Donnerstag, Oktober 29

Tag: 14. Dezember 2016

Ehrlich währt am längsten – Finderin gibt 4000 Euro ab
Mainz, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Ehrlich währt am längsten – Finderin gibt 4000 Euro ab

Die guten Nachrichten kommen jetzt: Heute Morgen, am 14. Dezember um 7:45 Uhr, kam eine 56-jährige Mainzerin auf die Polizeiinspektion Mainz 1 in der Weißliliengasse und übergab den Beamten eine schwarze Geldbörse. Darin einPersonalausweis, Bankkarte, Sammelkarten der MVG und Bargeld in Höhe von 4030,43 Euro. Aufgefunden hatte sie die Geldbörse auf der Straße liegend an der Ecke Ludwigsstraße/Fuststraße. Nicht zu viel Bargeld mitnehmen Die Beamten informierten die Eigentümerin, eine 58-jährige Mainzerin, über den Fund ihres Portmonees. Diese war hoch erfreut, denn der Verlust des Geldes hätte sie hart getroffen. Sie vermutet, das Portmonee verloren zu haben. Die Polizei weist darauf hin, möglichst wenig Bargeld mit sich zu führen. Insbesondere im Weihnachtsgedränge, auf (Weihnacht...
Von Mainz bis Nierstein vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr – Lob eines Polizeibeamten
Nierstein, Leitartikel, Polizei und Rettungsdienst

Von Mainz bis Nierstein vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr – Lob eines Polizeibeamten

"Im Zusammenhang mit einer Einsatzfahrt, die von der Innenstadt über die B9 bis nach Nierstein führte, muss ich (ausdrücklich) lobend erwähnen, dass alle Verkehrsteilnehmer, und zwar ausnahmslos und trotz dickstem Berufsverkehr, wirklich gut reagiert haben, inklusive der Bildung einer Rettungsgasse am Ende der zweispurigen B9 Richtung Oppenheim, so dass wir in angemessener Zeit und trotz des starken Verkehrs ohne überraschende Aktionen am Einsatzort ankamen." Anm. der Pressestelle: Die Kollegen der Mainzer Polizeiinspektion 1 übernahmen eine dringende Anfrage gegen 16:20 Uhr aus Nierstein und unterstützten damit die Kollegen aus Oppenheim, die sich um einen Dachstuhlbrand in Guntersblum kümmerten. Quelle: Polizei Mainz

Pin It on Pinterest