Der Mainzer Dom. (Quelle: Moguntier via Wikipedia)

Der Mainzer Dom. (Quelle: Moguntier via Wikipedia)

Mehr als unschön verhielt sich ein 31-jähriger mit Wohnsitz in einem Männerwohnheim in Mainz. Während eines mit rund 800 Zuhörern besuchten Konzerts im Mainzer Dom rannte der Mann mit einer Bierdose in der Hand in den Dom und setzte sich auf den Altar im Ostchor. Auf Ansprache der eingesetzten Ordner den Dom zu verlassen, reagierte der Mann nicht, so dass die Polizei hinzugerufen werden musste.

Polizei verhaftet den Störer

Mehrfachem Zureden, sich vom Altar zu begeben und den Dom zwecks Identitätsfeststellung zu verlassen, kam er ebenfalls nicht nach und begann mit lauter Stimme zusammenhanglose und wirre Äußerungen von sich zu geben. Kurz darauf stürmte der offensichtlich verwirrte Störer aus dem Dom und konnte draußen durch die Polizisten festgehalten werden.

Durch den Bereitschaftsrichter wurde eine Ingewahrsamnahme bis zum Ende des Konzertes (20:00 Uhr) angeordnet, die der Mann in der Gewahrsamszelle verbringen musste. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs gefertigt.

Quelle: Polizei Mainz