Polizei Mainz

Polizei Mainz

Am gestrigen Donnerstag fanden verschiedene Verkehrskontrollen mit unterschiedlichem Fokus statt. In der Oberstadt, Oberer Laubenheimer Weg, wurden zwischen 07:30 und 08:30 Uhr im Rahmen einer Schulwegüberwachung Fahrradfahrer kontrolliert. Die 70 kontrollierten jungen Fahrradfahrer, die auf dem Weg zur Schule waren, erhielten fast ausnahmslos ein dickes Lob, weil ihre Räder in Ordnung waren. Nur bei wenigen Fahrrädern war ein Licht defekt oder die Ausstattung mit Katzenaugen hätte besser sein können. Den verantwortlichen Schülern wurden entsprechende Kontrollaufforderungen ausgehändigt.

Fahrradfahrer missachteten Verkehrsregeln

In der Gaustraße wurden ebenfalls Fahrradfahrer überwacht, diese aber nicht nur im Hinblick auf die Ausstattung, sondern wegen immer wieder vorkommender Verkehrsverstöße. Zwischen 10:00 Uhr und 11:00 Uhr wurden sechs Fahrradfahrer angehalten und kontrolliert, die das Durchfahrtsverbot missachtet hatten. Weitere Verstöße wurden nicht festgestellt, dafür entwickelten sich einige Bürgergespräche, in denen die Verkehrskontrolle sehr gelobt wurde.

Auch Fußgänger mussten verwarnt werden

Aufgrund von Bürgerbeschwerden wurde zwischen 07:45 Uhr und 08:45 Uhr, die Kreuzung Am Fort Gonsenheim, Ecke Am Judensand überprüft. Die Beamten stellten in dieser Zeit ein hohes Verkehrsaufkommen fest, in einem Fall wurde ein Verstoß gegen die Anschnallpflicht festgestellt, drei Mal kam es zu Rotlichtverstößen, etliche Male war es sehr knapp davor und auch die Fußgänger mussten in einigen Fällen angesprochen und mündlich verwarnt werden. Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Quelle: Polizei Mainz