Dozent Daniel Geiss und Emma Mühlnickel beim intensiven Üben für „Jugend Musiziert“

MAINZ (9. Januar 2017). Der große Orgelsaal der Hochschule für Musik knisterte vor Anspannung, als am vergangenen Sonntag, den 8. Januar 2017, jugendliche Streicher beim Abschlusskonzert des „Jungen Meisterkurs“ ihr Wettbewerbsprogramm für „Jugend musiziert“ präsentierten. Inhaltlich hatten die 23 Kinder und Jugendlichen zwischen zehn und achtzehn Jahren die Latte hoch gehängt. Die sieben Kammermusikensembles spielten ein abwechslungsreiches Programm mit bekannten Werken, darunter ein Streichquartett von Mozart, ein Rossini-Duo für Violoncello und Kontrabass und Tschaikowskis Streichquartett Nummer 1. Die Teilnehmer des „Jungen Meisterkurses“ waren für den dreitägigen Trimm-Kurs an der Streicherakademie Annette Seyfried nach Mainz gekommen, um intensiv an ihren Beiträgen für den Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ zu arbeiten. Schon am 28. und 29. Januar 2017 werden die Jugendlichen ihre Stücke beim Regionalwettbewerb präsentieren.

Der Junge Meisterkurs

Prof. Annette Seyfried, die Leiterin der gleichnamigen Streicherakademie und Dozent Daniel Geiss gaben den Teilnehmern im „Jungen Meisterkurs“ vom 6. bis 8. Januar 2017 die Möglichkeit ihr Spiel zu perfektionieren. Der offene Kurs soll seinen Teilnehmern durch Profi-Training ermöglichen beim Wettbewerb mit besten Voraussetzungen zu starten. Dafür waren die Teilnehmer mehrheitlich aus der Region um Mainz angereist, aber auch aus Trier, Heidenheim und Ulm. Das Konzept stützt sich nicht allein auf Proben. Seyfried erklärt: „Das Abschlusskonzert ist wichtiger Bestandteil des Kurses, denn der Umgang mit Lampenfieber und Publikum will gelernt sein.“ Die Eltern fieberten mit, denn für viele der jungen Musiker war es der erste Auftritt im Ambiente einer Hochschule vor großem Publikum. Am Ende krönte der große Applaus der rund 90 Zuhörer die viele Arbeit mit einem ersten Erfolg und machte Mut für den bevorstehenden Wettbewerb.

„Jugend musiziert“ ist ein seit 1963 in Deutschland ausgetragener Musikwettbewerb für Kinder und Jugendliche. Die Vorbereitung auf einen solchen Wettbewerb ist intensiv: Die Kinder üben teilweiseschon seit mehreren Monaten, um am Ende die Jury von Jugend Musiziert zu überzeugen. Die Erfolge der Mainzer können sich sehen lassen: Allein im letzten Jahr gab es für Schüler der Streicherakademie bei „Jugend Musiziert“ fünfzehn 1.Preise im Regionalwettbewerb, fünf 1. Preise beim Landeswettbewerb und auf Bundesebene einen 1. Preis und einen 2. Preis.

Über die Junge Streicherakademie Annette Seyfried

Prof. Annette Seyfried, die Leiterin der „Jungen Streicherakademie Annette Seyfried“ gründete 1996 die Geigenschule, aus der die heutige Akademie hervorging. Die Akademie hat die Früh- und Hochbegabtenförderung von Kindern ab 4 Jahren zum Ziel. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche, die eine professionelle Ausbildung auf einem Streichinstrument anstreben. Die Streicherakademie arbeitet dabei eng mit renommierten Professoren und Musik- bzw. Theaterhäusern zusammen, um damit den Übergang in eine Konzerttätigkeit oder ein Studium möglich zu machen. Regelmäßige Teilnahmen an Musik-Wettbewerben, Vorspielen und Konzerten sind neben dem regulären Unterricht fester Bestandteil der Akademie. Auch Auslandsreisen sollen zur ganzheitlichen Bildung beitragen. Die Musikhochschule Mainz ernannte Annette Seyfried 2016 zur Honorarprofessorin.