Offizieller Start der DRK-Retter4U App in Berlin v.l.n.r.: Dr. Thomas Steg (Generalbevollmächtigter Volkswagen AG) Ursula Groden-Kranich MdB, (Aufsichtsratsvorsitzende des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe) DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters, Jörg Steinheimer (Geschäftsführer des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe)

Offizieller Start der DRK-Retter4U App in Berlin im November 2016.
v.l.n.r.: Dr. Thomas Steg (Generalbevollmächtigter Volkswagen AG) Ursula Groden-Kranich MdB, (Aufsichtsratsvorsitzende des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe) DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters, Jörg Steinheimer (Geschäftsführer des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe)

MAINZ/RHEINLAND-PFALZ. Mit der Smartphone App „DRK-Retter4U“ bündelt der größte Rettungsdienst in Rheinland-Pfalz sämtliche Informationsangebote an einem Platz. So können in der App alle Auftritte des Rettungsdienstes in den Sozialen-Netzwerken betrachtet werden – und zwar auch dann wenn der Nutzer in diesen selbst nicht aktiv ist. Hinzu kommen Erste-Hilfe Tipps, Notrufnummern und Stellenanzeigen des DRK-Rettungsdienstes Rheinhessen-Nahe. Ein weiterer Bereich der App widmet sich ausgiebig der Ausbildung zum Notfallsanitäter. Unter dem Stichwort „Retter-werden“ finden Interessierte viele Informationsangebote und einen Film zur Notfallsanitäterausbildung.

Den offiziellen Startschuss gab der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Rudolf Seiters im Rahmen des Wissenschaftlichen Symposiums des DRK in Berlin im November 2016. „Wir müssen uns auf junge Menschen zu bewegen, um diese für Berufe im Roten Kreuz zu begeistern. Das ist mit dieser Applikation sehr gut gelungen.” kommentiert der DRK-Präsident die Einführung der DRK-Retter4U App.

DRK-Retter4U

„Gerade in Zeiten des allgemeinen Fachkräftemangels sind solche medialen Angebote wichtig und sinnvoll. Ich freue mich, dass der DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe hier mit Innovationsgeist voran geht.“ sagt Manuel Gonzalez, Vorstand des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz über die neue Informationsmöglichkeit.

„Mit der neuen kostenlosen Anwendung möchten wir auch Menschen erreichen, die nicht Mitglied bei Facebook & Co. sind, sich aber trotzdem über unsere Organisation und den DRK-Rettungsdienst informieren möchten. In der Vergangenheit haben wir schon viele gute Erfahrungen gemacht, wenn wir mit frischen Medienangeboten um Auszubildende geworben haben. Da passt die neue App gut ins Gesamtkonzept.“ findet Jörg Steinheimer als Geschäftsführer des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe.

Die App ist kostenlos

Die kostenlose Applikation richtet sich nicht nur an junge Menschen. Durch die Erste-Hilfe Tipps und die Bereitstellung von Notrufnummern bietet sie für alle Bürgerinnen und Bürger einen Nutzen. Auch an die rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe wurde gedacht: Sie können sich online direkt in ihren Dienstplan oder das digitale Mitarbeiterportal einloggen.

Wer sich also über die Welt des DRK-Rettungsdienstes informieren möchte, oder praktische Erste-Hilfe Tipps immer dabei haben mag, sollte die kostenlose App auf seinem Smartphone installieren.
Die Anwendung wurde vom DRK-Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe in Zusammenarbeit mit der Stolz Computertechnik GmbH entwickelt und steht ab sofort zum kostenlosen Download in den Appstores für iPhones und Android Smartphones bereit.

Link zum Apple AppStore für iPhones: http://drk-rhein-nahe.de/presse/ios-app-drk-retter4u.html

Link zum Goolge PlayStore für Android Geräte: http://drk-rhein-nahe.de/presse/android-app-drk-retter4u.html