Die Sonne kann blenden. (Bild: stock xchng)

Die Sonne kann blenden. (Bild: stock xchng)

Am 05. Januar um 9:50 Uhr befuhren vier Fahrzeuge hintereinander die Ludwig-Erhardt-Straße in Mainz in Fahrtrichtung Barcelona Allee. An der Rot zeigenden Ampel am Lachweg hielten die Fahrer des ersten, zweiten und dritten Wagens an. Der vierte Fahrzeugführer, ein 24-jähriger Fiat Punto-Fahrer, sah laut eigenen Angaben aufgrund der tiefstehenden Sonne die haltenden PKW nicht rechtzeitig und fuhr auf den dritten Wagen, einen BMW, auf.

Domino-Effekt mit reichlich Blechschaden

Diesen schob er auf den Ford und diesen auf den Opel. Es entstand an allen Fahrzeugen Sachschaden, der 24-jährige Unfallverursacher und die 42-jährige Ford-Fahrerin wurden leicht verletzt und vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Zwei Fahrzeuge (der Fiat und der BMW) mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Polizei Mainz