.

Jazz in Guntersblum im Kulturkeller.

Hommage an die Jazzlegende Toots Thielemans“ mit Andreas Hertel, Lindy Huppertsberg und Jens Bunge am Freitag, dem 3. Februar, um 20 Uhr im Museumskeller Guntersblum in Kooperation mit dem Jazzclub Rheinhessen.

Tribute to Toots Thielemans

Der Wiesbadener Pianist Andreas Hertel, die Bassistin „Lady Bass“ Lindy Huppertsberg und der international auftretende Mundharmonika-Spieler Jens Bunge gastieren mit ihrem Programm „Tribute to Toots Thielemans“ am 3. Februar 2017 in Guntersblum. Zu diesem Konzert laden der Kulturverein Guntersblum und der Jazzclub Rheinhessen gemeinsam ein.

Dabei wagt das Trio um Andreas Hertel eine Hommage an die Jazzlegende Toots Thielemans. Der im Jahr 2016 verstorbene Jazzmusiker wurde vor allem durch sein virtuoses Spiel an der Mundharmonika berühmt. Wunderschöne, lyrische Melodien, romantische Balladen und klangschöne persönliche Standard-Versionen gehörten zu seinem Repertoire – er gilt als Ikone des zeitlosen swingenden Jazz und arbeitete mit Jazzgrößen wie Charlie Parker, Ella Fitzgerald, Natalie Cole und Miles Davis zusammen.

Auch biografische Hintergründe

Andreas Hertel, Lindy Huppertsberg und Jens Bunge präsentieren bekannte und unbekannte Stücke aus Toots Thielemans Werk ebenso wie interessante biographische Hintergründe und Geschichten aus seinem Leben. Phantasievolle Eigenkompositionen von Andreas Hertel, der am Klavier mit swingendem mitreißendem Jazz und mit gefühlvollen Balladen überzeugt, runden das Programm ab. Gemeinsam beweisen die drei Jazzmusiker, dass sich gute Unterhaltung und niveauvolle Musik nahtlos miteinander verbinden lassen.

Andreas Hertel, Wiesbadener Jazzpianist und Komponist ist bereits seit Mitte der Neunziger Jahre präsent in der Jazzszene des Rhein-Main-Gebiets und trat schon bundesweit in Jazzclubs und bei Festivals auf. Mit swingendem und gefühlvollem Spiel, geprägt von Swing, Bebop und der Blue Note-Ära, sowie mit seinen ansprechenden Eigenkompositionen sammelt er reihenweise Lob von der Fachpresse. Hertel studierte Jazzpiano an der Musikhochschule Mainz, ist mit den Formationen „Tea for Three“ (Swing-Jazz) und „Groove Jazz Fanatics“ (Soul-Jazz) regelmäßig präsent und schreibt außerdem Jazzklavierschulen. Mehr Infos: www.andreashertel.de

Lindy Huppertsberg ist eine der bekanntesten Kontrabassistinnen Europas. Ihr Vorbild und Lehrer Ray Brown gab ihr den Beinamen „Lady Bass“. Der kräftige, swingende Bass und die Scat-Soli von Lindy Huppertsberg sind in vielen Besetzungen gefragt. Tourneen führten sie bereits in über 60 Länder der Erde. 2001 wurde sie zur Ehrenbürgerin von New Orleans ernannt. Mehr Infos: www.ladybass.de

Jens Bunge aus Frankenthal spielt die chromatische Mundharmonika so ausdrucksstark und gewandt, dass das Publikum regelmäßig restlos begeistert ist. Er hat eine Vorliebe für atmosphärischen Klang – und spielt ebenso überzeugend im nächsten Moment kraftvoll bluesig oder mitreißend swingend. Info: www.jazzpages.com/JensBunge